Ressortarchiv: Landkreis Verden

Neue Mensa für IGS steht frühestens 2023

Neue Mensa für IGS steht frühestens 2023

Achim – Das neue Lernhaus für die IGS befindet sich planmäßig im Rohbau. Das Gebäude soll im Spätsommer 2021 in Teilbetrieb genommen und dann bis zum Ende des Jahres fertiggestellt werden, heißt es in einer Vorlage der Verwaltung für die nächste Sitzung des Schulausschusses am kommenden Montag um 17 Uhr im Ratssaal. In Sachen Mensa-Neubau gibt es allerdings schlechte Nachrichten aus dem Rathaus. Dieser werde sich weiter verzögern und voraussichtlich „frühestens zum Schuljahr 2023/24“ stehen.
Neue Mensa für IGS steht frühestens 2023
Bündnis für umweltfreundliche Mobilität

Bündnis für umweltfreundliche Mobilität

Ottersberg – Zu einer Sternfahrt mit Fahrrad und fundiertem Hintergrund hatten die Räte der „AzweiO“ anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche (vom 16. bis 22. September) eingeladen. Treffpunkt war der Garten von Körbers Gasthof in Fischerhude. In geselliger Runde begrüßten die Bürgermeister Rainer Ditzfeld (Achim), Tim Willy Weber (Ottersberg) und Sandra Röse (Oyten) die zahlreichen Teilnehmer.
Bündnis für umweltfreundliche Mobilität
Viele aktive Jahrzehnte

Viele aktive Jahrzehnte

Luttum – Zwar konnte die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Luttum im Februar noch wie gewohnt durchgeführt werden, ehe sämtliche Feuerwehrveranstaltungen durch Corona erheblich eingeschränkt wurden, doch ein Jubilar fehlte damals, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen.
Viele aktive Jahrzehnte
Klare Absage an die Nassrasur

Klare Absage an die Nassrasur

Klein Linteln – Für so manchen Zeitgenossen ist die Frage, wie Mann der Haartracht im Gesicht zu Leibe rückt, schon immer eine Frage des Glaubens gewesen. Viele schwören auf die Nassrasur mit Rasierklingen, Rasierpinsel und Schaum, andere bekennen sich standhaft zur Trockenrasur, die mit einem meist elektrischen Schersystem für glatte Haut vor allem im Gesicht sorgen. Für den 70-jährigen Manfred Köster aus Klein Linteln ist diese Frage entschieden: Für seine Bartpflege kann er aus 150 älteren und neueren Modellen von Trockenrasierern wählen.
Klare Absage an die Nassrasur
Eine Taufe kurz vor dem „Abschippern“

Eine Taufe kurz vor dem „Abschippern“

Daverden – Die Segeljolle war noch eingepackt und wurde langsam für die offizielle Taufe vorbereitet. Doch es fehlte noch der Förderer, ein Vertreter der Lotto-Sportstiftung. Da kam ein Herr in legerer Kleidung angeradelt und stellte sich als Clemens Kurek vor, stellvertretender Geschäftsführer der Lotto-Sportstiftung.
Eine Taufe kurz vor dem „Abschippern“
Allertaufe für brennende E-Autos

Allertaufe für brennende E-Autos

Verden  – „Wenn wir jetzt ein E-Auto löschen sollten, hätten wir keine andere Chance, als es in der Aller zu versenken“, erklärte Hans Hermann Fehling etwas drastisch das Problem. Auch wenn der Kreisbrandmeister nicht ernsthaft diese Lösung anstrebt, macht sie anschaulich, worauf sich die Brandschützer vorbereiten müssen. Auch die stromgetriebenen Autos können brennen. Aber sie brennen anders, und darauf sollen sich auch die Feuerwehren im Landkreis einstellen. Der Kreistagsausschuss für Brandschutz einigte sich darauf, dass sich die Bürgermeister mit dem Landrat abstimmen sollen, bevor das Gremium nach einer zentralen Lösung für die Kreisfeuerwehr sucht.
Allertaufe für brennende E-Autos
„Endstation“

