Erfolgreiche Weihnachts-Geschenkaktion

Wunschbaum in Dörverden: 70 Präsente für Senioren

Drei Frauen stehen mit vielen Geschenken vor einem Gebäude.
+
Es hagelt Geschenke am Haus am Hesterberg: Die Stedorferin Gabriele Lohmann (rechts) übergab die Wunschbaum-Präsente an Pflegedienstleiterin Christine Bart (l.) und Ludmilla Wolf von der sozialen Betreuung.

Mit dem Wunschzettelbaum im Kassenbereich von Edeka Schröder in Dörverden hat die Stedorferin Gabriele Lohmann auch in diesem Jahr geholfen, Wünsche von älteren Menschen wahr werden zu lassen. Die Aktion „Weihnachtswunschbaum für Senioren“, die Lohmann erstmals im Jahr 2015 auf den Weg gebracht hat, fand folglich bereits zum siebten Mal statt.

Dörverden – Auch im mittlerweile zweiten Corona-Jahr war die Spendenbereitschaft ungebrochen. Lohmann: „Innerhalb von ganz wenigen Tagen waren alle Wunschzettel vom Baum gepflückt.“

Älteren Menschen eine Freude zu machen, ist nämlich gar nicht so schwer. Denn die meisten freuen sich bereits über die kleinen Dinge und dank der Initiative von Gabriele Lohmann bekamen erneut Bewohner der Dörverdener Senioren- und Pflegeeinrichtungen Casa Verita und Haus am Hesterberg ebendiese kleinen Weihnachtswünsche erfüllt.

Die Wünsche waren anonymisiert

Für diesen Zweck war bereits in den ersten Dezembertagen im Kassenbereich des Edeka-Marktes ein ganz besonderer Weihnachtsbaum aufgestellt worden, an dessen Zweigen Kärtchen mit Wünschen von bedürftigen Menschen aus beiden örtlichen Senioren- und Pflegeeinrichtungen hingen. Aus Gründen der Diskretion wurden die Wünsche dann anonymisiert, und nur das Geschlecht und das Alter der zu Beschenkenden war zu sehen. Jeder, der einem ihm fremden Menschen zu Weihnachten eine Freude bereiten wollte, pflückte in der Folge eine Karte ab, stellte ein Päckchen im Wert von durchschnittlich 25 Euro zusammen und gab dieses entweder im Edeka-Markt oder bei Gabriele Lohmann ab.

Präsente wurden an Heiligabend an die Senioren übergeben

„Es wurden alle Wünsche erfüllt“, freute sich Lohmann, als sie die Geschenke am Tag vor dem Fest persönlich in beide Einrichtungen brachte, wo sie an Heiligabend im Rahmen der internen Weihnachtsfeiern an die Senioren übergeben wurden. Insgesamt rund 70 Geschenke wurden abgegeben.

„Die Wünsche waren teils sehr berührend und sie sind wie schon in den vorausgegangenen Jahren bescheiden ausgefallen. Materielle Erwartungen haben keine Rolle gespielt.“ Wolldecken, warme Socken, Pflegeprodukte, CDs oder Süßes hätten sich die Senioren am häufigsten gewünscht. Über das Projekt haben außerdem Dutzende Weihnachtskarten und Briefe ihren Weg zu den Senioren gefunden. „Für manchen sind die persönlichen Zeilen sogar noch wichtiger als das eigentliche Geschenk“, wusste Lohmann.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete
Veerner Höfe: Nur der Hotelbetrieb noch offen

Veerner Höfe: Nur der Hotelbetrieb noch offen

Veerner Höfe: Nur der Hotelbetrieb noch offen
Vemag plant großflächiges Wachstum

Vemag plant großflächiges Wachstum

Vemag plant großflächiges Wachstum
Regelmäßige Prüfung: Sichere Schutzkleidung für Feuerwehr

Regelmäßige Prüfung: Sichere Schutzkleidung für Feuerwehr

Regelmäßige Prüfung: Sichere Schutzkleidung für Feuerwehr

Kommentare