An mehreren Stellen gezündelt / Polizei bittet um Hinweise

Brandstifter am Werk?

Heiligabend brannte ein Holzstapel in diesem Schuppen. Auch am 1. Weihnachtstag wurde in der Gegend gezündelt. ·
+
Heiligabend brannte ein Holzstapel in diesem Schuppen. Auch am 1. Weihnachtstag wurde in der Gegend gezündelt. ·

Thedinghausen - Der Schaden hielt sich jeweils vergleichsweise in Grenzen. Doch was Sorge macht: Gleich zwei Mal ermittelt die Polizei nach Feuern über die Weihnachtsfeiertage wegen Brandstiftung.

Am Heiligabend wurden die Feuerwehren Thedinghausen und Lunsen um 19.30 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Die Feuerwehrleute ließen ihre Familien am Weihnachtsbaum alleine, um diesen Einsatz abzuarbeiten. Ein Holzlager für Brennholz war in der Straße „Zum alten Krankenhaus“ in Brand geraten. Das Holzlager grenzte direkt an ein Gebäude, in dem sich der Heizungsraum befindet. Das Fenster zu dem Raum war bereits geborsten, und das Feuer hatte die Isolierung der Heizung bereits beschädigt. Durch das frühzeitige Bemerken des Feuers und den Löschversuch der Bewohner konnte bereits Schlimmeres verhindert werden.

Die Feuerwehr hatte mehrere Einsatzkräfte unter Atemschutz im Einsatz, um das Brennholzlager auszuräumen und das Feuer zu löschen. Das Brennholz wurde separat auf dem Parkplatz gesammelt um dann abgelöscht zu werden. Durch den Einsatz der Wärmebildkamera konnten Glutnester schnell lokalisiert und gelöscht werden. Die Feuerwehren waren mit 40 Kameraden und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls vor Ort. Gegen 21 Uhr war der Einsatz beendet, und der Heiligabend konnte in Ruhe ausklingen.

Am 1. Weihnachtstag kam es in der Schulstraße in Thedinghausen gegen 17 Uhr, in der Nähe des vorherigen Brandortes, zu einem Feuer. Bislang unbekannte Täter versuchten an drei nahe beieinander stehenden Stellen, durch Entzünden von Papier eine Scheune mit angrenzendem Wohnhaus in Brand zu setzen. Nur durch das schnelle und beherzte Eingreifen des 66-jährigen Geschädigten konnte ein ausgedehnter Gebäudebrand verhindert werden. Der Geschädigte konnte den Brand löschen, bevor das an der Scheune gelagerte Brennholz in voller Ausdehnung zu brennen begann. Die Feuerwehr brauchte nicht auszurücken.

Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 04202/9960 an die Polizeistation in Achim zu wenden. · sp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“

Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“

Schluss mit „durchknallenden Radfahrern“: „Achim nimmt Rücksicht“
Achim: Kommt eine weite Weserquerung?

Achim: Kommt eine weite Weserquerung?

Achim: Kommt eine weite Weserquerung?
Gefahrgut-Unfall auf der A1 bei Oyten: Strecke wieder freigegeben

Gefahrgut-Unfall auf der A1 bei Oyten: Strecke wieder freigegeben

Gefahrgut-Unfall auf der A1 bei Oyten: Strecke wieder freigegeben
„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

Kommentare