„Endstation“

Thedinghausen – Die Geschichte des Erstklässlers Fiete aus Thedinghausen-Holtorf, der, in den falschen Bus geschickt, in Beppen an der Haltestelle ausstieg und von dort nach Hause laufen musste (wir berichteten), ist kein Einzelfall.
„Endstation“
Auf die Hand und zum Fenster raus

Auf die Hand und zum Fenster raus

Verden – Über sechs Monate hat der „Mittagstisch am Mittwoch“ im Haus am Oderplatz wegen Corona pausiert. Jetzt haben Hausleiterin Elke von Hollen und ihre Mitarbeiterin Elisabeth Lehnert sich ein alternatives Angebot ausgedacht, bei dem weder sie noch die Gäste einer gesundheitlichen Gefährdung ausgesetzt sind. Von Hollen: „Einmal monatlich wird es künftig mittwochs eine warme Mahlzeit geben. Nichts Großes, sondern etwas Schnelles auf die Hand.“ Und damit sich nicht viele Menschen in einem geschlossenen Raum aufhalten müssen, wird das Essen durch das Fenster gereicht. Gegessen wird – mit entsprechendem Sicherheitsabstand – im Außenbereich. Und wer das nicht möchte, könne sich die kleine Mahlzeit gegen Spende auch mitnehmen und zu Hause essen. Die nächsten Termine für die „Speisung am offenen Fenster“ hat von Hollen für Mittwoch, 14. Oktober, und Mittwoch, 11. November, jeweils ab 12 Uhr, vorgesehen. Die Auftaktveranstaltung – es gab gegrillte Bratwurst im Brötchen – fanden die rund 20 Gäste jedenfalls sehr gut, zumal sie hier auch auf viele Bekannte trafen.  nie
Auf die Hand und zum Fenster raus
60 Kita-Einstiegstüten pro Woche verteilt

60 Kita-Einstiegstüten pro Woche verteilt

Landkreis – „Kita-Einstieg für Zuhause“ – unter diesem Motto verteilten die pädagogischen Fachkräfte aus dem Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ Tüten mit Spiel- und Bastelmaterial an die Kinder aus den Eltern-Kind-Gruppenangeboten in Achim, Oyten, Dörverden, Westen-Hülsen und Verden.
60 Kita-Einstiegstüten pro Woche verteilt
„Kein Angebot der Arbeitgeber“: Ver.di ruft zum Streik

„Kein Angebot der Arbeitgeber“: Ver.di ruft zum Streik

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft gezielt Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in der Region Verden und Nienburg, die vom laufenenden Tarifkonflikt betroffen sind, zum Warnstreik auf.
„Kein Angebot der Arbeitgeber“: Ver.di ruft zum Streik
Fünf Millionen Euro für Fledermaus

Fünf Millionen Euro für Fledermaus

Verden – Die Zwergfledermaus ist betroffen, die Rauhautfledermaus ebenfalls, und die Teichfledermaus, jawohl, auch sie spielt eine Rolle. Fledermäuse schätzen keine Eindringlinge in ihre Lufträume. Sie gleiten mehr oder minder lautlos durch die Nacht, laben sich an Insekten und hängen den Rest des Tages in ihren Verstecken ab. Und das werden sie auch während eines der größten Straßenbauprojekte der Region ab dem übernächsten Jahr tun. Beim Bau der Aller-Nordbrücke. Wie jetzt im Rahmen der Denkmalschutzlösungen für das Altbauwerk bekannt wurde (wir berichteten), erreicht dieses Projekt auch bei den Nebenkosten bemerkenswerte Ausmaße. Allein fünf Millionen Euro fließen in Fledermaus und Co. Zusätzlich werden aus diesem Topf Grundstückskäufe, weitere Naturschutzmaßnahmen und der Asphalt für die kommenden Brückenzufahrten bezahlt.
Fünf Millionen Euro für Fledermaus
RPN und ZEH: Letzte Sitzung der Genossenschaften

