Ressortarchiv: Landkreis Verden

Heftiger Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse

Heftiger Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse

In Verden ist in der Nacht zum Sonnabend gegen 2.30 Uhr ein Geldautomat der Kreissparkasse gesprengt worden. Zur Höhe der Beute kann eine Polizeisprecherin noch nichts sagen.
Heftiger Knall in Verden: Unbekannte sprengen Geldautomaten der Sparkasse
Reisebüros in Achim und Verden bieten Gurgel-Coronatests an – nicht nur für Kunden

Reisebüros in Achim und Verden bieten Gurgel-Coronatests an – nicht nur für Kunden

Reisen ist in Zeiten wie diesen kein Vergnügen. Viele Länder lassen Touristen nur mit einem negativen Corona-Test einreisen, um eine Infektionsausbreitung zu verhindern. Bei der Rückkehr aus Risikogebieten nach Deutschland sieht es nicht anders aus, auch dann kann es sein, dass das Gesundheitsamt einen negativen Test fordert.
Reisebüros in Achim und Verden bieten Gurgel-Coronatests an – nicht nur für Kunden
Zinsen an einem Abend auf Kopf gehauen

Zinsen an einem Abend auf Kopf gehauen

Achim-Uphusen – Nach 60 Jahren ist Schluss. Feierabend, im wahrsten Sinne des Wortes, hätte man in „gesunden Zeiten“ auch sagen können. Doch wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen wurde der 1960 bei Haberkamp gegründete Sparclub am Freitagabend fast heimlich, still und leise aufgelöst. Ein letztes Mal bekamen die rund 60 Mitglieder, die Woche für Woche selbst bestimmte Beträge eingezahlt hatten, um zum Ende eines Jahres ganz gewiss über einen Batzen Geld verfügen zu können, je einen Briefumschlag mit einem hübschen Sümmchen in die Hand gedrückt.
Zinsen an einem Abend auf Kopf gehauen
„Wo ein Hund bellt, bellen alle“

„Wo ein Hund bellt, bellen alle“

Thedinghausen – Eigentlich wollte der Thedinghauser Gemeinderat laut Sitzungsvorlage die Aufstellung des Bebauungsplanes „Sondergebiet Hundeschule“ an der Straße „Am Sandberg“ auf den Weg bringen. Planerin Franziska Lüders war eigens aus Oldenburg angereist, um den Entwurf vorzustellen. Sie war guter Dinge, denn ein Schallgutachten hatte ergeben, dass der Betrieb einer Hundeschule auf dem Areal, in unmittelbarer Nähe des Eyter-Deiches, möglich sei.
„Wo ein Hund bellt, bellen alle“
Weihnachtsatmosphäre inklusive

Weihnachtsatmosphäre inklusive

Etelsen – „Die Leute sollen sich wohl und sicher fühlen“, sagt Harm Beckröge. „Ob auf dem Hof oder in der Schonung.“ Seine Schwiegertochter Jara nickt. Und sie selbst wollen sich nicht unterkriegen lassen. Bange machen, schlechte Laune und Gemecker? Kommt überhaupt nicht in Frage. Bei Beckröges gibt es auch in diesem Corona-Jahr Weihnachtsbäume – und wenn es irgend geht, eine gehörige Portion Advents- und Weihnachtsgefühl mit dazu. So lautet jedenfalls das erklärte Ziel.
Weihnachtsatmosphäre inklusive
„Der kommt und kommt nicht“

„Der kommt und kommt nicht“

Achim – Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt mit Nachdruck, sich gegen Grippe impfen zu lassen, auch und gerade angesichts der vielen Covid-19-Erkrankungen. „Die Grippe ist während der Corona-Pandemie eine zusätzliche Gefahr für ältere Menschen, chronisch Kranke, Schwangere sowie für das Medizin- und Pflegepersonal“, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums von Mitte Oktober. Dessen Chef Jens Spahn war damals mit gutem Beispiel vorangegangen und hatte sich impfen lassen.
„Der kommt und kommt nicht“
Keramik-Grüße für Kreative

