Ressortarchiv: Landkreis Verden

Biggis Tortenwelt: Birgit Wagschal zaubert süße Kunstwerke für jeden Anlass

Biggis Tortenwelt: Birgit Wagschal zaubert süße Kunstwerke für jeden Anlass

Bassen – Hier sind Fingerspitzengefühl, Geduld, Liebe zum Detail und Kreativität gefragt. Vor sechs Wochen ist die Bassenerin Birgit Wagschal mit ihrem Unternehmen „Biggis Tortenwelt“ an den Start gegangen und hat seitdem schon etliche Backaufträge entgegengenommen. Jede Torte ist ein Unikat und ein süßes Kunstwerk. Ob die schlichte Schokosahnetorte ohne viel Brimborium oder die dreistöckige Crémetorte mit Fondant-Fotografie, essbaren Figürchen und Blüten – die Konditorin macht in ihrer Küche Träume wahr.
Biggis Tortenwelt: Birgit Wagschal zaubert süße Kunstwerke für jeden Anlass
Feiern abgesagt, Hallenbad geschlossen

Feiern abgesagt, Hallenbad geschlossen

Achim – Die neue Corona-Verordnung von Bund und Ländern sieht strenge Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen vor – und davon sind nicht nur Veranstaltungen, sondern auch Einrichtungen und Aktivitäten in Achim betroffen.
Feiern abgesagt, Hallenbad geschlossen
Coronavirus im Landkreis Verden: Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei über 150

Coronavirus im Landkreis Verden: Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei über 150

Das Coronavirus verbreitet sich weiter im Landkreis Verden und der Inzidenzwert ist leicht gefallen. Die Mehrheit der Bürger beachtet die strengeren Corona-Regeln.
Coronavirus im Landkreis Verden: Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei über 150
Sardinenbüchse Klassenzimmer: Schüler fordern härtere Corona-Maßnahmen

Sardinenbüchse Klassenzimmer: Schüler fordern härtere Corona-Maßnahmen

Verden – Unverantwortlich, nicht nachvollziehbar, leichtsinnig, gefährlich: Mit diesen Worten beschreiben Schüler, Eltern, Angehörige und auch Lehrer die aktuellen Umstände, unter denen Kinder und Jugendliche in den verschiedenen Verdener Bildungseinrichtungen derzeit am Unterricht teilnehmen müssen.
Sardinenbüchse Klassenzimmer: Schüler fordern härtere Corona-Maßnahmen
Coronavirus: Zwei weitere Pflegeheime betroffen

Coronavirus: Zwei weitere Pflegeheime betroffen

Verden/Achim – Die Coronalage im Landkreis Verden spitzt sich dramatisch zu. Mit Stand von Donnerstagmittag sind einer Mitteilung des Gesundheitsamtes zufolge zwei weitere Pflegeheime betroffen, erstmals wurden wieder Schüler in Quarantäne geschickt und die Zahl der Neuinfektionen erreichte den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie im März. Traurige Nachricht darüber hinaus: Der Landkreis Verden weist inzwischen die vierthöchste Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen auf.
Coronavirus: Zwei weitere Pflegeheime betroffen
Angebot vor Ort von A bis Z

Angebot vor Ort von A bis Z

Achim – Was kann der Verbraucher alles in Achim kaufen? Wie ist das Angebot an Gastronomie von Badenermoor bis Bollen? Welche Dienstleistungen können vor Ort in Anspruch genommen werden? Diese Fragen stellten Bürgerinnen und Bürger immer wieder und deshalb habe ihn die Stadt gebeten, auf einer digitalen Plattform möglichst alle Unternehmen aufzulisten, die Waren und sonstige Leistungen in Achim anbieten, informierte Ingo Freitag, der die Internetagentur Webad betreibt und zugleich der Unternehmergemeinschaft Achim (Uga) vorsitzt, in der jüngsten Sitzung des Ratsausschusses für Wirtschaft, Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr. Der Anfang ist gemacht. Im Frühjahr hat Freitag das Portal achimgehtimmer.de an den Start gebracht. Im Ausschuss stellte er das digitale Branchenbuch vor und berichtete auch über dessen geplante Fortentwicklung.
Angebot vor Ort von A bis Z
Am Schünenkamp, wo das Skelett in der Garage baumelt

