Sarah-Christin Stech (22) aus Oyten geht als Stipendiatin des Deutschen Bundestages ein Jahr in die USA / Mattfeldt Pate

Als „Botschafterin“ Horizont erweitern

„Das wird ein spannendes Jahr“: Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) schickt Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt (li.) die 22-jährige Oytenerin Sarah-Christin Stech als „junge Botschafterin“ für ein Jahr in die USA – sehr zur Freude auch von Oytens Bürgermeister Manfred Cordes.

Oyten - (pee) · Ans Meer möchte sie gern. Am liebsten an die Westküste. San Francisco oder so. Wo genau sie ihr Stipendiumsjahr in den USA verbringen wird, erfährt Sarah-Christin Stech (22) aus Oyten kurz vor dem Abflug oder „vielleicht erst bei der Ankunft in New York“. Aber wo auch immer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten: „Ich freue mich auf ein spannendes Jahr, auf die Menschen und die Sprache“, strahlt die „junge Botschafterin“. Als solche entsendet sie Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP).

„Basierend auf der langjährigen Freundschaft mit den USA und dem Miteinander dienlich“, so Mattfeldt, pflegt der Deutsche Bundestag seit über einem Vierteljahrhundert das Parlamentarische Austausch-Programm. In der Regel alle zwei Jahre hat ein Abgeordneter die Möglichkeit, einen begabten jungen Menschen aus seinem Wahlkreis auf Staatskosten für ein Jahr in die USA zu schicken und als Pate zu betreuen. Umgekehrt schicken Senatsabgeordnete junge Amerikaner als Botschafter ihrer Kultur nach Deutschland. Zwei US-Boys betreut Mattfeldt im Rahmen des PPP in Ritterhude und Thedinghausen.

Die meisten PPP-Plätze werden an Schüler vergeben, 75 pro Jahr aber auch an junge Berufstätige wie Veranstaltungskauffrau Sarah-Christin Stech. Im Bewerbungs- und Auswahlverfahren unter bundesweit fast 1000 Bewerbern werden hohe Maßstäbe angelegt. Schließlich, so Mattfeldt, sei das PPP der Mercedes unter den Austauschprogrammen und stehe der Aufenthalt der repräsentativen „jungen Botschafter“ in den USA ganz offiziell im Zeichen des Bundesadlers. Auch Sarah-Christin Stech „wurde auf Herz und Nieren getestet“, schildert der Langwedeler CDU-Parlamentarier. Motivation, Allgemeinbildung, Sprachkenntnisse und soziale Kompetenz gehörten zu den Auswahlkriterien.

Fünf junge Leute aus seinem Wahlkreis hatte die Auswahlkommission Mattfeldt in der engeren Wahl für das einjährige Stipendium in den USA vorgeschlagen, mit denen er letzte Bewerbungsgespräche führte. Der Pate entschied sich für die 22-jährige Oytenerin: „Sie ist über alle Maßen hervorragend“, schwärmt er.

Geboren und aufgewachsen ist Sarah-Christin Stech am Rande von Oyten-Bassen genau auf der Grenze zu Posthausen-Schanzendorf. Ihr Abitur machte sie 2007 im Gymnasium am Wall in Verden. Vor einem Studium entschied sie sich zu einer Ausbildung als Veranstaltungskauffrau – neudeutsch: Eventmanagerin – bei der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH im Geschäftsbereich Messe Bremen. Im Januar schloss sie ihre Ausbildung erfolgreich ab und sammelt bei der Organisation von Messen und Kongressen weiter Berufserfahrung – bis es Anfang August in die USA geht. Dort besucht Sarah-Christin Stech erst sechs Monate ein Community-College, eine Art Berufsschule, danach arbeitet sie ein halbes Jahr im Rahmen eines Praktikums in ihrem Beruf. Zu Hause ist sie in dem Jahr in einer Gastfamilie. Sicherheit im englischen Sprachgebrauch, die Erweiterung ihres Horizonts und neue Perspektiven verspricht sich die junge Oytenerin von ihrem Jahr in den USA. Anschluss zu finden, wird ihr nicht schwer fallen: „Ich gehe gerne in Konzerte und ins Kino, und am liebsten treffe ich mich mit Freunden.“

Nach dem Amerika-Jahr plant Sarah-Christin Stech zu studieren. Aber was sie auch in Angriff nimmt: „Einen Auslandsaufenthalt in der Biografie vorweisen zu können, ist eine gute Sache“, betont Pate Mattfeldt. Und als Stipendiatin des Deutschen Bundestages „stehen ihr danach fast alle Türen offen“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Mit mehreren Knochenbrüchen gefunden: Tierheim Verden päppelt blinde Kaninchen auf

Mit mehreren Knochenbrüchen gefunden: Tierheim Verden päppelt blinde Kaninchen auf

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Kommentare