Keramik-Grüße für Kreative

Kirchlinteln – Nörgeln bringt niemanden weiter – und liegt auch nicht in der Natur von Antje Cordes und Nina Scheffelmeier. Dass die Corona-Pandemie das noch junge „Atelier Sonntag“ der beiden Schwestern hart ausgebremst hat, ist zwar traurig, aber nicht zu ändern. „Wir stecken nicht den Kopf in den Sand, sondern machen das beste draus“, so die kreativen Kirchlintler Frauen, die allerdings kaum abwarten können, ihr Geschäft wieder zu öffnen. Denn die beiden haben die ruhigen Wochen genutzt, um viele Ideen für das nächste Jahr zu sammeln. Und ein ungewöhnliches Angebot für Kreative, das auch im Lockdown wunderbar funktioniert, haben sie außerdem entwickelt.
Keramik-Grüße für Kreative
Hafensänger spendieren 700 Einkaufsgutscheine

Hafensänger spendieren 700 Einkaufsgutscheine

Landkreis – 700 Gutscheine mit einem Gesamtwert von rund 25 000 Euro hält der Verein „Hafensänger und Puffmusiker“ als Weihnachtsgeschenke für Kinder aus Familien bereit, die Sozialleistungen oder Wohngeld erhalten. Die Gutscheine gibt es in einem „Shop“ auf der Homepage des Vereins. Regional begrenzt, für Familien aus den Gemeinden Dörverden und Hoya sowie den Städten Nienburg, Verden und Walsrode.
Hafensänger spendieren 700 Einkaufsgutscheine
Roter Fuhrpark unter grünem Dach

Roter Fuhrpark unter grünem Dach

Verden – Nachhaltig soll er werden, der Neubau der Feuerwehr in Walle. Das befürwortete jedenfalls die Mehrheit im Ausschuss für Finanzen und Vermögen am Donnerstag. Das Gremium stimmte damit auch Mehrkosten von rund 234 000 Euro zu. Sie sind nötig, um aus dem reinen Zweckbau ein Gebäude in Holzrahmenbauweise, mit Gründach, Fotovoltaikanlage und hochwertiger Haustechnik zu machen.
Roter Fuhrpark unter grünem Dach
Ausschreibung erneut verschoben

Ausschreibung erneut verschoben

Verden – Allmählich beginnt Gras über Verdens prominenteste Baustelle zu wachsen. Über das Projekt Stadtkante. Auch ein Jahr nach Anrücken erster Bagger auf dem ehemaligen Kaufhallen-Gelände zeichnet sich immer noch kein Zeitplan für eine Neuausschreibung ab. „Durch die Corona-Pandemie sind wir etwas in Verzug geraten“, räumt Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann ein. Aufgehoben sei der ehrgeizige Plan mit Hotel, Einzelhandel und Wohnen jedoch nicht. Es werde weiterhin intensiv daran gearbeitet. Und eine grobe zeitliche Vorstellung habe er ebenfalls. „In den ersten Monaten des kommenden Jahres soll der Auslobungstext veröffentlicht werden“, sagt er.
Ausschreibung erneut verschoben
Weihnachten findet statt

Weihnachten findet statt

Daverden – „Wie werden wir in diesem Jahr Weihnachten feiern, zuhause und in den Kirchengemeinden? Niemand weiß das genau, die Unsicherheit ist groß“, schreibt jetzt Pastor Lars Quittkat.
Weihnachten findet statt
Campingplatz-Vorhaben kollidiert mit Projekt des „Deichkind“-Eigentümers

Campingplatz-Vorhaben kollidiert mit Projekt des „Deichkind“-Eigentümers

Neben der Freizeitanlange Campingplatz Bollen an der Weser soll ein Waschhaus errichtet werden. Das stößt beim Eigentümer der benachbarten Gaststätte „Deichkind“ auf Kritik.
Campingplatz-Vorhaben kollidiert mit Projekt des „Deichkind“-Eigentümers
„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