Am Schünenkamp, wo das Skelett in der Garage baumelt

Stedorf – Halloween steht vor der Tür und so wird es morgen, am 31. Oktober, erneut schaurig im Gruselhaus in Dörverden-Stedorf. Bereits seit Tagen laufen dort die Vorbereitungen für das vor allem bei Kindern beliebte Fest, für das Jenny Stürken mithilfe von Töchterchen Maja und deren Freundin Ida Vorgarten und Haus der Familie im Schünenkamp 19 in einen wahrlich gruseligen Ort verwandelt hat: düster, blutig und sicher nicht für ängstliche Gemüter geeignet.
Am Schünenkamp, wo das Skelett in der Garage baumelt
Schade-Klage: Vergleich möglich

Schade-Klage: Vergleich möglich

53 Wochen nach dem ersten Termin wurde der Rechtsstreit zwischen Dr. Werner Schade als fristlos gekündigtem Geschäftsführer und dem Hannoveraner Verband am Donnerstagmorgen vor dem Verdener Arbeitsgericht fortgesetzt. Ob es eine Einigung gab? Die Antwort lautet: „Vielleicht.“
Schade-Klage: Vergleich möglich
Statt Silvesterknallerei: Lasershow zu teuer?

Statt Silvesterknallerei: Lasershow zu teuer?

Verden – Darf eine städtische Silvesterfeier knapp 50 000 Euro kosten? Abgesehen davon, dass gemeinschaftliche Feiern in diesem Jahr ohnehin der Pandemie zum Opfer fallen? Und darf es mal eine Lasershow sein, eine Show mit atemberaubenden Effekten, eine Show auf dem Rathausplatz? Und: Verhängt die Stadt gleichzeitig ein Böller- und Raketenverbot zumindest für die Innenstadt? Viele Fragen auf einmal. Zu viele offenbar, um sie auf einen Schlag mit Ja zu beantworten.
Statt Silvesterknallerei: Lasershow zu teuer?
Gastro-Hilfe in der Light-Version

Gastro-Hilfe in der Light-Version

Kirchlinteln – Seit Mittwoch ist klar: Die Krise für Restaurants und Gaststätten wird sich noch verschärfen. Mit dem beschlossenen zweiten Lockdown werden viele Betriebe vor eine harte Prüfung gestellt. Wenige Stunden nachdem die Details der ab Montag geltenden Maßnahmen öffentlich wurden, ging es im Finanzausschuss der Gemeinde Kirchlinteln ebenfalls um das Thema Gastronomie. Erneut wurde über den Antrag der SPD-Fraktion diskutiert, das heimische Gastgewerbe finanziell zu unterstützen. Am Ende kam es tatsächlich zu einer Beschlussempfehlung, die dann aber nur noch wenig mit den ursprünglichen Forderungen der Sozialdemokraten zu tun hatte. Die CDU-Mehrheit des Gremiums stimmte für eine Light-Version.
Gastro-Hilfe in der Light-Version
Wertvolle Verschnaufpause im neuen Schmökerbereich

Wertvolle Verschnaufpause im neuen Schmökerbereich

Dörverden – In der einen Ecke sitzt Ole, in der anderen sein Bruder Joscha. Jeder hat sich sein jeweiliges Lieblingsbilderbuch geschnappt und sich direkt darin vertieft. Unter dem Baldachin und hinter den hohen Trennwänden versteckt, ist ihre Leseecke eine richtige kleine Höhle, in der die beiden Jungs den Alltag für einen Moment vergessen und sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren können. „Solche Rückzugsorte sind für Kinder ganz besonders wichtig“, sagt Kindergartenleiterin Heike Binz und schaut den Jungs lächelnd zu. „Wir sind sehr froh über unsere wunderschöne neue Leseecke.“
Wertvolle Verschnaufpause im neuen Schmökerbereich
„Schön ist es nicht“

„Schön ist es nicht“

Achim – „Meine Familie ist da. Auch wenn sie nicht bei mir am Bett sitzt“, sagt Waltraut Gerski. Die 82-Jährige ist eine von 103 Patienten, die zurzeit in der Aller-Weser-Klinik in Achim liegen – und eine von zahlreichen, die keinen Besuch empfangen dürfen. Bereits Mitte Oktober hatte die Klinik an ihren beiden Standorten in Verden und Achim ein generelles Besuchsverbot ausgesprochen, um Patienten und Mitarbeiter vor einer möglichen Ansteckung mit Covid-19 zu schützen.
„Schön ist es nicht“
Mal wieder

Mal wieder

Langwedel – Der große Gipfel mit Kanzlerin und Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten war am Mittwoch. Aber schon Ende der vergangenen Woche drehte die Politik angesichts steigender Covid-19-Infektionszahlen an den Stellschrauben zur Einschränkung des öffentlichen Lebens. Der vergleichsweise moderate Erlass von Landrat Peter Bohlmann wurde von einem schärferen des Landes Niedersachsen noch überholt – und ließ unter anderem den Vorsitzenden des MTV Langwedel, Marco Behrmann, irritiert zurück. Um ehrlich zu sein, kann er sich, auf die Ereignisse angesprochen, noch heute einigermaßen in Rage reden.
Mal wieder
Maskenpflicht – und im Schulbus dicht an dicht

