Bremer Kammerphilharmonie in Dom

Besonderes Geschenk an die Stadt

Die Bremer Kammerphilharmonie begeisterte unter der Leitung von Thomas Sondergard.

Verden - Von Ilse Walther. Ein schöneres Geschenk hätte die Firma Mars den Verdenern und sich selber zu ihrem fünfzigjährigen Betriebsjubiläum wohl nicht machen können als mit diesem wunderbaren Festkonzert mit der Deutschen Kammerphilharmonie im Dom. Ein großer Glücksfall, denn das international bekannte Orchester hat einen engen Terminplan.

Seiner großen Freude über den großen Zuspruch, den das Konzert fand – die Karten waren sehr schnell vergriffen – gab der Geschäftsführer der Firma Mars, Loic Moutault, in seiner kurzen Begrüßung Ausdruck und beschloss seine Rede mit einem Zitat von E. T. A. Hoffmann: „Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an!“

Bürgermeister Lutz Brockmann bedankte sich bei Firma Mars und dem damit verbundenen Geschenk. Die Firma wird die Stadtwaldfarm und eine neue Domillumination mit dem Erlös aus dem Konzert unterstützen.

Der junge dänische Dirigent Thomas Sondergard, der schon länger mit dem Bremer Ensemble verbunden ist, leitete das Orchester, und die große Übereinstimmung mit den Musikern war von Anfang an zu hören. Sondergard dirigiert inspirierend und differenziert und übertrug seine musikalischen und künstlerischen Vorstellungen auf das Orchester, das wie gewohnt, selber so viel Freude am Musizieren hat wie es auch selber seine Intentionen einbringt. Es ist ein ständiges Geben und Nehmen, es übertrug sich von Anfang an auf die Zuhörer im bis auf den letzten Platz besetzten Dom.

Selten hört man die bekannte Ouvertüre zu „Iphigenie in Aulis“ von Christoph Willibald Gluck in einer so differenzierten Wiedergabe. Sie war spannungsvoll vom ersten Ton an, in wunderbarer Dichte klangschön musiziert, kraftvoll dann das markante Unisono, und dann entwickelte das Orchester in müheloser Leichtigkeit, tempogesteigert und pulsierend, mit wunderbaren Bläserpassagen, filigranen Streicherfiguren und subtilen Seufzern die Ouvertüre bis zum dichten, lang verklingenden Schluss.

Kilian Herold war der Solist des Klarinettenkonzertes Nr. 2 in Es-Dur op.74 von Carl Maria von Weber, in dem der Komponist den großen Tonumfang einer Klarinette bis ins Letzte ausgekostet hatte. Herold bestach mit seinem blühenden, schlackenfreiem, mühelosen Ton von der extremen Höhe bis zur warmen Tiefe, mit seinen perlenden Läufen und kantablem, spannungsvollen Klang. Er arbeitete die Gegensätze von lyrischen Passagen zu den übermütigen Läufen mühelos heraus. „Sein“ Orchester war ihm dabei ein immer inspirierender Partner, farbig akzentuiert begleitete es ihn subtil, behutsam gesteigert und legte ihm, wo erforderlich, einen herrlichen Klangteppich aus. Wunderbar waren auch die Bläserpartien wie die homogenen Streicherpassagen, ein dichter Dialog zwischen Solist und Orchester mit einem wirkungsvollen Paukenwirbel im dritten Satz.

Mit der Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90, „Italienische“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy beschloss die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen das Programm, und auch hier war die ja nicht immer unproblematische Akustik im Dom für die Musiker kein Problem.

Im Gegenteil, gerade in den romantischen Werken wurde die klangliche Intensität noch verstärkt, dabei wurden alle liebevoll ausmusizierten Details stets durchhörbar. Die Sinfonie war ein ständiges überaus frohes, voran strebendes Schildern von Lebensfreude und südlichem Flair. Großartig die Bläserfanfaren im ersten Satz, die subtilen Dialoge, das feine Ziselieren der Streicher, alles in großer Klangästhetik musiziert.

Begeisterter Applaus und stehende Ovationen gab es am Schluss, und dafür bedankte sich das großartige Orchester mit der sprühenden Wiederholung des letzten Satzes. Eine herrliche Geburtstagsfeier, für die man großen Dank empfindet!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Freiwillige Feuerwehr Kirchwalsede feiert 100-jähriges Bestehen

Freiwillige Feuerwehr Kirchwalsede feiert 100-jähriges Bestehen

Wer die Museumsbahnen in Deutschland am Laufen hält

Wer die Museumsbahnen in Deutschland am Laufen hält

Brasiliens Polizei ermittelt gegen Brandstifter

Brasiliens Polizei ermittelt gegen Brandstifter

Reisegarten am Delmequell eröffnet

Reisegarten am Delmequell eröffnet

Meistgelesene Artikel

Großbrand vernichtet Rinderstall: Tiere sterben qualvoll in den Flammen

Großbrand vernichtet Rinderstall: Tiere sterben qualvoll in den Flammen

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Auto prallt frontal gegen Baum: 19-Jähriger stirbt bei Unfall

Auto prallt frontal gegen Baum: 19-Jähriger stirbt bei Unfall

Otterstedter Dorfladen: Projekt zur Finanzierung ganz nah am Ziel

Otterstedter Dorfladen: Projekt zur Finanzierung ganz nah am Ziel

Kommentare