Achim – „Der Lärmaktionsplan gilt leider nicht für die mit am stärksten befahrene Straße in Achim“, beklagte André Walther. Er äußerte sich in der Sitzung des Ratsausschusses für Wirtschaft, Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr am Dienstagabend im Ratssaal stellvertretend für rund 120 Anwohner der Uesener Feldstraße und benachbarter Wohngebiete. Viele Bürger dort sehen ihre Gesundheit durch „massiven Verkehrslärm“ in dem Viertel „stark gefährdet“ und fordern die Stadt mit einer Unterschriftenliste zum Schallschutz auf. Der Ausschuss befasste sich mit der dritten Stufe des Aktionsplans, zu dem es eine Öffentlichkeitsbeteiligung gegeben hatte.
„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“
Die Zwanzigerjahre damals und heute

Die Zwanzigerjahre damals und heute

Ottersberg – Friedrich Bartels’ Lieblingsbild ist auf Seite 5 zu sehen: Vor dem Gasthaus Warneke im Ortsteil Bahnhof posieren vier junge Damen an dem geparkten Sportwagen eines vermutlich großstädtischen Besuchers. Die Pferdefuhrwerker und die umstehenden Jungs aus dem Dorf, einer immerhin schon mit Fahrrad, können mit dem Besitzer des „Grade F2“, der es mit 15 PS auf 80 Stundenkilometer bringt, natürlich nicht konkurrieren ... Das war 1925 – „und es gibt wenige Bilder, die das Lebensgefühl dieser Zeit so wiedergeben“, findet Bartels, Leiter der Geschichtswerkstatt des Kulturvereins im Rektorhaus. Im druckfrischen Ottersberger Geschichtsheft No. 9 beleuchtet Bartels „Die Zwanzigerjahre damals und heute“.
Die Zwanzigerjahre damals und heute
Löschkräfte als Sportmodels

Löschkräfte als Sportmodels

Baden – 2020 war auch für Sportler kein einfaches Jahr: Die Fitnessstudios waren und sind lange Zeit geschlossen, der Vereinssport musste und muss ebenfalls lange aussetzen. Sport ist aus diesem Grund das Thema des neuen Kalenders der Badener Ortsfeuerwehr. „2021 soll jetzt hoffentlich wieder sportlicher werden“, erklärt Klaas Müller von der Freiwilligen Feuerwehr Baden die Fotomotive für den neuen Kalender.
Löschkräfte als Sportmodels
Kleine Porree-Packer amüsieren sich

Kleine Porree-Packer amüsieren sich

Westen – Der November ist auf dem Lohmanns-Hof mittlerweile dafür bekannt, dass in dieser Zeit besonders viele Hofbesuche im Rahmen des Projektes „vom Hof auf den Teller“ stattfinden. Vier Klassen des dritten Jahrgangs der Verdener Jahnschule und zwei Klassen des zweiten Jahrgangs der Grundschule aus Westen nahmen in diesem Monat an dem Projekt des Fördervereins NEUA teil und konnten hierdurch authentische Einblicke in die Themen Landwirtschaft und Ernährung gewinnen.
Kleine Porree-Packer amüsieren sich
Domfestspiele: Ralf Böse übernimmt Vorsitz

Domfestspiele: Ralf Böse übernimmt Vorsitz

Verden – Vor einem Jahr hatten die langjährige Vorsitzende Gabriele Müller und ihre Stellvertreterin Gabriele Benner angekündigt, dass sie für ihre Ämter im Verein Verdener Domfestspiele nicht wieder kandidieren würden. Nun gibt es einen neuen Vorstand: Die Mitglieder wählten Ralf Böse und Hans König zu deren Nachfolgern. Stefanie Wegener wurde als Schatzmeisterin im Amt bestätigt, Janina Tessloff als Schriftführerin, teilt der Verein in einer Pressemeldung mit.
Domfestspiele: Ralf Böse übernimmt Vorsitz