RPN und ZEH: Letzte Sitzung der Genossenschaften

Landkreis – Es war das letzte Mal, dass Vorstand und Aufsichtsrat den Delegierten der Genossenschaften RPN und ZEH in Visselhövede die Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres vorlegten. Bereits 2019 war die Verschmelzung zur Masterrind Hannover eG beschlossen worden. Sie soll die Geschäftstätigkeit in schlanker Form fortführen. Hintergrund, so eine Pressemitteilung der Masterrind, ist der sich ungebremst fortsetzende Strukturwandel, dem sich auch die Züchter und Rinderhalter stellen müssten.
RPN und ZEH: Letzte Sitzung der Genossenschaften
Preisverleihung in abgespeckter Form

Preisverleihung in abgespeckter Form

Achim – Der Achimer Unternehmer des Jahres 2020 wird am Montag, 16. November, um 19 Uhr im Gasthaus „Zur Linde“ (Meyer-Bierden) gekürt. Das teilten Bürgermeister Rainer Ditzfeld, Wirtschaftsförderer Martin Balkausky, Henning Struckmann von der Kreissparkasse Verden sowie Ingo Pongers und Sigurd Wasmund vom Wirtschaftsbeirat als Veranstalter am Montagmittag bei einer Pressekonferenz im Rathaus mit. Wie berichtet, hatten die Veranstalter das für den 11. März geplante Wirtschaftsforum einen Tag zuvor wegen Corona absagen müssen. „Das war auch die richtige Entscheidung“, betont Henning Struckmann.
Preisverleihung in abgespeckter Form
Saisonbilanz geht baden: Verdener Verwell verzeichnet massiven Verlust an Besuchern

Saisonbilanz geht baden: Verdener Verwell verzeichnet massiven Verlust an Besuchern

Verden – „Also am liebsten wäre es mir, wenn wir dieses Jahr einfach aus der Statistik streichen würden“, schmunzelt Klaus Jürries, Badeleiter des Verdener Verwells, mit Blick auf die Zahlen, die ihm 2020 bis jetzt bietet. Aufgrund der Corona-Auflagen musste das Erlebnisbad über mehrere Monate hinweg schließen und durfte danach nur eingeschränkt seine Türen für eine bestimmte Anzahl an Besuchern wieder öffnen. All das findet sich nun in den Zahlen wieder, die Jürries zur Freibadsaison dieses Jahres vorliegen.
Saisonbilanz geht baden: Verdener Verwell verzeichnet massiven Verlust an Besuchern
Zwei Umzüge mit Folgen: Café Erasmie muss Torten mit dem Auto anliefern

Zwei Umzüge mit Folgen: Café Erasmie muss Torten mit dem Auto anliefern

Verden – Ein ganze Weile ging es gut, doch jetzt, eineinhalb Jahre nach dem Umzug des Freitagsmarktes in die Fußgängerzone, hakt es plötzlich. Sibylle Jackl, Konditormeisterin und Inhaberin des Café Erasmie, ringt in diesen Tagen mit der Stadt Verden um eine Lösung: Weil die Anlieferungszeiten wegen der Marktstände und der Sicherheit der Besucher an diesem Tag bereits um 7 Uhr, statt wie üblich um 11 Uhr, enden, darf die Inhaberin des Cafés ihre in Völkeren frisch gebackenen Torten nicht mehr direkt vor der Tür ausladen und sicher in die nächste Kühlung bringen.
Zwei Umzüge mit Folgen: Café Erasmie muss Torten mit dem Auto anliefern
Corona-Fall in der Kita „Ünnern Hollerbusch“: So geht es jetzt weiter

Corona-Fall in der Kita „Ünnern Hollerbusch“: So geht es jetzt weiter

Luttum – Eine Erzieherin der Einrichtung „Ünnern Hollerbusch“ wurde vor Kurzem positiv auf das Coronavirus getestet. Daraufhin herrschte einen Tag lang Stillstand im Kindergarten sowie im Hort der Grundschule Luttum. „Die Einrichtung wurde vom Gesundheitsamt geschlossen“, so Wolfgang Rodewald, Bürgermeister der Gemeinde Kirchlinteln.
Corona-Fall in der Kita „Ünnern Hollerbusch“: So geht es jetzt weiter
Mörderisch

