Internationaler Workshop zur kultursensiblen Altenarbeit in der KVHS

Bedürfnisse älterer Migranten

Verden - (ahk) · In Ruhe alt werden in einer fremden Kultur, da gilt es, so manche Hürde zu nehmen. Gesprächspartner aus sieben Ländern tauschten auf einer Tagung in der Kreisvolkshoschule Verden ihre Erfahrungen aus. Thema „Europäisches Netzwerk – kultursensible Altenarbeit“.

Die Teilnehmer, die aus Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Italien, Polen und Rumänien nach Verden gekommen waren, wollten Trainingsmaterialien für Beschäftigte in der Altenarbeit austauschen und sich auf einen einheitlichen Stand bringen. Bezogen war das Lehrmaterial auf den Umgang mit älteren Migranten und Mitgliedern ethnischer Minderheiten, denn für diesen Bereich gibt es noch nicht so viele Angebote zur beruflichen Weiterbildung.

Doch gerade in dem Bereich stehen die Pflegekräfte oft vor großen Herausforderungen. Damit ist nicht nur die Sprachbarriere gemeint. Menschen mit anderem kulturellen und religiösen Hintergrund suchen besonders im Alter verstärkt nach ihren Wurzeln und sollten als Bewohner einer Altenpflegeeinrichtung in ihrer letzten Lebensphase entsprechend ihrer Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten behandelt werden.

„Es gab schon vor einem Jahr ein EU-Vorgängerprojekt mit der Kreisvolkshochschule und den Partnerorganisationen aus Norwegen, Frankreich und England“, erklärte Christiane Stürmann von der KVHS Verden. Mit den von der KVHS erstellten Lehrmaterialien seien mittlerweile gute Erfolge erzielt worden, daher sollten die gesammelten Unterlagen nun auf die neu hinzugekommenen Partnerländer angepasst werden.

Auch Teilnehmerin Ingebjorg Gram aus Norwegen zeigte sich begeistert von dem Projekt. „Mit war vor allem der Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern wichtig, denn alle könnten voneinander lernen und dadurch nur besser werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Alltag mit Corona: Fünfköpfige Familie spricht über neuen Tagesablauf ohne Kita und Schule

Alltag mit Corona: Fünfköpfige Familie spricht über neuen Tagesablauf ohne Kita und Schule

Kommentare