Grundstück verkauft

Bahnwärterhaus „Posten 45“ wird abgerissen

+

Dörverden - In diesen Tagen wird der „Posten 45“ im Außenbereich der Stedorfer Feldmark östlich der Bahnstrecke Bremen-Hannover abgerissen. Der Bund hatte das Gebäude als Wohnsitz für den damaligen Bahnwärter errichtet. „Nachdem die Zweckbestimmung entfallen war, wurde das Grundstück an private Eigentümer verkauft“, teilt Bürgermeister Alexander von Seggern mit. Bestandsschutz für eine Wohnnutzung war zuletzt nicht mehr gegeben, so dass das Gebäude seit mehr als zehn Jahren nicht mehr bewohnt und baulich in einem sehr schlechten Zustand war.

„Bereits im vergangenen Jahr wurde der Ankauf zu einem symbolischen Kaufpreis von einem Euro von den privaten Eigentümern mit der Absicht beschlossen, den Rückbau vorzunehmen“, berichtet von Seggern von den nun begonnen Abrissarbeiten. Der Aufwand hierfür beläuft sich auf circa 12 500 Euro. Durch die Beseitigung der bisherigen Gebäude- und Hausgartennutzung werde nun wieder ein natürlicher Lebensraum für Tiere und Pflanzen geschaffen. Als Nebeneffekt dieser Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme könne künftig die bisher stark verschwenkte Wegeführung angepasst werden.

Mehr zum Thema:

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Kommentare