Mörderisch

Daverden – Eigentlich hätte auf den Einband ja ein Revolver gesollt. War ein Vorschlag der Verlegerin. Und eigentlich hätte das Buch schon eher erscheinen sollen, aber dann hat sich alles verzögert, der Virus ist schuld. Aber nun ist es endlich auf dem Markt, das neue Buch von Anneliese Hamann aus Daverden.
Mörderisch
Krippenkinder können kommen

Krippenkinder können kommen

Ottersberg – Kinderaugen schauten neugierig nahezu jeden Tag durch die Fenster und staunten. So verfolgten sie aufmerksam, nur unterbrochen durch die zwischenzeitliche behördliche Anordnung, Kitas und andere Bildungsstätten in der Corona-Zeit zu schließen, wie Handwerker die Evangelische Kindertagesstätte in Ottersberg um einen Anbau zur Straße hin erweiterten. In Form einer Feierstunde mit nur wenigen Gästen weihte die Christophorus-Kirchengemeinde Ottersberg die neuen Räumlichkeiten ein.
Krippenkinder können kommen
Trinkrunde in Verden eskaliert – Mann schwer verletzt im Krankenhaus

Trinkrunde in Verden eskaliert – Mann schwer verletzt im Krankenhaus

Ein Beisammensein unter vier Personen mit alkoholischen Getränken ist am Sonntag in Verden eskaliert. Ein Mann kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Trinkrunde in Verden eskaliert – Mann schwer verletzt im Krankenhaus
Er kam „heulend" zu Fuß nach Hause: Erstklässler an falscher Bushaltestelle gelandet

Er kam „heulend" zu Fuß nach Hause: Erstklässler an falscher Bushaltestelle gelandet

Da gerät eine Mutter schon mal leicht in Panik. Janine Neumann aus Thedinghausen-Holtorf wusste jedenfalls nicht, wo ihr Junior Fiete nach dem Besuch der Grundschule Morsum abgeblieben war. „Und auch sonst wusste niemand, wo er war.“
Er kam „heulend" zu Fuß nach Hause: Erstklässler an falscher Bushaltestelle gelandet
Kleiner Rahmen und trotzdem spitze

Kleiner Rahmen und trotzdem spitze

Verden – „Jugend jazzt“ trotz(t) Corona. Der Workshop für Nachwuchsjazzer fand trotz der Pandemie statt, wenn auch in kleinerem Rahmen als gewohnt. Zum 19. Mal hatte der Verein Verdener Jazz- und Bluestage in Zusammenarbeit mit dem Domgymnasium und der Musikschule Hartig zu einem Workshopwochenende in das Domgymnasium eingeladen. Zum krönenden Abschluss gab es am Sonntagnachmittag auf der Schulhofbühne ein mitreißendes Konzert, bei dem die Nachwuchsmusiker gemeinsam mit ihren Dozenten die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentierten.
Kleiner Rahmen und trotzdem spitze
Verein „Rumänische Findelhunde“ in Cluvenhagen feiert Sommerfest

Verein „Rumänische Findelhunde“ in Cluvenhagen feiert Sommerfest

Cluvenhagen – Breit grinsend hätten die vielen Hunde beim Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ herumlaufen können. Sind sie es doch, die mitunter schon mal einen Maulkorb tragen müssen. Doch gestern waren die Zweibeiner zu einer Mund-Nasenbedeckung verpflichtet. Und weil es alle so fein gemacht haben, gab es zur Belohnung eine gelungene Veranstaltung bei allerbesten Spätsommerwetter.
Verein „Rumänische Findelhunde“ in Cluvenhagen feiert Sommerfest
Dörverdenerin möchte sich bei ihrer Ersthelferin bedanken

Dörverdenerin möchte sich bei ihrer Ersthelferin bedanken

Kirchlinteln/Dörverden – „Ich wollte mir einen schönen Tag in der Heide machen“, berichtet Ebba Freytag von ihrem Plan, den sie sich für den 7. September zurechtgelegt hatte. Also ab ins Auto und auf in Richtung Nachbarlandkreis.
Dörverdenerin möchte sich bei ihrer Ersthelferin bedanken
Westener Landwirt Michael Kappel feiert Erntepremiere