Ein Impfzentrum für den Landkreis

Landkreis – Die Informationen über Impfzentren verdichten sich. Am Dienstag kam Post aus Hannover und Landrat Peter Bohlmann informierte die Mitglieder des Sozial- und Gesundheitsausschusses gleich am Nachmittag in der Sitzung. Die Mitteilung aus der Landeshauptstadt habe bestätigt, dass die Kreisbehörde eine solche zentrale Stelle schaffen muss. Amtsärztin Jutta Dreyer machte in dem Zusammenhang deutlich, dass sie große Hoffnungen mit der Möglichkeit der Immunisierung verbindet.
Ein Impfzentrum für den Landkreis
Neuer Schutz für Frauen

Neuer Schutz für Frauen

Das Timing konnte kaum passender sein. Pünktlich zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, der gestern begangen wurde, machte der Sozialausschuss des Kreistags den Weg frei für ein Beratungs- und Gewaltschutzzentrum, das in Verden entstehen soll.
Neuer Schutz für Frauen
Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Verden – Wenn es kracht, dann meist richtig: Die Kreuzung Achimer Straße/Nindorfer Straße zählt laut Expertenkommission des Landkreises Verden zu den Unfallhäufungsstellen. Unachtsamkeit, hohe Geschwindigkeit, waghalsige Überholvorgänge, mehrere Faktoren kommen zusammen, wenn es dann zum Unfall kommt. „Allein zwischen 2017 und 2019 hat es an der Abzweigung sechs Unfälle gegeben“, so Helge Cassens, der Pressesprecher der Polizei. Die Begrenzung der Geschwindigkeit soll die Unfallgefahr nun ausbremsen, hofft die Kommission. So soll künftig von Verden nach Langwedel durchgehend 70 gefahren werden.
Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel
Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Corona und Weihnachten - zwei Komponenten die Amazon vermutlich wieder fette Gewinne bescheren. Um die Verteilung der Pakete zu optimieren, baut Amazon Logistikzentren. Das in Achim ist bald startklar.
Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen
An 75-Prozent-Hürde gescheitert

An 75-Prozent-Hürde gescheitert

Oyten – Überraschend gescheitert ist Bürgermeisterin Sandra Röse mit ihrer Bitte an den Gemeinderat, auf eine öffentliche Ausschreibung der ab April 2021 neu zu besetzenden Stellvertreter-Position zu verzichten und stattdessen ihrem Vorschlag einer hausinternen Lösung mit Finanzressortchefin Cordula Schröder zu folgen.
An 75-Prozent-Hürde gescheitert
Für Sommerkonzerte in Etelsen

Für Sommerkonzerte in Etelsen

Etelsen – „Ich begrüße Sie zur heutigen Corona-Sitzung und Danke Pastor Beckmann für die Gastfreundschaft“, so Ortsbürgermeisterin Irmtraud Kutscher zum Auftakt einer selbst für Etelser Verhältnisse eher ungewöhnlichen Ortsratssitzung. Die war am Montagabend im Gemeindehaus der Kirchengemeinde und nicht wie sonst in der Aula der Grundschule.
Für Sommerkonzerte in Etelsen
Anwohner fordern weiteren Spielplatz

Anwohner fordern weiteren Spielplatz

Achim – Einer der Haupttagesordnungspunkte der Sozialausschusssitzung am Montagabend sollte eigentlich ein Antrag der SPD/Mindermann-Gruppe sein. Wie berichtet, möchten die Antragsteller einen Spielplatz in Borstel schaffen. Doch weil Wolfgang Mindermann laut SPD-Ratsherr Bernd Junker terminlich verhindert war, vertagte das Gremium das Thema auf die gemeinsame Sitzung von Sozial- und Schulausschuss am kommenden Montag. In der Sitzung ging es gleichwohl um einen Spielplatz, allerdings nicht in Borstel. In der Einwohnerfragestunde machten zwei Anwohner der Siedlung Am Stadtwald  die Ausschussmitglieder auf den aus ihrer Sicht zu kleinen Spielplatz an der Steuben-Allee aufmerksam. Es gebe dort viele Familien mit Kindern. Für die rund 250 Sprösslinge sei das etwa 400 Quadratmeter große Gelände nicht ausreichend. Die beiden Väter warben dafür, möglichst rasch einen weiteren Spielplatz zu bauen, um der hohen Nachfrage – Tendenz steigend –nachzukommen. Und sie stellten tatkräftige Mithilfe bei den Arbeiten sowie Spendenbereitschaft in Aussicht, was die Ausschussvorsitzende Silke Thomas (Grüne) mit Wohlwollen quittierte.
Anwohner fordern weiteren Spielplatz
Tannenbaumverkauf ohne Weihnachtsflair

