Sohn folgt auf den Vater als stellvertretender Ortsbrandmeister in Völkersen

Dennis Herold wird Vize

+
Nach den Wahlen und Beförderungen bei der Feuerwehr Völkersen (v.li.): Andreas Brandt, Sascha Freese, Nils Egbers, Thorben Wiesner, Dennis Herold, Sakias Schwarz, Kai Willenbrock, Johanna Schmidt, Lukas Meyer, Thilo Myschker und Nils Schorling. ·

Völkersen - Ortsbrandmeister Nils Schorling berichtete auf der Jahreshauptversammlung von den acht Einsätzen seiner Wehr im vergangenen Jahr. Außerdem brauchten die Völkerser Retter nach dem schon länger zurückliegenden Rücktritt von Thomas Herold einen neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister. In dieses wichtige Amt wurde Dennis Herold gewählt, der damit in die Fußstapfen seines Vaters tritt.

Zur Versammlung begrüßte Schorling viele Kameradinnen und Kameraden, neben Bürgermeister Andreas Brandt, der selbst Mitglied der Ortsfeuerwehr ist, und Völkersens Ortsbürgermeisterin Susanne Gröper auch den Vorsitzenden des Feuerschutzausschusses, Karl-Heinz Glander, sowie weitere Ausschussmitglieder.

Insgesamt leisteten die Völkerser Feuerwehrleute im vergangenen Jahr 1 263 Stunden, aufgeteilt in 168 Einsatzstunden und 1 095 Dienststunden. Insgesamt gab es 27 Dienste, jeweils 23 mal und damit am häufigsten dabei waren Annette und Dennis Herold sowie der Ortsbrandmeister Nils Schorling selbst.

Neben dem Ortsbrandmeister gaben auch Jugendwart Jonas Schwarz, Kinderwartin Matina Schönian, der Atemschutzbeauftragte Thilo Myschker, der Gerätewart Enno Asbeck, der Funkbeauftragte Kai Willenbrock, der Gruppenführer Dennis Herold und der Schulklassenbetreuer Jonas Schwarz ihre Berichte ab.

Bei den Wahlen stand Annette Herold als Kassenwartin nicht wieder zur Verfügung, zu ihrem Nachfolger wurde Kai Willenbrock gewählt. Dennis Herold soll, wie oben bereits erwähnt, neuer stellvertretender Ortsbrandmeister werden.

Da Dennis Herold bisher Gruppenführer war, musste diese Funktion neu besetzt werden. Gewählt wurde der bisherige Atemschutzbeauftragte Thilo Myschker, dessen Amt übernimmt Sascha Freese. Lukas Meyer folgte Kai Willenbrock als Funkbeauftragter. Zum Schulklassenbetreuer wurde Hannes Warnke berufen.

Nils Schorling konnte auch in diesem Jahr einige Feuerwehrmitglieder ehren und befördern. Lukas Meyer und Thorben Wiesner wurden zur Oberfeuerwehrmännern ernannt, Johanna Schmidt zur Oberfeuerwehrfrau. Außerdem erhielt Nils Egbers seine Ernennung zum Feuerwehrmann

Zum Schluss wies Schorling darauf hin, dass die Ortsfeuerwehr im nächsten Jahr das 75-jährige Bestehen feiern kann. Daher wurde überlegt, den Kreisaufmarsch 2014 in Völkersen stattfinden zu lassen.

An einem Freitag könnte der Kommersabend organisiert werden, am Sonntag dann die Kreiswettbewerbe. Ein Termin steht noch nicht , jedoch wurde mit Grundschulleiterin Angelika Bernstein-Janßen wegen der Räumlichkeiten bereits Kontakt aufgenommen.

Bürgermeister Andreas Brandt dankte der Wehr für ihr Engagement und stellte die Bedeutung der Kinder- und Jugendfeuerwehr heraus.

Deutlich verbessert wurden nach seiner Ansicht die Rahmenbedingungen für die Feuerwehren im Flecken Langwedel. Beifall erhielt er für seine Mitteilung, dass in Zukunft die Güllefässer wieder an der Zisterne am alten Feuerwehrhaus mit Wasser befüllt werden können.

Der Gemeindebrandmeister Heiner Lindhorst appellierte an die Kameradschaft unter den Mitgliedern unter dem Motto „Helfen, nicht streiten“.

950 Einsätze im Kreisgebiet belegten die wichtige Aufgabe der Wehren im Kreisgebiet. Die Feuerwehren haben in der Öffentlichkeit einen sehr guten Ruf, diesen gelte es zu erhalten. Auch in Zukunft sollten Übungen auf dem RWE-Dea-Gelände stattfinden, so Lindhorst. · hu

Das könnte Sie auch interessieren

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Meistgelesene Artikel

Großer Umbruch bei der Achimer Feuerwehr

Großer Umbruch bei der Achimer Feuerwehr

„Altersarmut ist ein sehr weibliches Phänomen“

„Altersarmut ist ein sehr weibliches Phänomen“

„Faustdicke Freunde“ als Lesefutter

„Faustdicke Freunde“ als Lesefutter

Greta Silver Landfrauenjubiläums-Gast

Greta Silver Landfrauenjubiläums-Gast

Kommentare