Westener Landwirt Michael Kappel feiert Erntepremiere

Westen – Das Unternehmen Nordzucker verarbeitet Öko-Rüben zu Biozucker. Zusätzliche Verträge mit Anbauern führen in diesem Jahr zu einer ausgeweiteten Produktion. Für Nordzucker werden Rüben aus ökologischem Anbau in Schladen (Deutschland), Nykøbing (Dänemark) und Kèdainiai (Litauen) verarbeitet. Die ersten Zuckerrüben des Anbaujahres werden im Werk in Schladen verarbeitet.
Westener Landwirt Michael Kappel feiert Erntepremiere
Schnelle Lösungen nicht in Sicht

Schnelle Lösungen nicht in Sicht

Ottersberg. – Probleme mit Plagegeistern im See und an Bäumen nerven im Flecken Ottersberg inzwischen so richtig. Darum berieten jetzt in der Aula der Wümmeschule der Umweltschutz- und Landschaftspflegeausschuss des Fleckens sowie die Ortsräte Ottersberg und Ottersted in einer gemeinsamen Sitzung unter Corona-Bedingungen, wie mit den lärmenden Krähenkolonien in der Ottersberger Ortsmitte und dem Blaualgenstress im Otterstedter See umzugehen ist.
Schnelle Lösungen nicht in Sicht
Das Warten hat ein Ende

Das Warten hat ein Ende

Baden – „Da hat uns doch das Gesundheitsamt Verden auf den letzten Drücker noch einen Strich durch unsere Planungen für die Übergabe des neuen Feuerwehrhauses gemacht,“ erklärte Klaas Müller, Pressewart der Freiwilligen Feuerwehr in Baden.
Das Warten hat ein Ende
Treppenkonzert mit maryLou

Treppenkonzert mit maryLou

Verden – Neu und ungewöhnlich: Das Trio maryLou mit Sandra Bysäth bietet am Freitag, 25. September, 20 Uhr, ein umwerfend, noch nie dagewesenes Konzert im Rahmen von AllerKultur auf der Treppe des Begegnungszentrums am Plattenberg, schreiben die Veranstalter.
Treppenkonzert mit maryLou
Höing: Unter neuer Führung

Höing: Unter neuer Führung

Hoch ragen die Silos des ehemaligen Futterwerkes von Anton Höing am Verdener Bahnhof in den Himmel. Der Verdener Friedrich Brinkmann war Auszubildender und dann auch Geschäftsführer in dem Werk. Er erinnert sich an die Blütezeit, an den Prozess nach dem versuchten Attentat auf den Firmenchef und auch an die Schließung im Jahr 1985. Teil 3 der Serie.
Höing: Unter neuer Führung
Spendenaktion für Kinder in Namibia

Spendenaktion für Kinder in Namibia

Baden – Kinder, die nichts mehr zu essen haben und kilometerweit zu Suppenküchen laufen. Lodges, die schließen und ihre Mitarbeiter entlassen mussten, weil keine Touristen mehr kommen. Diese Bilder aus Namibia haben die Familie Pussack aus Baden nebst Tochter in Bassum nicht mehr losgelassen. Sie wurden aktiv, organisierten Spendenaktionen und stießen dabei bisher auf viel Unterstützung und Hilfsbereitschaft.
Spendenaktion für Kinder in Namibia
Schulverweigerung: Pädagogik statt Strafe

Schulverweigerung: Pädagogik statt Strafe

Landkreis – In Deutschland besteht Schulpflicht. Rund 250 Meldungen von Schulversäumnissen schulpflichtiger Schülerinnen und Schüler im Landkreis Verden erreichten im vergangenen Jahr die Koordinierungsstelle Schulverweigerung. Die Koordinierungsstelle, angesiedelt in der Abteilung Frühe Hilfen im Fachdienst Jugend und Familie des Landkreises, ist die zentrale Anlaufstelle, wenn Schüler unentschuldigt dem Unterricht fernbleiben. Drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich dort um die intensive pädagogische Einzelbetreuung der durch Abwesenheit auffällig gewordenen Kinder und Jugendlichen.
Schulverweigerung: Pädagogik statt Strafe
„Demenz – Wir müssen reden“

„Demenz – Wir müssen reden“

Landkreis – „Demenz – Wir müssen reden!“ ist der Welt-Alzheimertag (WAT) in diesem Jahr überschrieben. Am 21. September wird er seit 1994 begangen, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen.
„Demenz – Wir müssen reden“

„Tippen tötet“

Landkreis – „Tippen tötet“ steht groß und deutlich auf den Bannern der Landesverkehrswacht Niedersachsen. Damit soll auf die Gefahren bei der Nutzung von Mobilfunkgeräten oder anderen elektronischen Geräten im Straßenverkehr hingewiesen werden. Die Kampagne läuft seit 2014 und wurde jetzt neu aufgelegt. Verkehrssicherheitsberaterin der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, Anika Wrede, verdeutlicht, warum Ablenkung so gefährlich ist: „Wenn man zum Tippen einer Nachricht beispielsweise eine Sekunde nicht auf die Fahrbahn schaut, legt man bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h fast 14 Meter in dieser Zeit zurück. 14 Meter, in denen man so viel übersehen kann, zum Beispiel ein auf die Straße laufendes Kind oder ein bremsendes Auto.“
„Tippen tötet“
Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Die schwarz-weiß-roten Flaggen vor dem Reichstagsgebäude haben der Diskussion um Corona-Leugner eine neue Schärfe verliehen. Aber nicht jeder Maskenverweigerer steht den Rechtsextremen nahe, die da zum Sturm auf den Sitz des Bundestags geblasen hatten. Im Alltag bringen sie manche aber doch in eine Zwickmühle, die sich um die Gesundheit von Kollegen und Kunden sorgen.
Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer
Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?

Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?

Achim – Rainer Ditzfeld ist gerne Bürgermeister. Wenn in etwa einem Jahr die Neuwahl ansteht, will der 58-Jährige erneut für dieses Amt kandidieren. Seine Ambitionen hat der Parteilose, der seit 2014 auf dem Chefsessel im Rathaus sitzt, bereits im März 2019 gegenüber dieser Zeitung verkündet. Über Gegenkandidaten war bisher nichts bekannt, die Parteien hielten sich bedeckt. Durchgesickert ist, dass die damaligen Konkurrenten Ditzfelds um das höchste Amt in der Stadt nicht wieder antreten werden. Weder Bernd Junker (SPD), der es immerhin bis in die Stichwahl schaffte, noch Silke Thomas (Grüne) oder Volker Wrede (CDU) werden nach ihren mäßigen Ergebnissen ein zweites Mal in den Wahlkampf ziehen. Aber wirft überhaupt jemand den Hut in den Ring und fordert den populären Amtsinhaber, der 2014 bei der Stichwahl nahezu zwei Drittel der von der Bevölkerung abgegebenen Stimmen auf sich vereinigte, zum Duell heraus?
Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?
Alles genehmigt

Alles genehmigt

Cluvenhagen – Rund 40 Aussteller (darunter Vereine) und zehn Flohmarktverkäufer haben sich für das Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ am morgigen Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf dem Sportplatz des TSV Cluvenhagen, Am Weißen Berge, angemeldet. Es soll verschiedene Vorführungen geben und bei einem Hunderennen wird der schnellste vierbeinige Besucher ermittelt. Coronabedingt gibt es aber feste Regeln für die Zweibeiner.
Alles genehmigt
Neues Mischwerk

Neues Mischwerk

Thedinghausen-Werder – Es gibt einige wenige Gewinner der Corona-Krise. Zu ihnen gehört die Baubranche. Gebaut wird derzeit sowieso was das Zeug hält, und außerdem verbraten derzeit viele daheimgebliebene Hausbesitzer ihr Urlaubsgeld für Umbau- und Renovierungsmaßnahmen.
Neues Mischwerk
Knisternde Krimiatmosphäre

Knisternde Krimiatmosphäre

Achim – Nach langer Corona-Pause hatte der Förderverein der Stadtbibliothek am Donnerstagabend wieder zu einer Lesung eingeladen. Wegen der Kontaktbeschränkungen konnten nur wenige Gäste untergebracht werden, und so präsentierte der vielfach ausgezeichnete Krimiautor Horst Eckert seinen jüngsten Roman „Im Namen der Lüge“ vor lediglich nur zwölf Literaturinteressierten. Dieses Dutzend aber erlebte, ebenso wie die Initiatoren und der Autor, einen Leseabend voll knisternder Krimiatmosphäre.
Knisternde Krimiatmosphäre
Der Corona-Test