Maskenpflicht – und im Schulbus dicht an dicht

Langwedel – Die Herbstferien sind vorüber, und die Schule hat wieder begonnen. Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen herrscht im Unterricht Maskenpflicht, doch in den Schulbussen sitzen oder stehen die Schüler dicht an dicht. Das berichtet jedenfalls Wolfgang Lehnst, dessen 18-jährige Tochter täglich von Daverden nach Verden zur Berufsschule fährt.
Maskenpflicht – und im Schulbus dicht an dicht
Tonnenweise Laub und nur wenig Freiwillige

Tonnenweise Laub und nur wenig Freiwillige

Goldgelb hängt das Laub noch an den Bäumen, oder eben nicht. Und damit beginnen die Probleme. Wohin mit den Bergen von Blättern? Die Stadt Verden bietet in der Kernstadt wieder Container an. Tausende Bäume, aber nur einen Anlaufpunkt, das hat seinen Grund: „Es haben sich bedauerlicherweise nicht mehr Freiwillige gemeldet“, so Kerstin Wahlers von der Stadtverwaltung.
Tonnenweise Laub und nur wenig Freiwillige
Tim Möhlenbrock ist der erste Bufdi bei der Feuerwehr

Tim Möhlenbrock ist der erste Bufdi bei der Feuerwehr

Verden – Mit Tim Möhlenbrock konnte kürzlich der erste Bundesfreiwilligendienstleistende bei der Stadtfeuerwehr Verden begrüßt werden. „Tim, der selbst Mitglied der Verdener Ortsfeuerwehr ist, wird vor allem bei der Brandschutzerziehung sowie die Kinder- und Jugendfeuerwehren bei Veranstaltungen unterstützen“, berichtet Stadtbrandmeister Peter Schmidt.
Tim Möhlenbrock ist der erste Bufdi bei der Feuerwehr
Von Büros zu Appartements

Von Büros zu Appartements

Verden – Das Schild bietet immer noch vier Ladengeschäfte und 16 Wohneinheiten zur Vermietung an, doch das ist Schnee von gestern. In den Neubau an der Hamburger Straße in Verden-Dauelsen wird die bis dahin neu gegründete Autobahn GmbH (Niederlassung Nordwest) einziehen. Vielleicht etwas verzögert, denn die Neuordnung der Raumaufteilung von Ein- und Zweizimmer-Appartements in Büroräume auf drei Etagen hat eben doch seine Zeit gebraucht und Diplom-Ingenieur David Airich, Geschäftsführer der Bekloen Holding GmbH in Achim, schweißtreibende Stunden beschert.
Von Büros zu Appartements
„Green Deal“ in „Sahnelage“? Oder zu teuer?

„Green Deal“ in „Sahnelage“? Oder zu teuer?

Achim – „Die Finanzierung muss Mitte nächsten Jahres stehen. Der Baubeginn soll im September 2022 erfolgen“, nannte Erster Stadtrat Bernd Kettenburg wesentliche Eckdaten. Das Thema „Achim-West“ nahm in der Sitzung des Ratsausschusses für Wirtschaft, Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr am Dienstagabend breiten Raum ein, auch wenn gar keine Abstimmung auf der Tagesordnung stand. Noch immer klaffe bei dem 140-Millionen-Euro-Vorhaben eine Finanzierungslücke von 23 Millionen Euro, bekannte Vize-Verwaltungschef Kettenburg, zugleich Leiter der städtischen Projektentwicklungsgesellschaft. Die in Corona-Zeiten erlaubten 18 Zuhörerplätze im Ratssaal waren voll besetzt; vor allem Mitglieder der Bürgerinitiative gegen „Achim-West“ nutzten die Einwohnerfragestunde zu Beginn der Sitzung, um ihren Unmut zu äußern und verschiedene Aspekte der Planung zu hinterfragen.
„Green Deal“ in „Sahnelage“? Oder zu teuer?
Das neunte Todesopfer

Das neunte Todesopfer

Die Hoffnungen auf einen Silberstreif im Kampf gegen die Pandemie haben einen erheblichen Dämpfer erhalten. Nur einen Tag nach einer erstmals gesunkenen Sieben-Tage-Inzidenz meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Verden wieder einen Anstieg. Gleichzeitig hat es innerhalb von zwei Wochen einen dritten Corona-Ausbruch in einem sensiblen Bereich gegeben. Ein Pflegeheim in Ottersberg ist betroffen.
Das neunte Todesopfer
Weiterhin zweistellig

