Seba-Borco-Höhns zieht zum Stammsitz nach Rotenburg / 80 Mitarbeiter sind betroffen / Abwicklung bis Jahresmitte

„Dabei gehen keine Jobs verloren“

Im Betrieb in Hohenaverbergen stellen Spezialisten verschiedene Verkaufsfahrzeuge her. Archivbild: Niemann

Hohenaverbergen - (rei) · Ein großer Verlust für die Gemeinde Kirchlinteln: Die Seba-Borco-Höhns GmbH & Co. KG zieht aus Hohenaverbergen zu ihrem Stammsitz nach Rotenburg. Seit 1991 gehört die Firma, in der Verkaufsfahrzeuge, -stände und -pavillons gefertigt werden, zur Borco-Höhns-Gruppe.

Nach und nach soll der Umzug vollzogen und dann bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Das ist der Wunsch des geschäftsführenden Gesellschafters, Lothar Geißler. „Wir haben unsere Mitarbeiter bereits im November über diese Entscheidung informiert.“

Hintergrund sei keine wirtschaftliche Not der Firma. „Unsere Bilanz ist gut. Aber an unsere Produkte werden künftig in Sachen Hygiene und Sicherheit immer höhere Anforderungen gestellt, denen wir gerecht werden müssen. Wir wollen unsere Facharbeiter entsprechend schulen und unsere Spezialisten bei uns in der Nähe haben. Wir dürfen jetzt kein Geld verplempern. Durch den Umzug können wir bei der Logistik viel Geld einsparen. Wir wollen zukunftsfähig bleiben. Deswegen haben wir diese Entscheidung getroffen, auch wenn es uns um den Standort Hohenaverbergen leid tut.“

Geißler betont ausdrücklich, dass durch den Umzug keine Arbeitsplätze verloren gehen. Alle Mitarbeiter aus dem Betrieb in Hohenaverbergen sollen in Rotenburg übernommen werden. „Natürlich weiß ich, dass Rotenburg nicht gerade um die Ecke ist. Deswegen führen wir derzeit Verhandlungen mit den Betriebsräten beider Standorte, um einen Interessenausgleich zu schaffen.“

Betroffen sind am Werk in Hohenaverbergen 80 Mitarbeiter, die zukünftig am Stammsitz eingesetzt werden sollen, wo bereits 220 Kollegen beschäftigt sind. Geißler verspricht, dass sich an den bestehenden Verträgen der Hohener Arbeitnehmer nichts ändern werde, und in Rotenburg niemand zu schlechteren Konditionen arbeiten müsse als bisher.

Das könnte Sie auch interessieren

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

The Beatbox lassen die Pilzköpfe wieder auferstehen

The Beatbox lassen die Pilzköpfe wieder auferstehen

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Verzichtet DEA auf seismische Erkundung?

Verzichtet DEA auf seismische Erkundung?

Kommentare