Bussard greift an: Verdenerin schwer verletzt

+
Der Bussard musste von einem Notarzt getötet werden

Verden - Mit schweren Verletzungen ist am Donenrstagmorgen eine 53 Jahre alte Frau aus Verden in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Sie war zuvor von einem Bussard attackiert worden.

Die Frau war nach Angaben der Polizei mit ihrem Hund auf dem Schülerweg in Dauelsen unterwegs, als der Greifvogel, der sich vermutlich bedroht fühlte, angriff. Der 53-Jährigen gelang es zwar, den Kopf des wild um sich beißenden Tieres festzuhalten, die scharfen Krallen des Bussards bohrten sich aber tief in die Arme der Verdenerin. Ein Notarzt musste das Tier töten, um die Frau vor schlimmeren Verletzungen zu schützen. Die 53-Jährige wurde zur weiteren behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Veterinärmat soll nun prüfen, ob der Bussard möglicherweise krank war.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Die Pokémon und der Killerhai

Die Pokémon und der Killerhai

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Fährverein zeigt jetzt Flagge

Fährverein zeigt jetzt Flagge

Zweifacher Stromausfall in Verden

Zweifacher Stromausfall in Verden

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Energiekontor verneint Rückbau des Windrad-Standorts nahe Behlingsee

Energiekontor verneint Rückbau des Windrad-Standorts nahe Behlingsee

Kommentare