Tannenbaumverkauf ohne Weihnachtsflair

Achim – Bei Carsten Mattfeld klingelt seit Tagen das Telefon. „Die Leute rufen mich an und fragen, ob es dieses Jahr überhaupt Weihnachtsbäume gibt.“ Die gibt es, allerdings gestaltet sich der Direktverkauf der Mattfelds coronabedingt anders als sonst üblich.
Tannenbaumverkauf ohne Weihnachtsflair
Streithähne zur Einigung bewegen

Streithähne zur Einigung bewegen

Dörverden – Der Dörverdener Gemeinderat hat Schiedsperson samt Stellvertreter für die kommende Wahlperiode von 2021 bis 2025 gewählt. Ab 1. Januar übernimmt Bernd Meyer das Amt, seine Vertretung wird Hans-Jürgen Stolte. Die Bestätigung der neuen Schiedspersonen ist – coronabedingt im kleinen Kreis – durch den stellvertretenden Direktor des Amtsgerichts Verden, Jan-Hendrik Stein, im Beisein des Bürgermeisters Alexander von Seggern im Rathaus erfolgt.
Streithähne zur Einigung bewegen
Großer Wunsch nimmt Formen an

Großer Wunsch nimmt Formen an

Kirchlinteln – Die Pläne für den Bahnhalt in Kirchlinteln nehmen immer konkretere Formen an. So beriet der Bauausschuss der Gemeinde Kirchlinteln nun über die Ausgestaltung der Park-and-Ride (P&R)-Anlage unmittelbar an dem neuen kleinen Bahnhof. Einstimmig beschlossen wurde eine Mischung der beiden Varianten, die das Planungsbüro Emch+Berger aus Hannover vorgeschlagen hatte.
Großer Wunsch nimmt Formen an
Die besondere Fettmarmorierung macht’s

Die besondere Fettmarmorierung macht’s

Emtinghausen – Kobe-Fleisch aus Japan gilt als bestes Fleisch der Welt. Es zeichnet sich durch eine besondere Fettmarmorierung aus, die dem Fleisch einen besonderen und, wie Kenner sagen, unvergleichlich guten Geschmack gibt. Ein Kilogramm liegt in einem sehr hohen Preissegment. Kobe-Rinder gibt es nur in einem bestimmten Gebiet in Japan. Nur spezielle Tiere aus dem Land der aufgehenden Sonne dürfen sich so nennen. Die Herkunftsbezeichnung ist geschützt.
Die besondere Fettmarmorierung macht’s
Verzaubernder Stadtbummel

Verzaubernder Stadtbummel

Verden – Seit Montagmittag glitzert es zwischen Nordertor und Dom. Die Weihnachtsbeleuchtung verleiht der Fußgängerzone eine festliche Atmosphäre, und nichts stört den Blick auf die in der Mitte angeordneten Sterne und die seitlich zu den Häusern weisenden Schweife.
Verzaubernder Stadtbummel
  Verletzte nach Auffahrunfall

