In Corona-Zeiten fällt die große Einweihungsfeier aus / Stellplätze in Fahrradboxen frei

Bahnhof Etelsen: Alles fertig

Etelsen - Von Jens Wenck. Mit der Fertigstellung der Hoch- und Tiefbauarbeiten hat sich das Bild des Etelser Bahnhofs doch gewaltig verändert. Seit Mitte April 2019 wurde auf beiden Seiten der Gleise das Umfeld des Bahnhofs (oder „Haltepunktes“, wie es im Bahndeutsch heißt) neu gestaltet.

Jetzt können auch die Großraumfahrradboxen genutzt werden – und Langwedels Bürgermeister Andreas Brandt gab die Fertigstellung der Park&Bike-Anlage am Etelser Bahnhof offiziell bekannt. Das hätte ja eigentlich in einem festlich-feierlichen Rahmen passieren können und sollen. Aufgrund der Corona-Krise habe man auf so eine Feier bewusst verzichtet, teilt Andreas Brandt mit. „Ich bedanke mich bei allen Anwohnern und Bahnreisenden für das aufgebrachte Verständnis für die Einschränkungen und Belästigungen während der Bauphase“, so der Bürgermeister, der weiter betont, dass sich die Geduld gelohnt habe und für alle Beteiligten ein gutes Ergebnis herausgekommen sei.

Geduld war auch vonnöten, für die Umsetzung des Projektes brauchte der Flecken Langwedel nämlich mehrere Anläufe.

Die ersten Überlegungen der Gemeinde durchkreuzte die Bahn AG mit der Erneuerung des Bahnhofs. Als die Langwedeler dann erneut in die Planungen einstiegen, kam der Bau der Lärmschutzwand dazwischen.

Im Sommer 2018 griff die Verwaltung im Langwedeler Rathaus das Thema dann ein weiteres Mal auf. „Und es schien alles normal zu verlaufen“, so Andreas Brandt.

Am Ende der Planungsphase habe die Bahn AG jedoch um ein Gespräch gebeten, um den Ausbau der Eisenbahnlinie von Bremen nach Langwedel zu thematisieren. Dabei wurde mitgeteilt, dass auch der Bahnhofsbereich in Etelsen betroffen sein könnte und somit auf der Nordseite ein größtmöglicher Abstand zu den Gleisen berücksichtigt werden sollte.

Im Etelser Ortsrat wurde zudem die Frage aufgeworfen, ob die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke an der Etelser Bahnhofstraße für die Müllabfuhr gesichert sei. Anfangs war hier ein kleiner Wendehammer vorgesehen. Der stellte sich allerdings nach Rücksprache mit einem örtlichen Entsorgungsunternehmen wegen der hier eingesetzten Müllfahrzeuge als ungeeignet heraus. Alternativ wurde nun ein Teilstück der Gemeindestraße „Zur Rampe“ mit ausgebaut, sodass nun eine gefahrlose Durchfahrt für die großen Mülllaster ohne Zurücksetzen möglich ist.

Die neue Abstellanlage verfügt auf der Nordseite über 24 Parkplätze und einen Behindertenparkplatz sowie 52 überdachte Fahrradabstellplätze von denen zwölf in einer abschließbaren Großraumfahrradbox angeordnet sind. Auf der Südseite wurden 36 Parkplätze und zwei Behindertenparkplätze sowie 84 überdachte Fahrradabstellplätze, von denen sich 28 in einer Großraumfahrradbox befinden, erstellt.

Ergänzend wurde die Lärmschutzwand geöffnet und ein weiterer barrierefreier Zugang zum Bahnsteig errichtet. Die spätere Nachrüstung mit einer Elektrotankstelle und einer E-Bike-Ladestation wurde bei den Baumaßnahmen ebenfalls berücksichtigt.

Die Anlage hat zusammen mit dem Straßenausbau 817.000 Euro gekostet. Was von der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und und dem Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen mit insgesamt 527.242 Euro bezuschusst wurde. Von der LNVG kamen genau 423.973 Euro und vom ZVBN 103.269 Euro.

Aus dem Rathaus kommt noch der Hinweis: Ab sofort können beim Flecken Langwedel (Telefon 04232 /  3911) Stellplätze in den abschließbaren Fahrradboxen angemietet werden. Die jährliche Gebühr beträgt 36 Euro und ist im Voraus zu bezahlen. Zudem ist eine Kaution von 50 Euro für die Übernahme des Schlüssels zu hinterlegen.

Zu beiden Seiten präsentiert sich der Bahnhof Etelsen jetzt komplett saniert – mit Parkplätzen für Autos und Fahrräder. Fotos:
Falls jemand noch irgendwelche Zweifel hatte, wer sich um die famosen neuen Fahrradparkplätze kümmert: Schilder erklären, dass das der Flecken Langwedel ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So teilen Sie Ihr WLAN sicher

So teilen Sie Ihr WLAN sicher

Wie Sprachreisen in Corona-Zeiten ablaufen

Wie Sprachreisen in Corona-Zeiten ablaufen

50 Jahre Citroën SM

50 Jahre Citroën SM

Genua will wieder hoch hinaus

Genua will wieder hoch hinaus

Meistgelesene Artikel

Koks und Gras machen ihnen großen Spaß

Koks und Gras machen ihnen großen Spaß

Coronavirus im Seniorenheim: Bislang fünf Todesopfer aus Oytener Einrichtung

Coronavirus im Seniorenheim: Bislang fünf Todesopfer aus Oytener Einrichtung

Quarantäne schrumpft drastisch

Quarantäne schrumpft drastisch

Ein neuer Mann am Steuer

Ein neuer Mann am Steuer

Kommentare