Autor Mutlu Ergün performt im Ehmken Hoff

Mit viel Selbstironie und Wortwitz

+
Mutlu Ergün überzeugte mit Wortwitz und Temperament.

Dörverden - Das kam gut an: Autor Mutlu Ergün war zu Gast auf dem Ehmken Hoff in Dörverden. Ergün performte, sprach über Rassismus und Ausgrenzung und traf damit offensichtlich den Nerv der Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs der Weser-Aller-Oberschule Dörverden. Sein Publikum sparte nicht mit Applaus. Eingeladen zu der Veranstaltung hatten in Kooperation das Kulturgut Ehmken Hoff und das Weser-Aller-Bündnis für Demokratie und Zivilcourage (Wabe).

Die Performance von Ergün bestand aus Geschichten seines Buches „Kara Günlük: Die Geheimen Tagebücher des Sesperado – Videoclips, Musik und Rap“. In dem Buch werden semi-biographische Situationen des Alltags überspitzt dargestellt, sodass latenter und unterschwelliger Rassismus im Umgang deutlich wird. Zudem waren seine Geschichten auch durch Selbstironie gekennzeichnet, sodass die Jugendlichen ohne moralischen Zeigefinger ihre eigene Perspektive erweitern konnten. Mutlu Ergün überzeugte die Schüler durch Wortwitz, Temperament und Engagement, was an der Aufmerksamkeit und dem Applaus deutlich wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare