Gestern wurde Langwedels Grundschulrektorin Christel Naumann verabschiedet / Fast 30 Jahre Schulleiterin

„Diese Schule ist ein Teil von mir“

Mehr als nur herzlich wurde Christen Naumann (li.) von ihrer Kollegin Angelika Bernstein-Janßen (re.) aus Völkersen in die Altersteilzeit verabschiedet.

Langwedel - (jw) · Um die Ordensverleihung ist Christel Naumann gestern gerade noch einmal herumgekommen. Nicht aber um den stehenden, warmen und ehrlichen Applaus der vielen Gäste, die zu der offiziellen Verabschiedung der Langwedeler Grundschulleiterin gekommen waren

Fast 42 Jahre lang war Christel Naumann Lehrerin, annähernd 30 Jahre lang Leiterin der Grundschule in Langwedel. Wobei die Bezeichnung „Leiterin“ den wahren Tatbestand völlig unzureichend beschreibt.

Aus Berlin verschlug es Christel Naumann einst nach dem ersten Staatsexamen vor die Tore Bremens, nach Niedersachsen. In der damaligen Haupt- und Grundschule Uphusen übernahm die junge Pädagogin eine zweite Klasse.

1978 folgte der Wechsel zur Grundschule Etelsen und prompt eine Abordnung an die Grundschule Langwedel. Schließlich wurde sie auf eigenen Wunsch ganz an das Langwedeler Schulzentrum versetzt – Grund-, Haupt- und Realschule gehörten damals noch zusammen – und leitete hier die Grundschulkonferenz. 1981 war Christel Naumann dann die Leiterin der selbständigen Grundschule Langwedel, die 1998 endlich ins neue Gebäude an der Marienstraße umziehen konnte.

„Sie haben die Grundschule Langwedel mit ihrer damaligen Konrektorin Rita Bollhorst aufgebaut“, konstatierte Regierungsschuldirektor Gerhard Grönke, der die Dankesworte der Landesschulbehörde überbrachte, so wie Rolf Korb für den Flecken Langwedel und Heiko Wetjen für den Förderverein der Grundschule Langwedel.

„Ach Christel, jetzt ist es soweit“, tat Angelika Bernstein-Janßen einen tiefen Seufzer. Die Völkerser Grundschulrektorin hatte die Rede für ihre Langwedeler Kollegen übernommen und beschrieb die Grundschule Langwedel als „ein nicht zu übersehendes Lebenswerk“, Christel Naumann als „eine großartige Persönlichkeit mit einem außergewöhnlichen Charakter.“

Äußerlich ganz souverän, aber „überwältigt“ von der Anteilnahme an ihrem Abschied zeigte sich Christel Naumann. Mit jungen Jahren im Alter von 32 habe sie die Aufgabe einer Schulleiterin übernommen, nicht ahnend, was da an Aufgaben auf sie zukommt, aber glaubend, irgendwann wüßte sie über alles Bescheid. Irrtum. „Bis heute gibt, gab es immer wieder neue Aufgaben.“

„Die Fürsorge für die Schülerinnen und Schüler, das Kollegium, alle Mitarbeiter ist immer eine meiner obersten Prämissen gewesen.“ Den Umgang mit den Kinder, den Unterricht hat sie bis zum letzten Tag geliebt. Und die Kinder mögen sie sehr. Mindestens. „Das merkt man“, so die kommissarische Langwedeler Konrektorin Julia Pattenhausen.

Dann war es doch Zeit für ein hoch emotionales Geständnis von Christel Naumann: „Diese Schule war und ist ein Teil von mir. Sie hat einen großen Teil meines Lebens bestimmt, sie war fast wie ein drittes Kind“, erklärte die Mutter zweier Söhne. Es gab wohl kaum jemanden in der Schulaula, der in diesem Moment keinen Kloß im Hals spürte – der dann aber ganz schnell mit dem bereits erwähnten stehenden Applaus fort geklatscht wurde.

So fix wird es mit einer Neubesetzung des Grundschulleiterpostens nicht gehen. Nach den diversen Reformen in den vergangenen zehn Jahren stehen die Bewerberinnen und Bewerber um so eine Stelle nicht gerade Schlange.

Dieter Wasmund, Leiter der Grundschule Etelsen, hat sich bereit erklärt, kommissarisch auch die Leitung in Langwedel zu übernehmen. „Glücklicherweise. Ich hätte sonst nicht gewusst, was ich machen soll“, gab Schuldirektor Grönke zu. An der Langwedeler Haupt und Realschule gehen im Sommer mit Wolfgang May und Werner Haasemann Rektor und Konrektor in den Ruhestand. Hier ist man bei der Schulbehörde aber zuversichtlich, die Stellen gleich wieder besetzen zu können. „Es gibt geeignete Bewerber“, sagte Gerhard Grönke.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Großbritannien prüft Maßnahmen gegen den Iran

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Landesmeisterschaften  im Springreiten und Dressur 

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Kinder aus Gomel auf Kaffkieker-Fahrt

Meistgelesene Artikel

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Trauer um Hermann Behrmann

Trauer um Hermann Behrmann

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

40 Jahre ungezwungen diskutieren: Selbstständige unter sich

40 Jahre ungezwungen diskutieren: Selbstständige unter sich

Kommentare