Weiterhin zweistellig

Verden/Achim – Die Zuwachsraten fallen weiterhin zweistellig aus. Allein am Mittwoch bestätigte das Gesundheitsamt 29 Neuinfizierte im Landkreis Verden. Bei den positiv getesteten Personen handele es sich um 14 Frauen und 15 Männer, 21 Personen leben der Pressemitteilung zufolge im Nordkreis, acht im Südkreis. Von den 687 infizierten Personen sind inzwischen 447 aus der häuslichen Quarantäne als genesen entlassen, zwölf mehr als noch am Dienstag. Weiterhin steigt ebenfalls die Zahl der Menschen in Quarantäne. Aktuell befinden sich 345 Personen unter einer behördlich verordneter Ausgangssperre, zehn mehr als am Dienstag. Sechs Personen werden derzeit stationär behandelt.
Weiterhin zweistellig
Nazi oder Naturschützer: Informativer Vortrag über rechte Ökos

Nazi oder Naturschützer: Informativer Vortrag über rechte Ökos

Westen – Rechte Landnahme, ökologischer Landbau, Umwelt- und Tierschutz und Brauchtumspflege von rechts. Wie und wo passiert es, und was können Umweltverbände und Parteien sowie jeder Einzelne tun, um sich rechtsextremer und rechtspopulistischer Vereinnahmungen zu erwehren? Die mit „Unsere Felder sind bunt“ betitelte Veranstaltung mit Vortrag von Andreas Speit und anschließender Diskussion mit Albert Haake (Bioland), Barbara Degenhardt (Netzwerk Solidarische Landwirtschaft) und per Video-Schaltung Antje Kölling (Demeter) im Gasthaus „Zur Mühle“ in Westen lieferte viele Infos zum Thema.
Nazi oder Naturschützer: Informativer Vortrag über rechte Ökos
Ein Lied für den schönsten Tag

Ein Lied für den schönsten Tag

Kreepen-Brammer – Es ist der schönste Tag. Die Kirche ist voll, das Brautpaar strahlt und die Besucher haben Tränen der Rührung in den Augen. Als es kaum noch emotionaler werden kann, erklingen die ersten Töne von Leonard Cohens „Hallelujah“ von der Empore. Wer da singt? Könnte sein, dass es Mareike Dapper ist. Die Kreepenerin hat sich mittlerweile einen Namen als Hochzeitssängerin gemacht.
Ein Lied für den schönsten Tag
Mehrwert für Sagehorn im Visier

Mehrwert für Sagehorn im Visier

Oyten – In Sagehorn eröffnen sich neue Perspektiven für die Entwicklung des örtlichen Vereinslebens. Initialzünder ist der Tennisclub Oyten (TCO), der an der Kirchweyher Straße seine Acht-Platz-Anlage plus Clubhaus für die rund 280 Mitglieder betreibt. Jetzt will der TCO die benachbarte marode Tennishalle kaufen und sanieren – was auch den Schützen nützen könnte. Allerdings ist das Vorhaben ein millionenschweres Projekt. Von der Gemeinde Oyten erhofft sich der Tennisclub eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 300 000 Euro. Über das Machbare und die Möglichkeiten beginnt nächste Woche die politische Entscheidungsfindung. Als erstes Ratsgremium diskutiert darüber der Ausschuss für Jugend, Kultur, Soziales, Senioren und Sport in seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 4. November, ab 19.30 Uhr im Rathaussaal.
Mehrwert für Sagehorn im Visier
„Eine Total-Klatsche für die Gemeinde“

„Eine Total-Klatsche für die Gemeinde“

Thedinghausen – Harte Kritik prasselte am Dienstagabend auf Gemeindedirektor Harald Hesse während der Thedinghauser Ratssitzung im Morsumer Gasthaus Döhling nieder. Grund war der verlorene Prozess vor dem Landgericht Hannover in Sachen Konzessionsvergabe (wir berichteten). Bekanntermaßen hatte das Gericht der Gemeinde untersagt, die Strom-Energieversorgung, wie geplant, künftig in die Hände der SWB zu übertragen und damit dem langjährigen Partner Avacon zu entziehen.
„Eine Total-Klatsche für die Gemeinde“
A27 voll gesperrt: Lkw-Fahrer übersieht Sicherungsanhänger

A27 voll gesperrt: Lkw-Fahrer übersieht Sicherungsanhänger

Nach einem Lkw-Unfall ist die Autobahn 27 zwischen Walsrode und Verden wurde sie Strecke nach Norden am Vormittag voll gesperrt. Ein Lastwagenfahrer hatte einen Sicherungsanhänger übersehen und einen schweren Unfall verursacht.
A27 voll gesperrt: Lkw-Fahrer übersieht Sicherungsanhänger
Landkreis Verden: Kontrolle der Corona-Regeln und Rückverfolgung von Infektionsketten

Landkreis Verden: Kontrolle der Corona-Regeln und Rückverfolgung von Infektionsketten

Zeichnet sich da endlich ein Silberstreif am Corona-Horizont für den Landkreis Verden ab? Erstmals seit mehr als einer Woche war die Sieben-Tage-Inzidenz gesunken.
Landkreis Verden: Kontrolle der Corona-Regeln und Rückverfolgung von Infektionsketten
 Vom Reinigungskräfte-Pool bis zum Wäscheservice

Vom Reinigungskräfte-Pool bis zum Wäscheservice

Kirchlinteln – In der Corona-Krise zeigt sich: Urlaub auf dem Lande ist gefragter denn je. Davon profitieren auch Regionen wie Kirchlinteln. Andererseits war dieses Jahr wegen der Pandemie auch von großen Unsicherheiten in der Branche und Stornierungen geprägt. Die Vermieter von Ferienunterkünften wollen sich in dieser Situation gut positionieren und haben festgestellt: Ein kollegialer Austausch bringt allen Beteiligten viel mehr als Konkurrenzdenken. Deswegen finden jetzt zweimal jährlich Klönschnackrunden für Gastgeber statt.
Vom Reinigungskräfte-Pool bis zum Wäscheservice
„Auf dem Breck“ schrumpft

„Auf dem Breck“ schrumpft

Kirchlinteln – Innerhalb kürzester Zeit wurden die begehrten Grundstücke im Heidering verkauft. Die Nachfrage nach Bauland in Kirchlinteln ist nach wie vor ungebrochen. „Durch Corona ist das Bauen auf dem Lande sogar noch beliebter geworden, weil mehr Platz um das eigene Haus gewünscht wird“, sagte Bürgermeister Wolfgang Rodewald. Der Bauausschuss empfahl nun ein städtebauliches Konzept für die Erweiterung des benachbarten Wohngebiets „Auf dem Breck“. Zwei Varianten standen zur Auswahl. Beide sind allerdings kleiner als das ursprünglich geplante Projekt.
„Auf dem Breck“ schrumpft
Alte Schule verschwindet aus Ortsbild

Alte Schule verschwindet aus Ortsbild

Oyten – Michael Aßmann ist direkter Anwohner der ehemaligen Grundschule in Oyten an der Dorfstraße – und hat damit den täglichen Blick auf die nächste einschneidende Veränderung im alten Ortskern. Mit dem Abriss des früheren Schulhauses, das schon lange nicht mehr seiner ursprünglichen Bestimmung diente, sondern seit Jahrzehnten Mietwohnungen unter seinem Dach beherbergte, verschwindet in diesen Tagen ein weiteres historisches Gebäude aus dem Ortsbild. Anlass für Nachbar Aßmann, in seinen Fotos zu stöbern und das zum Abbruch vorbereitete Haus mit alten Aufnahmen noch mal zu würdigen.
Alte Schule verschwindet aus Ortsbild
Gegenwart nicht rosig, Zukunft vielleicht

Gegenwart nicht rosig, Zukunft vielleicht

Achim – Wenn Achim wie bereits seit 2005 propagiert eine familienfreundliche Stadt sein möchte, muss sie den Eltern Betreuungsangebote für den Nachwuchs machen. Seit Jahren bemüht sich die Verwaltung, baut Kindertagesstätten, richtet Krippengruppen ein und versucht Grundschülern ein Schlüsselkinddasein zu ersparen.
Gegenwart nicht rosig, Zukunft vielleicht
 Damit Kinderaugen leuchten

Damit Kinderaugen leuchten

Verden – „Es geht um den Spaß am Schenken. Und das macht gleich doppelt Freude, wenn man weiß, dass das Geschenkte obendrein noch etwas Sinnvolles ist.“ Nicole Rath vom Caritasverband für die Landkreise Verden und Heidekreis zeigt sich optimistisch: Denn wie bereits viele Jahre zuvor, 13 an der Zahl, steht auch dieses Weihnachten wieder die Wunschbaumaktion des Caritasverbandes auf dem Plan – trotz Corona. „Gerade jetzt, in diesen unruhigen und schwierigen Zeiten, ist die Aktion eine sehr schöne Möglichkeit, Kindern aus bedürftigen Familien eine Freude zu machen, deren Eltern aus finanziellen Gründen nicht in der Lage sind, sie selbst zu beschenken“, erläutert Rath. Sie denkt dabei an Selbstständige oder Beschäftigte, die beispielsweise in die Kurzarbeit geschickt wurden und somit dieses Weihnachtsfest mit einem noch kleineren Budget gestalten müssen.
Damit Kinderaugen leuchten
 Noch 15 kostenlose Solar-Beratungsgutscheine

Noch 15 kostenlose Solar-Beratungsgutscheine

Landkreis – Im Rahmen der Solaroffensive der Klimaschutz- und Energieagentur Landkreis Verden („kleVer“) können sich Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern zum Thema Solarenergie beraten lassen. Ermöglicht wird das durch eine Kooperation der „kleVer“ mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (Kean) und der Verbraucherzentrale.
Noch 15 kostenlose Solar-Beratungsgutscheine
Unfallschwerpunkt Verdener Holzmarkttunnel: Barriere im Gespräch

Unfallschwerpunkt Verdener Holzmarkttunnel: Barriere im Gespräch

Der Holzmarkttunnel in Verden bleibt für Radfahrer und Fußgänger Risikogebiet. Das ist das Ergebnis einer Prüfung der Unfallkommission des Landkreises Verden. Bessere Markierungen, ein Spiegel in der Tunnelmitte und, wenn das nicht hilft, sogar Barrieren am Ein- beziehungsweise am Ausgang, lauten Vorschläge zur Entschärfung.
Unfallschwerpunkt Verdener Holzmarkttunnel: Barriere im Gespräch
Mehr Hygiene beim hellen Anzug

Mehr Hygiene beim hellen Anzug

Langwedel – Brandheiß im Einsatz – das ist bei der Feuerwehr wörtlich zu nehmen. Seit einigen Wochen testen Kräfte aus den Ortsfeuerwehren des Fleckens Langwedel neue Schutzkleidung, teilt das Gemeindefeuerwehrkommando mit.
Mehr Hygiene beim hellen Anzug
Kunden in Achimer Supermärkten fangen wieder an zu hamstern

Kunden in Achimer Supermärkten fangen wieder an zu hamstern

Aus Angst vor der Coronakrise machten viele Deutsche im Frühjahr Hamsterkäufe. Wiederholt sich dieses Szenario im Herbst? Achimer Supermärkte berichten.
Kunden in Achimer Supermärkten fangen wieder an zu hamstern
Sperrung der A1: Unfall mit Schwerverletzten bei Oyten

Sperrung der A1: Unfall mit Schwerverletzten bei Oyten

Nach einem schweren Unfall auf der A1 nahe dem Bremer Kreuz musste die Autobahn bei Oyten am Montagnachmittag gesperrt werden. Der Unfall ereignete sich am einem Stauende.
Sperrung der A1: Unfall mit Schwerverletzten bei Oyten
Gemeinde Thedinghausen verliert Prozess

Gemeinde Thedinghausen verliert Prozess

Thedinghausen – Fristgerecht hatte die Gemeinde Thedinghausen den über 20 Jahre laufenden Strom-Konzessionsvertrag mit dem Energieversorger Avacon 2016 vorzeitig im Rahmen eines Sonderkündigungsrechts gekündigt. Der Rat hatte vor Jahresfrist beschlossen, diese Konzession an die SWB zu vergeben. Die SWB ist eine Tochter der EWE. „Schon in der Ratsvorlage zu dieser Neuvergabe hieß es damals: „Es ist ein wettbewerbliches Verfahren durchzuführen, das strengen gesetzlichen Anforderungen unterworfen ist.“
Gemeinde Thedinghausen verliert Prozess
Rudi hat das perfekte Blut

Rudi hat das perfekte Blut

Posthausen – Labrador Rudi hat „das perfekte Blut“. Eine erfreuliche Nachricht für Frauchen Tanja Negenborn – und damit ist der Rüde aufgenommen in die Hunde-Blutspender-Kartei der Tierklinik Posthausen. Dort fand am Sonntag erstmalig eine Typisierungsaktion für Hunde statt. 34 potenzielle Lebensretter auf vier Pfoten wurden dabei registriert.
Rudi hat das perfekte Blut
Ein scheinreicher Sammler