Verletzte nach Auffahrunfall

Die Ortsfeuerwehr Verden wurde am späten Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall in die Lindhooper Straße gerufen, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen sowie die beteiligten Fahrzeuge stromlos zu schalten. Laut Polizei war eine 84-jährige VW-Fahrerin, die aus Kirchlinteln kam, in Höhe der Zufahrt zum Landkreisgebäude auf einen verkehrsbedingt wartenden Nissan aufgefahren. Darin saß eine 44-jährige Frau am Steuer. Der Nissan wurde aufgrund der Wucht des Aufpralls in den Gegenverkehr geschoben, woraufhin es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Skoda kam, der von einem 37-jährigen Mann gelenkt wurde. Mehrere Personen wurden verletzt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 25 000 Euro. Foto: Feuerwehr Verden/Albrecht
Verletzte nach Auffahrunfall
Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Verden – „Es wäre schön, wenn wir mal zwei Wochen ohne neue Verordnungen und Regeln unsere Arbeit machen könnten.“ Mit diesem Stoßseufzer machte sich die Belastung Luft, die die Leiter der Gymnasien, Förderschulen und der BBS, aber auch ihre Schüler in der Corona-Pandemie erleben. Im Schulausschuss des Kreistags wurden die Belastungen erkennbar, die die Einrichtungen in Trägerschaft des Landkreises und die Behörde selbst im Krisenmanagement in Atem hält. In den Dank von Ausschussmitglied Dörte Liebetruth (SPD) dafür stimmten denn auch ihre Kollegen aus den anderen Fraktionen ein.
Stoßseufzer über Corona-Belastungen
Feuerwehr kritisiert Verzögerungen bei Neubau

Feuerwehr kritisiert Verzögerungen bei Neubau

Verden – Eigentlich sollte am vergangenen Samstag traditionell die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Verden abgehalten werden. „Aber dieses Jahr ist halt aus bekannten Gründen alles anders. So mussten auch die Verdener Kameraden coronabedingt auf ihren Jahresabschluss verzichten“, teilte Pressesprecher Torben Voigt mit.
Feuerwehr kritisiert Verzögerungen bei Neubau
Alle wollten Cindy und Bert sehen

Alle wollten Cindy und Bert sehen

Verden – „Nach dem Fest ist vor dem Fest“, läutet Anneliese Warncke den letzten Teil ihrer Erinnerungen an Bälle der Verdener Feuerwehr ein. Die 82-Jährige war mit Stadtbrandmeister Rolf Warncke verheiratet. Und der wiederum gehörte in jüngeren Jahren dem Festausschuss an, der auch für die Verlosung eines VW Käfers verantwortlich zeichnete.
Alle wollten Cindy und Bert sehen
Adventskalender 2020 der Lions-Clubs Achim, Verden und Ottersberg-Wümme

Adventskalender 2020 der Lions-Clubs Achim, Verden und Ottersberg-Wümme

Auch im Jahr 2020 präsentieren die Lions-Clubs Achim, Verden und Ottersberg-Wümme einen Adventskalender. Die Gewinnzahlen gibt es hier täglich im Überblick.
Adventskalender 2020 der Lions-Clubs Achim, Verden und Ottersberg-Wümme
Tödlicher Schwelbrand in Oyten: Ursache weiterhin unklar

Tödlicher Schwelbrand in Oyten: Ursache weiterhin unklar

Einsatzkräfte haben beim Löschen eines Schwelbrandes zwei tote Menschen in einem Reihenhaus in Oyten gefunden.
Tödlicher Schwelbrand in Oyten: Ursache weiterhin unklar
Lust auf Boule am Dunzelbach?

Lust auf Boule am Dunzelbach?

Ottersberg – Andre Reinhart war schon immer Sportler: Fußball und Badminton hat er viele Jahre leistungsorientiert gespielt, dann wechselte er vom Mannschafts- zum Ausdauersport und lief Marathons. Und vor drei Jahren packte den Ottersberger dann die Boule-Leidenschaft: „Im Alter wird man ja etwas ruhiger“, sagt der 59-Jährige mit hörbarem Schmunzeln.
Lust auf Boule am Dunzelbach?
Ehepaar tot aufgefunden

Ehepaar tot aufgefunden

Oyten – Nach einem Schwelbrand am Montagmorgen in einem Reihenhaus an der Hammestraße in Oyten konnten zwei Bewohner nur noch tot geborgen werden. Laut Polizeibericht handelt es sich bei den beiden Toten um eine 86-jährige Frau und ihren 85 Jahre alten Ehemann. Die Ursache für die starke Rauchentwicklung ist bislang unbekannt, schreibt die Polizei. Gegen 9.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Polizei, Freiwilliger Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert.
Ehepaar tot aufgefunden
Appell ans Mit- und Füreinander in alle Briefkästen

