Atomkraftgegner riefen zum Protest

Demo gegen längere Laufzeiten

Verden - (reg) · Etwa 60 Atomkraftgegner versammelten sich gestern Mittag trotz strömenden Regens vor dem Wahlkreisbüro von Andreas Mattfeldt (CDU). Ihr Ziel: mit Tröten, Pfeifen und Trommeln lautstark gegen Atomkraft und die Verlängerung der Kraftwerklaufzeiten demonstrieren.

Der so genannte Atom-Alarm ist Teil eines bundesweiten Aktionstages, organisiert durch das Kampagnennetzwerk Campact. Der Aufruf: Möglichst viele Menschen sollten sich am Montag, 26. Juli, vor dem Wahlkreisbüro ihres CDU/CSU oder FDP-Bundestagsabgeordneten treffen, um mit Tröten, Trillerpfeifen und Trommeln Alarm zu schlagen. Auch mit dabei: Die Campact-Erklärung gegen ein Comeback der Atomkraft, die bereits von über 154 000 Menschen unterzeichnet wurde, zur Übergabe an den Abgeordneten.

Vor dem Bürogebäude Mattfeldts hörte man schon von weiten diverse Pfeifen, Trommeln ihr Atom-Leid klagen. Doch alles umsonst. Andreas Mattfeldt befand sich zu dieser Zeit nicht in Verden, sondern im Urlaub. „Ich habe selbst aus der Presse darüber erfahren“, so Mattfeldts Statement. Er hätte keinerlei Kenntnis von der Demonstration gehabt, andernfalls wäre er nach eigener Aussage dazu bereit gewesen, die Atomgegner zu empfangen. „Traurig, dass er nicht da ist“, kommentierte ein Teilnehmer die Abwesenheit Mattfeldts.

Die Bundesregierung drückt aufs Tempo: Bis Ende August soll sowohl ihr Energiekonzept als auch eine Beurteilung darüber stehen, ob der Bundesrat längeren AKW-Laufzeiten zustimmen muss. Auf Basis beider Papiere soll dann über längere AKW-Laufzeiten entschieden und im September ein überarbeitetes Atom-Gesetz in den Bundestag eingebracht werden. „Noch ist Zeit, etwas zu bewegen, die Politiker zum Nachdenken zu bringen“, lautete die Aussage einer Demonstrantin.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

Testsperrung für Elterntaxis in Sagehorn vorbei: Experiment geglückt

Testsperrung für Elterntaxis in Sagehorn vorbei: Experiment geglückt

Neue Allerbrücke kommt erst 2026 - Denkmalschutz wirft Fragen auf

Neue Allerbrücke kommt erst 2026 - Denkmalschutz wirft Fragen auf

Kommentare