„Ich hoffe, das war nicht umsonst“

Abschlussfeier der Aller-Weser-Oberschule Dörverden mit orientalischem Tanz

Für exotisches Flair sorgte die AG Orientalischer Tanz.

Dörverden - Ein Lebensabschnitt gehe nun für sie zu Ende, sagte gestern Schulleiter Joachim Kruse an seine Schützlinge gewandt. Bei der von der Schülerband und der AG Orientalischer Tanz umrahmten Schulentlassungsfeier an der Aller-Weser-Oberschule Dörverden waren auch Bürgermeister Alexander von Seggern und Pastor Rolf Görnandt zu Gast. Die 54 Schüler der neunten und zehnten Klassen wurden wie Stars gefeiert und von Schulleitung, Lehrern und Angehörigen auf ihren weiteren Lebensweg entlassen.

„Es ist vollbracht. Ihr habt es geschafft“, stellte der Schulleiter zu Beginn seiner Festrede fest. Die Schüler seien jetzt mit Bildung, Wissen und wichtigen sozialen Kompetenzen ausgestattet. Er ging zurück an die Anfänge der Schullaufbahn der Absolventen und wies auf Errungenschaften wie Teamfähigkeit, Toleranz oder Hilfsbereitschaft hin, die sie sich neben allgemeinem Wissen im Lauf der Jahre angeeignet hätten. Nun gehe es darum, einen individuellen Platz in der Gesellschaft zu finden. Dafür wünschte Kruse den Schülern viel Erfolg und das erforderliche Glück. Kruse lobte aber auch die besonderen Leistungen der Jugendlichen, die teils sehr motiviert ihre Schulzeit hinter sich gebracht hätten.

Abschluss nach etwa 16.800 Unterrichtsstunden

Und er bezog sich auf den Abschiedsspruch der Klasse 10a, „Justizirrtum – 10 Jahre umsonst gesessen“, wobei Kruse fand, dass der Irrtum eher bei den Schülern liege. „Ihr habt schätzungsweise 2.800 Tage und 16.800 Unterrichtsstunden an dieser Schule verbracht. Und da eine Schulstunde milde gerechnet rund 500 Euro kostet, addiert sich die Investitionssumme in eure Schulzeit auf 8.400.000 Euro. Ich hoffe, das alles war nicht umsonst und ihr konntet eine Menge mitnehmen.“ Kruse legte den Schülern das lebenslange Lernen ans Herz, die Voraussetzungen hierzu habe die Schule geliefert.

Mit persönlichen Worten nahmen auch Bürgermeister Alexander von Seggern sowie Pastor Rolf Görnandt Abschied von den jungen Frauen und Männern, während Schulsprecher Matthes Gerke die zuletzt anstrengende Zeit des Lernens zusammenfasste. „Wir sind froh, dass es jetzt zu Ende ist.“

Entlassungsfeier an der Aller-Weser-Oberschule Dörverden

Es gab auch Ehrungen für außerschulisches Engagement. So wurden die Zehntklässler Tim Flasche, Ramona Bern und Lara Arndt als Klassenbeste und Elena Morasch und Natalie Andreas für ihr Engagement als Streitschlichter ausgezeichnet. Matthes Gerke und Sören Hartmann wurden für ihren Einsatz als Schülersprecher geehrt und Menife Agackiran, Ramona Bern, Diyana Dag, Emily Kielmann, Anna Krompholz und Stella Weigel für ihre tatkräftige Hilfe in der Mensa.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Kommentare