Ein scheinreicher Sammler

Etelsen – Wer in den vielen Ordnern von Rolf Klußmann stöbert, macht eine Reise in die Vergangenheit. Der 68-Jährige sammelt seit 16 Jahren Notgeldscheine und Münzen. Mehr als 1000 dieser Notgeldscheine, und damit stumme Zeugen der Vergangenheit, nennt er sein eigen. „Vor allem während der Weimarer Republik wurden die örtlich herausgegebenen Geldscheine variantenreich gestaltet“, berichtet der Etelser. Doch seine an Scheinen reiche Sammlung beschränkt sich nicht auf die deutsche Geschichte, sondern enthält Zahlungsmittel aus allen Erdteilen, selbst aus Japan.
Ein scheinreicher Sammler

Auto landet kopfüber im Graben: Rentner-Paar schwer verletzt

Achim – Kopfüber im Straßengraben landete am Montagnachmittag das Auto eines Rentner-Ehepaares bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Badenerholz. Der 79-jährige Fahrer und seine drei Jahre jüngere Ehefrau aus Achim wurden in den Trümmern ihres Fahrzeugs eingeklemmt und mussten von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Achim und Baden mit schwerem Gerät befreit werden, teilte die Polizei mit. Beide Insassen trugen schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen davon, heißt es.
Auto landet kopfüber im Graben: Rentner-Paar schwer verletzt
CO2-Werte kurzzeitig erhöht

CO2-Werte kurzzeitig erhöht

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Montagmittag an der Herbergstraße. Ein Rauchmelder hatte in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses Alarm ausgelöst, woraufhin Rettungskräfte anrückten. Vor Ort stellte die Feuerwehr zwar keinen Brand fest, aber erhöhte CO2-Werte, teilte die Polizei mit. Daraufhin wurden neun Bewohner evakuiert und die Straße gesperrt. Laut Polizei waren die CO2-Werte wohl aufgrund eines kurzzeitigen Kohlensäureaustritts im Keller des Gebäudes erhöht. Nach gut einer Stunde konnten die Evakuierten wieder in ihre Wohnungen zurück. Foto: lakemann
CO2-Werte kurzzeitig erhöht
Flüsterbusse nehmen Kurs auf Verden

Flüsterbusse nehmen Kurs auf Verden

Verden – Der einzige Elektrobus auf den Straßen des Landkreises Verden erhält Gesellschaft. Die Verdener Verkehrsgesellschaft Allerbus, die seit dem Frühjahr einen solchen Flüsterbus betreibt, will innerhalb des nächsten Jahres zwei weitere Stromer in Dienst stellen. Ein übernächstes Duo wird bis Ende 2022 erwartet. Das bestätigte gestern VVG-Geschäftsführer Henning Rohde. Mit der Unterschrift Landrat Peter Bohlmanns wurden die Vorhaben jetzt auf den Weg gebracht. Das ehrgeizige Ziel: Innerhalb der nächsten drei Jahre soll die Elektromobilität bei Allerbus auf 21 Prozent wachsen, bis zum Jahr 2030 sogar auf 50 Prozent. Gleichzeitig zeichnet sich bereits eine nächste Fahrzeuggeneration ab. „Wir verzeichnen langfristig ein Plus bei den Fahrgastzahlen“, so Rohde, „wir denken über den Einsatz beispielsweise von Gelenkbussen nach.“
Flüsterbusse nehmen Kurs auf Verden
Das Auto für den Kleinkram ist da

Das Auto für den Kleinkram ist da

Verden – So schnell ist die Verdener Tafel seit ihrer Gründung im Jahr 1997 wohl noch nie zu einem neuen Fahrzeug gekommen. Innerhalb von acht Wochen hatten die Organisatoren – eine Online Marketing Agentur – das Geld für einen Ford Kleintransporter zusammenbekommen.
Das Auto für den Kleinkram ist da
Naturschützer entfernen Zaun

Naturschützer entfernen Zaun

Holtum (Geest) – An einem Arbeitseinsatz auf den Schutzflächen des Nabu im Holtumer Moor waren wieder einige Aktive beteiligt, die sich mit unterschiedlichen Aufgaben betätigten. Unter strengen Corona-Abstands-Regeln wurden 120 Meter alter Hecken-Schutzzaun abgebaut.
Naturschützer entfernen Zaun
Fähre oder Behelfsbrücke nur als Notlösung

Fähre oder Behelfsbrücke nur als Notlösung

Dörverden – Wenn eine Brücke saniert werden muss, ist das eigentlich immer mit Unannehmlichkeiten verbunden. Wenn das Bauwerk aber der einzige Weg ist, der zum Ziel führt – dann wird’s problematisch. Dies ist der Fall bei der Schleusenkanal-Brücke, die das Wasserkraftwerk und die sogenannte Lohof-Insel mit Dörverden verbindet. Ist die Brücke nicht befahrbar, bleibt nur der Fuß- und Radweg über das Weserwehr. Eine Situation, die es möglichst zu vermeiden gilt, das weiß auch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA), dem die Lohofbrücke gehört. Klar ist aber auch: Das Bauwerk muss saniert werden. 290 000 Euro wird das WSA dafür in die Hand nehmen.
Fähre oder Behelfsbrücke nur als Notlösung
Bundeswehr-Einsatz diese Woche

Bundeswehr-Einsatz diese Woche

Verden/Achim – Was sich am Freitag schon abzeichnete, ist seit gestern Realität. Die Bundeswehr wird das Gesundheitsamt des Landkreises Verden bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie unterstützen. Das bestätigte Landrat Peter Bohlmann auf Nachfrage. Er erwarte die Verstärkung innerhalb der laufenden Woche. „Insgesamt rechnen wir mit einer Abordnung von sechs Soldaten.“ Und deren Mission steht auch schon fest: Bei den Covid-19-Ausbrüchen in sensiblen Einrichtungen wie beispielsweise Seniorenheimen solle sie bei den Testungen unterstützen. Aus gutem Grund. Allein in der kreiseigenen Pflegeeinrichtung in der Bürgerei in Thedinghausen sind am Sonntag von 24 Bewohnern und 16 Beschäftigten Abstriche genommen worden.
Bundeswehr-Einsatz diese Woche
In Fahrzeugtrümmern eingeklemmt

In Fahrzeugtrümmern eingeklemmt

Oyten – Beim Befahren der Autobahn 1 in Richtung Osnabrück hat ein 47-jähriger Audi-Fahrer aus dem Kreis Bad Oldesloe nach Polizeiangaben am Montagnachmittag das Ende eines baustellenbedingten Staus zwischen der Anschlussstelle Oyten und dem Bremer Kreuz übersehen. Um einen Frontalaufprall zu verhindern, wich er nach rechts aus und fuhr dabei seitlich gegen einen auf der rechten Fahrspur stehenden Tanklaster. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der 47-jährige Autofahrer und sein neun Jahre jüngerer Beifahrer in den Trümmern ihres Fahrzeugs eingeklemmt und mussten von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden.
In Fahrzeugtrümmern eingeklemmt
Hallenbad schließt vorzeitig

Hallenbad schließt vorzeitig

Achim – Noch sechs Wochen – dann ist Schluss mit Schwimmen und anderen Indoor-Wasseraktivitäten im Hallenbad Achim. Die Freizeitstätte an der Bergstraße schließt in diesem Jahr früher als sonst die Türen. Bereits am 4. Dezember begibt sich das Team um Sabine Schulz in die Betriebsferien. Nicht aber um Urlaub zu machen, wie man vermuten könnte, „sondern um die jährliche Revision durchzuführen“, sagt Kirsten Jäger, bei der Stadt Achim für Sport und Bäder zuständig.
Hallenbad schließt vorzeitig
Imker teilen ihr Haus mit Schleiereulen

Imker teilen ihr Haus mit Schleiereulen

Verden – Wo soll er denn nun hin? Wilhelm Haase-Bruns und Peter Steffen vom Imkerverein Verden müssen nicht lange überlegen und schlagen Gustav Schindler vom Nabu Kirchlinteln einen idealen Stellplatz für seinen Schleiereulennistkasten vor: Ein halbrunder Fensterausschnitt im Giebel des Hirtenhauses zeigt in die Weite der Allerwiesen und wäre ein guter Startplatz für die Suche nach Futter.
Imker teilen ihr Haus mit Schleiereulen
Dunkelfuchs löst helle Begeisterung aus

Dunkelfuchs löst helle Begeisterung aus

Verden – Mit der mit großer Spannung erwarteten Versteigerung von insgesamt 43 Dressurhengsten endete eine in diesem Jahr ganz besondere Hengstkörung und der Hengstmarkt des Hannoveraner Verbandes. Nachdem vor zwei Tagen bereits 17 Hengste mit Springgenen gekört wurden, waren es nun 25 zweieinhalbjährige Hengste mit Dressurabstammungen, die das begehrte Körurteil erhielten. Acht von ihnen wurden zudem mit einer Prämie ausgezeichnet. Der Spitzenpreis lag bei 490 000 Euro. Durchschnittlich mussten 126  409 Euro für einen gekörten Dressurhengst angelegt werden.
Dunkelfuchs löst helle Begeisterung aus