Die Ausstattung für Hamburger Rotkreuz-Mobil kommt vom Schwarzen Mann aus Verden

Zahnarztpraxis auf Rädern

+
Geschafft: Nach der Prüfung kann Rüdiger Meyer die rollende Zahnarztpraxis ausliefern.

Verden - Von Ronald Klee. Die zahnärztliche Vorsorge bei Flüchtlingen in Hamburg will das Rote Kreuz dort künftig mobil gestalten. Untersuchungen, Karies behandeln, bohren und alles, was der Zahnarzt sonst so macht, soll von einem umgerüsteten Rettungswagen aus direkt im Camp ausgeführt werden. Die Ausstattung dieser ambulanten Praxis stammt aus dem Landkreis Verden.

Rüdiger Meyer, der Schwarze Mann von Verden, liefert mit der neuen mobilen Zahnarztpraxis schon die dritte aus, die er in seiner Werkstatt fertiggestellt hat. „Aufstecken ist nicht meine Art“, sagt Rüdiger Meyer. Als Schwarzer Mann führt er seit Jahren gerichtliche Auseinandersetzungen mit der Kreissparkasse, nach dem ein Auslandsgeschäft schief gegangen war (wir berichteten). Anstatt sich in die gegen ihn betriebene Insolvenz seiner Firma zu fügen, hat sich der streitbare Unternehmer einfach einem neuen Geschäftsfeld zugewandt.

Die Idee hat Meyer mit dem Ex-Diplomaten und heutigen Berliner Geschäftsmann Rolfeckard Giermann entwickelt. Dessen Verbindungen nach Sysrien hatte Meyer denn auch seinen ersten Auftrag zu verdanken. Die rollende Zahnarztpraxis ist mittlerweile dort schon geraume Zeit im Einsatz.

Der Auftrag für die dritte mobile Dentistenpraxis kam jetzt vom Roten Kreuz in Hamburg. Sechs Wochen lang hat Meyer an dem gebrauchten Rettungswagen gewerkelt, die alte Ausstattung entfernt und dann alles neu aufgebaut, Wasserver- und entsorgung, Zahnarztstuhl und Bohrer mit allem, was nötig ist, inklusive. „Alles ist nach den neusten Standards. Diesmal haben wir sogar digitales Röntgen eingebaut“, erklärt der findige Kirchlintler zufrieden.

So um die 50000 Euro kostet das ganze, je nach Ausstattung des Fahrzeugs, erklärt Meyer. Die kann er nämlich ganz individuell an die Wünsche und Bedürfnisse seines Auftraggebers anpassen.

Diese Woche war die Abnahme bei der Dekra, und Prüfingenieur Markus Witkowski hatte nichts auszusetzen: Die Dentalpraxis ist damit fit für ihren Einsatz im Hamburger Erstaufnahmelager.

Für den Verdener Fachmann war der Prüftermin zugleich eine ganz neue Erfahrung. Sicher, er hat nicht alle Tage rollende Arztpraxen auf der Hebebühne, aber das war nicht das besondere. Schließlich auch dies Gefährt nur ein Auto. Ungewohnt ist eher, dass ein Fernsehteam von RTL den Schwarzen Mann Rüdiger Meyer mit seinem Zahnarztmobil durch die Prüfung begleitete. „Das Medieninteresse ist enorm“, berichtete Meyer im Anschluss. Bei ihm hätten sich auch schon Pro 7 und Sat 1 angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

Kommentare