Doppelhaus in Barme steht in Flammen

Dörverden. Nur wenig Schlaf fanden die Feuerwehrleute aus Barme, Dörverden und Stedorf in der Nacht zu Freitag. Ein Einsatz in Barme an der Weserstraße hielt die Kameraden wach.

Aus noch unbekannter Ursache war im Carport einer Doppelhaushälfte ein Feuer ausgebrochen. Als die Wehr gegen 1.15 Uhr eintraf, hatten die Flammen bereits auf das Wohnhaus übergegriffen. Der Anblick, der sich den Feuerwehrleuten bot, war recht dramatisch: die Flammen schlugen meterhoch neben und hinter dem Gebäude empor und hatten bereits auf das Dach übergegriffen. Die Verdener Feuerwehr musste mit der Drehleiter anrücken.

Die Hausbewohner hatten sich bereits ins Freie gerettet, sie wurden von den Nachbarn und von einem Rettungsdienst betreut. Um das Feuer so schnell wie möglich einzudämmen, löschten die ungefähr 80 Einsatzkräfte massiv mit mehreren Rohren. Doch das Feuer hatte sich kürzester Zeit bereits durch den gesamten Dachboden ausgebreitet. Dieser Bereich brannte völlig aus. Das Löschwasser zog auch den Rest des Hauses arg in Mitleidenschaft, es ist wohl zunächst unbewohnbar. Glücklicherweise konnte ein Ausbreiten des Feuers auf die andere Hälfte des Doppelhauses gerade noch verhindert werden. Gegen fünf Uhr konnten die Feuerwehrleute den Einsatz beenden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Wahlen und Ehrungen bei Waller Schützen

Wahlen und Ehrungen bei Waller Schützen

Date mit dem Chef von morgen

Date mit dem Chef von morgen

Mehr Leser – weniger Bücher

Mehr Leser – weniger Bücher

SPD-Politiker übt Kritik: Verdens windelweicher Klimapakt

SPD-Politiker übt Kritik: Verdens windelweicher Klimapakt

Kommentare