Der Corona-Test

Vor vier Tagen, am vergangenen Mittwoch, wurde Wien wieder als Risikogebiet eingestuft. Der Grund: die rasant steigenden Corona-Fallzahlen. Vor fünf Tagen, am Dienstag, kam ich per Flugzeug wieder nach Hause – aus Wien. Schnell war klar: Ich will und muss einen Corona-Test machen. Was dabei zu beachten ist, wie der Test abläuft und worauf man sich als Reiserückkehrer einstellen muss, berichte ich Ihnen hier.
Der Corona-Test
Halbe Million Euro für Schuldigitalisierung

Halbe Million Euro für Schuldigitalisierung

Ottersberg – Mit 527 146 Euro aus dem „Digitalpakt“ unterstützen Land und Bund die Umsetzung der Richtlinie zur Schaffung der digitalen Infrastruktur an den Schulen im Flecken Ottersberg. Über diese Mittel dürfen Gemeinde und andere Schulträger frei verfügen. Svea Krüger, Leiterin des Verwaltungs-Fachbereichs Ordnung und Soziales, berichtete jetzt im Ottersberger Schulausschuss zum aktuellen Stand der Dinge – und bekam gleich kritische Ratschläge aus der Elternvertretung mit auf den Weg.
Halbe Million Euro für Schuldigitalisierung
Historische Bibliothek: Pflege des Schularchivs

Historische Bibliothek: Pflege des Schularchivs

Verden – Große und kleine, bedeutende und besondere Schätze beherbergt die historische Bibliothek des Domgymnasiums. Doch der Keller, wo der umfangreiche Bestand in Regalen aufgereiht ist, ist feucht. Es schimmelt, was den Büchern und Akten nicht guttut. Doch Hilfe ist in Sicht: Das umfangreiche Schularchiv wird ausgelagert, einer intensiven Pflege unterzogen und danach, so eine weitere gute Nachricht, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Und auch die Pläne für einen Neubau, in dem nicht nur die Akten, sondern vor allem die wertvollen Bücher einen ordentlichen Platz finden, kommen voran.
Historische Bibliothek: Pflege des Schularchivs
Hohe Heide: Fördermittel sind verplant

Hohe Heide: Fördermittel sind verplant

Kirchlinteln – Die Mittel der Hohen Heide aus der aktuellen Förderperiode sind verplant und nach den letzten Beschlüssen bleibt sogar eine Finanzierungslücke von 52 000 Euro. Allerdings sollen noch dieses Jahr Leader-Mittel aus anderen Regionen über das Landwirtschaftsministerium in die Hohe Heide fließen. Sie sind Reste von Zuweisungen, die aller Voraussicht nach nicht ausgegeben werden können, und werden neu verteilt. Regionalmanager Guido Pahl will so die Lücke schließen und sogar neue Projekte ermöglichen, kündigte er bei einem Treffen der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) im Lintler Krug an.
Hohe Heide: Fördermittel sind verplant
„Alte Komödianten“

„Alte Komödianten“

Verden – „Lassen Sie Ihren Kummer draußen“, lädt der Sprecher das Publikum ein. Und die großen und kleinen Zuschauer, die im Zelt des Circus Belly Platz genommen haben, lassen sich nur zu gern entführen in die Welt von Clownerie und Artistik.
„Alte Komödianten“
Gedanken zum Vaterunser

Gedanken zum Vaterunser

Verden – Vom 5. Juli bis zum 14. August wurde im Verdener Dom mit großem Erfolg die Ausstellung zum Vaterunser gezeigt. Mehr als 3 200 Besucher haben die Ausstellung in diesen sechs Wochen besucht. Als Einstieg und um das Verständnis für das älteste Gebet der Christenheit zu vertiefen, hat Pastor i.R. Ludolf Ulrich die „Gedanken zum Vaterunser“ geschrieben. Rund 200 Hefte der im Verlag Haus der Werbung erschienenen Broschüre wurden während der Ausstellung verkauft. Aufgrund des Interesses wurden jetzt weitere 500 Exemplare gedruckt. Sie sind ab sofort für sechs Euro in allen Verdener Buchhandlungen erhältlich.
Gedanken zum Vaterunser
Durch Achim gehoppelt