Appell ans Mit- und Füreinander in alle Briefkästen

Oyten – Die erste Ausgabe der „Politik-Oyle“, so der Arbeitstitel, fällt in eine besondere Zeit – in eine besonders schwierige und belastende Zeit: „Corona Spezial“ lautet deshalb der Untertitel dieses ersten Rundbriefs „Noyes aus dem Rathaus“, den die Gemeinde diese Woche an alle Haushalte verteilen lässt und den die Oytenerinnen und Oytener in diesen Tagen dann in ihrem Briefkasten finden sollen.
Appell ans Mit- und Füreinander in alle Briefkästen
Eine Stunde mehr Hilfe und Beratung

Eine Stunde mehr Hilfe und Beratung

Verden – Wann fängt Gewalt in der Familie an, wann muss sie aufhören. Darüber sind sich Frauen oft nicht im Klaren, und manchmal wird erst beim Gespräch in der Frauenberatung deutlich, dass es nicht in Ordnung ist, was sich zu Hause abspielt. „Darum ist es so wichtig, eine Anlaufstelle zu haben, bevor die Dinge eskalieren und die Polizei gerufen werden muss.“ Das sagen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle, die sich mehr Zeit für ihre Gespräche, vor allem aber für die Präventivarbeit wünschen. Sie spüren die Notwendigkeit der Beratung in Corona-Zeiten noch mehr als zuvor. Doch es fehlt an Mitteln, um die dafür benötigte Zeit finanzieren zu können.
Eine Stunde mehr Hilfe und Beratung
Tatort Verden: 9. November 1938

Tatort Verden: 9. November 1938

Verden – Ein Rundgang mit fünf Stationen sollte es werden, alle an Tatorten der Reichspogromnacht 1938 in Verden. Zumindest war das ursprünglich der Plan, den das Team des Dokumentationszentrums Verden im 20. Jahrhundert (Doz20) bis vor wenigen Wochen noch verfolgte. Doch wie bei vielen anderen Veranstaltungen, die für das Jahr 2020 vorgesehen waren, machte die Corona-Pandemie auch ihnen einen Strich durch die Rechnung. „Eigentlich sollte der Rundgang im Rahmen der ,Jüdischen Woche‘ stattfinden“, informierte Hermann Deuter vom Doz20. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken und die Veranstaltung ganz abzusagen, entschlossen sich die Organisatoren, das Beste aus der Situation zu machen und bereiteten innerhalb kürzester Zeit eine in Wort und Route unveränderte Variante des Rundgangs vor, die sie online für die Öffentlichkeit ins Netz stellten.
Tatort Verden: 9. November 1938
Um Langwedel verdient gemacht

Um Langwedel verdient gemacht

Langewedel – Wenn es um die Geschichte der hiesigen Region geht, sind die Beiträge von Prof. Dr. Armin Schöne besonders herausragend. Seine verschiedenen Abhandlungen im Heimatkalender wie „Wie ist Langwedel entstanden?“ (2012) oder in der Daverdener Ortschronik „Das Kirchspiel Daverden in seinem geschichtlichen Umfeld“ (2007) sind bemerkenswerte Beispiele.
Um Langwedel verdient gemacht
Radweg als Form der Bürgerbeteiligung

Radweg als Form der Bürgerbeteiligung

Kreepen/Sehlingen – Im Rahmen ihrer Herbsttour besuchte die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Kirchlinteln unter anderem die beiden Ortschaften Kreepen und Sehlingen und informierte sich über eine neue Projektidee zur Verbindung der beiden Dörfer.
Radweg als Form der Bürgerbeteiligung
Baustart für Helene-Grulke-Schule

Baustart für Helene-Grulke-Schule

Achim – Auf dem Gelände der ehemaligen Steuben-Kaserne tut sich was: Vergangene Woche haben dort die Bauarbeiten für den Neubau der Helene-Grulke-Schule begonnen. „Wir freuen uns sehr über den Start“, sagt Carl-Georg Issing, Vorstandsmitglied der Waldheim-Gruppe, die wiederum Trägerin der Förderschule für Geistige Entwicklung ist. Grund für die Verlagerung der Schule vom angestammten Gelände der Stiftung Waldheim in Cluvenhagen sei Platzbedarf. Die Schule platze an ihrem bisherigen Standort aus allen Nähten.
Baustart für Helene-Grulke-Schule
Risikoarme Chance für Einzelhandel

