Filmteam begleitet „X Factor“-Kandidatin Janine Smith / Morgen TV-Auftritt

Dirigieren und Hanteln stemmen für die Homestory

+
Schweiß und Spaß lagen dicht beisammen, als die Ottersberger Sängerin und „X Factor“-Kandidatin Janine Smith (rechts) gestern unter den Augen von Trainerin Andrea Schäfer in ihrem Fitness-Studio in Oyten für das RTL-Fernsehfilmteam um Kameramann Jan Wigger und Redakteurin Eva de Lubomirz Gewichte stemmte und nebenbei aus ihrem Leben plauderte.

Ottersberg - Von Petra Holthusen - Sie hat in New Yorker Nachtclubs gesungen, ist als Solistin und mit Gospelchören durch die Welt getourt – nur im Fernsehen ist Janine Smith noch nie aufgetreten. Das ändert sich jetzt.

Die 42-jährige Gesangslehrerin aus Brooklyn, die seit einigen Jahren in Ottersberg zu Hause ist, mehrere Chöre leitet, neuerdings auch an der Waldorfschule unterrichtet und in der regionalen Musikszene ein ebenso stimm- wie ausdrucksstarkes Highlight ist, gilt als aussichtsreiche Kandidatin in der neuen Staffel der Gesangscastingshow „X Factor“ des Fernsehsenders VOX.

Die Auftaktsendung flimmert heute Abend bei RTL über den Bildschirm – Janine Smith hat ihren ersten großen Auftritt in der zweiten Folge von „X Factor 2012“ am morgigen Sonntag ab 20.15 Uhr auf VOX. In einer Reihe sonntäglicher Castingshows kämpfen dann begabte Sänger und Bands um das „Daumen hoch“ der mit vier Rock- und Pop-Profis, darunter Sarah Connor, besetzten Jury und damit ums Weiterkommen. Dem Sieger der Staffel winkt am Ende ein Plattenvertrag mit Sony Music.

Die Sendung mit Ottersbergs stärkster Stimme ist bereits aufgezeichnet. Was sie singt und wie die Jury das so findet, darf Janine Smith vor der Ausstrahlung nicht verraten. Aber ein vielversprechendes Nicken, bei dem ihre strahlenden Augen noch größer werden, beantwortet die Frage, ob’s denn gut gelaufen sei, auch.

Eva de Lubomirz macht aus ihrer Begeisterung für die Kandidatin mit der mitreißenden Ausstrahlung und dem ansprechenden Timbre gar keinen Hehl: „Janine rockt die Bühne und reißt das Publikum total mit“, sagt die RTL-Redakteurin, die für „X Factor“ kleine Filmporträts der aussichtsreichsten Gesangstalente produziert. „Und dabei hat sie sich ja nicht mal selbst bei ,X Factor’ angemeldet, das hat der Sohn ihrer Mitbewohnerin getan“ – wofür die Redaktion offenbar recht dankbar ist, denn Janine Smith hat mit ihrer Ausstrahlung und ihrem Können das Potenzial zum Publikumsliebling. Und nun will sie die Chance, im Fernsehen zu begeistern, auch beim Schopfe packen und ihre telegene Wirkung mal testen, wie sie erzählt.

Gestern besuchte die Kölner Fernsehreporterin Eva de Lubomirz gemeinsam mit Kameramann Jan Wigger und Tontechniker Bernd Sell, die beide aus Hamburg anreisten, Janine Smith zu Hause in Ottersberg. Das Filmteam begleitete die Sängerin und Musiklehrerin mit der Kamera durch ihren (All-)Tag. Die gedrehte „Homestory“ soll „X Factor“-Guckern Einblick in Janine Smith’ Leben und Wesen geben – vom Tee kochen in ihrer Küche über das Abholen ihres Sohnes von der Schule bis zum Krafttraining in ihrem Oytener Fitness-Studio „Sports Corner“. Elegant stemmte die Sängerin Gewichte vor der Kamera und hatte noch genug Puste, um nebenbei über ihre Beweggründe zu plaudern, über Krafttraining als Gegenpol zur Musik. Auf einen Nenner gebracht: Körperliche Belastung entlastet Kopf und Seele, vor allem, „wenn es mir mal nicht so gut geht“.

Am Nachmittag hatte dann noch der Ottersberger Frauenchor seinen großen Auftritt vor der Fernsehkamera. Chorproben sind schließlich elementarer Bestandteil von Janine Smith’ Leben. Um eine Übungseinheit mit der musikalischen Leiterin vor beeindruckender Kulisse filmisch festzuhalten, fand sich neben ihrem Frauenchor auch einer ihrer Bremer Chöre zum Dreh in der Waldorfschule ein. Die Leitung der Ottersberger Sängerinnen, die einen der ältesten traditionellen Frauenchöre Deutschlands bilden, hat Janine Smith ganz frisch übernommen, und die Beschäftigung mit deutschem Liedgut ist für die New Yorker Gesangslehrerin ihre neueste große Herausforderung – neben der, das deutsche Fernsehpublikum zu begeistern. Sie wird beides meistern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Tierische Begegnungen in Badeseen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Meistgelesene Artikel

Säcke als Bewässerungshilfe

Säcke als Bewässerungshilfe

Rock ‘n’ Roll hinter dem Feuerwehrhaus

Rock ‘n’ Roll hinter dem Feuerwehrhaus

Aktiv bleiben und Angebote anpassen

Aktiv bleiben und Angebote anpassen

Schon 1500 Euro Spenden für Musikanlage

Schon 1500 Euro Spenden für Musikanlage

Kommentare