Durch Achim gehoppelt

Allein und hungrig hoppelte ein Zwergkaninchen durch Achim. Große Probleme, den schwarzen Vierbeiner einzufangen, gab es nicht, denn das Langohr erwies sich als ausgesprochen zutraulich. Seinen Hunger konnte das Kaninchen mit Möhrchen und Salat stillen. Im Verdener Tierheim scheint sich der Irrläufer wohlzufühlen, sogar streicheln lässt er sich. Wer das Kaninchen kennt, der sollte sich im Tierheim Verden, Telefon 04230/942020, melden. Foto: wienken
Durch Achim gehoppelt
Was Menschen auf Friedhöfen tun

Was Menschen auf Friedhöfen tun

Friedhöfe sind mehr als der Ort für die Überreste gestorbener Menschen. Da begraben die Familie und die Gemeinschaft feierlich ihre Lieben, trauern und erinnern sich gemeinsam. So werden Gräberfelder und Nekropole ein Abbild dieser Gemeinschaft. In der Gestaltung wird das sichtbar.
Was Menschen auf Friedhöfen tun
Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Ein Polizist und die Mitarbeiterin des Krankenhauses sind in Verden unabhängig voneinander Ziel zweier Angreifer geworden. Der Polizist hatte es mit einem betrunkenen Ladendieb zu tun, die Klinikangestellte mit einem betrunkenen Patienten.
Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an
Immer mehr Schüler mit Spielsucht - Schulen in Ottersberg suchen Auswege

Immer mehr Schüler mit Spielsucht - Schulen in Ottersberg suchen Auswege

Zocken ist heutzutage gang und gäbe bei Erwachsenen und Jugendlichen. Doch wenn das Spielen überhandnimmt, wird es schnell zum Problem. In Ottersberg sucht man nun eine Lösung dagegen.
Immer mehr Schüler mit Spielsucht - Schulen in Ottersberg suchen Auswege
Da geht noch mehr

Da geht noch mehr

Etelsen – „Das Thema ist hier in der Kirche gut aufgehoben“, befand Janine Schmidt-Curreli, ihres Zeichens Geschäftsführerin der Klimaschutz- und Energieagentur Landkreis Verden (kleVer). Die Etelser Kirche „Zum Guten Hirten“ bot gleich in mehfacher Hinsicht eine ideale Herberge für den Auftakt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen zur Vorstellung des Solardachkatasters und der Initiative „Dein Dach kann mehr“.
Da geht noch mehr
Hühner machen glücklich

Hühner machen glücklich

Achim – Als Ralf-Wiegand Usbeck vor ein paar Jahren Hühner nicht nur zu halten, sondern etwas später auch zu vermieten begann, sorgte er damit nicht nur in der Region für Aufsehen. Neben deutschen Medien und Nachrichtenagenturen berichtete sogar das russische Fernsehen über diese ungewöhnliche Tierverpachtung. Zunächst waren er und ein hessischer Hühnerhalter, von dem er sich die Idee im Fernsehen abgeschaut hatte, die einzigen bundesweit. Inzwischen sind es mehr als 20 – mindestens.
Hühner machen glücklich
Ein gutes Klima für zukünftige Generationen

Ein gutes Klima für zukünftige Generationen

Verden – Hitzewellen, Naturkatastrophen und Menschen, die ihre Heimat verlieren: Für die zukünftigen Generationen sind das düstere Aussichten. Daher wurde die Klimakrise in den vergangenen Jahren zu einem immer präsenteren Thema. Dr. Diana Rodekohr-Grimming und Jürgen Menzel engagieren sich seit 2018 mit ihrem Verein „Verden pflanzt – aktiv für den Klimaschutz“ vor Ort. Gemeinsam mit Bürgermeister Lutz Brockmann und Vertretern des Rotary Club Verden stellten sie am Donnerstag ihren Verein vor.
Ein gutes Klima für zukünftige Generationen