Risikoarme Chance für Einzelhandel

Achim / Verden – Leerstände im innenstädtischen Einzelhandel beenden – das ist das Ziel des Projekts „Probierstadt“. Dabei handelt es sich nicht etwa um ein gastronomisches Angebot. Vielmehr „probiert“ ein Unternehmer testweise für ein paar Monate seine Geschäftsidee zu verwirklichen. In der Verdener City versuchen sich seit etwa Anfang Oktober zwei sogenannte Pop-up-Läden mit Auftragszeichnungen und Mode aus Alpaka-Haar sowie designten Landkarten. Das Projekt ist zunächst auf drei Monate befristet. Danach sind andere dran, sagt Fabian Fortmann von der Stadt Verden.
Risikoarme Chance für Einzelhandel
Schaf-Abtrieb in Dörverden

Schaf-Abtrieb in Dörverden

Dörverden – Die vierbeinigen Saisonarbeiter am Statkraft-Standort Dörverden haben ihren Job, das Beweiden der Fotovoltaikanlage am Laufwasserkraftwerk, erneut erfolgreich erledigt. Sieben Monate lang haben die Kamerun-Schafe die Anlage zuverlässig gepflegt.
Schaf-Abtrieb in Dörverden
Unter Hochdruck

Unter Hochdruck

Landkreis – Die zweite Corona-Welle schwappt heftiger, als von vielen erwartet, über Deutschland und den Landkreis Verden. Seit Ende Oktober schnellten die Infektionszahlen im Landkreis in die Höhe. Mitte November lag der Wert der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz, also der Zahl an Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100 000 Einwohner, bei 235 im Landkreis. Mittlerweile sinken die Zahlen wieder, bewegen sich mit einer Inzidenz von aktuell 132 aber immer noch auf einem sehr hohen Niveau.
Unter Hochdruck

Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 132,7

Landkreis – Der Inzidenzwert sinkt.  Nachdem die in sieben Tagen aufgelaufenen Neuinfektionen unter 100 000 Einwohnern des Landkreises vor einer Woche noch bei 235 lagen, ist die Vergleichsgröße gestern bei einem Niveau von 132,7 angelangt. Zugleich musste der Landkreis in seinem Pressebericht aber auch mitteilen, dass eine weitere Person im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben ist. Der mehr als 80 Jahre alte Bewohner einer Achimer Pflegeeinrichtung starb in dem Heim.
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 132,7
Qualität top, Preise mau

Qualität top, Preise mau

Thedinghausen – Die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie umfassen viele Bereiche. Nun hat es auch die Generalversammlung der Milchliefergenossenschaft Thedinghausen erwischt. Die eigentlich im Gasthaus Dunekack in Kleinenborstel angesetzte Versammlung (in Thedinghausen gibt es keinen Saal mehr) musste abgesagt werden.
Qualität top, Preise mau
Karneval der anderen Art

Karneval der anderen Art

Achim – Seit dem 11. November ist die Karnevalssaison offiziell eröffnet. Das diesjährige Bierdener Prinzenpaar Rieke und Tim Borm bekam an dem Tag, wie üblich, bereits symbolisch die Schlüssel für das Achimer Rathaus ausgehändigt. Trotzdem ist Corona auch für die Karnevalisten das vorherrschende Thema. In diesem Jahr wird die Maske in den meisten Fällen nicht als Verkleidung, sondern als Schutz getragen.
Karneval der anderen Art
Marode Eyter-Brücke wieder herstellen?

Marode Eyter-Brücke wieder herstellen?

Emtinghausen – In Thedinghausen denkt man an einen Anschluss an das Bremer Straßenbahnnetz nach. In Emtinghausen ist man etwas bescheidener, wenn es um Verkehrsanbindung geht.
Marode Eyter-Brücke wieder herstellen?