Ressortarchiv: Landkreis Verden

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Bei einem Unfall ohne weitere Beteiligen wurden die beiden Insassen eines Autos auf das A27 lebensgefährlich verletzt. Ihr Auto hatte sich überschlagen, es kam zur Vollsperrung.
Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr
Wohnungsbrand in Achim: Für Mann kommt Hilfe zu spät

Wohnungsbrand in Achim: Für Mann kommt Hilfe zu spät

Ein Mann ist bei einem Feuer in Achim getötet worden. Die Brandursache ist unklar.
Wohnungsbrand in Achim: Für Mann kommt Hilfe zu spät
Ein Frühling endet

Ein Frühling endet

Verden – Kein Frühling und Schuld daran trägt die Corona-Pandemie. So war im Februar mit Ausbruch von Covid-19 zu befürchten. Sie, liebe Leserinnen und Leser, sollten dennoch in den Genuss der Jahreszeit kommen, weil viele aus Vorsicht zu Hause ausharren mussten und müssen. In einer beispiellosen Aktion und mit viel Engagement wurde die Redaktion der Verdener Aller-Zeitung über Wochen mit Fotos versorgt, die den Frühling in die Zeitung und damit auch in die Häuser bringen sollten, gefahrlos und virenfrei. Das ist uns hoffentlich ein bisschen gelungen.
Ein Frühling endet
Radfahrer starten verspätet in Saison

Radfahrer starten verspätet in Saison

Etelsen – Bedingt durch Corona beginnt die diesjährige Fahrradsaison beim Radfahrverein (RV) Etelsen verspätet – und mit einer Schulung in den aktuellen Regeln „Fahrradfahren in den Zeiten von Corona“. Saisonstart ist also Donnerstag, 4. Juni, um 9.15 im Gasthof Wätjen. „Dort wird gemütlich gefrühstückt und die Teilnehmer werden in die aktuellen Radfahrregeln eingewiesen“, teilt der Verein mit.
Radfahrer starten verspätet in Saison
Wo die Feldgrillen wohnen

Wo die Feldgrillen wohnen

Verden – „Eine besondere Entdeckung konnte ein Mitglied des Nabu Verden machen“, schreibt der Naturschutzbund in einer Pressemitteilung: Ein sonniger Hang im Kreisgebiet sei bereits im Frühjahr erfüllt gewesen von dem lebhaftem Gezirpe, das sonst eher typisch sei für die Sommermonate. „Es stellte sich raus, dass die sehr selten gewordene Feldgrille einen bislang unbekannten Platz bei uns besiedelt hat“, so der Nabu. Bereits Ende April sei diese Heuschrecken-Art fertig entwickelt und mache zusammen mit vielen Artgenossen auf sich aufmerksam. Sie grabe Löcher, in die sie bei einer Störung schnell verschwinden können. Darum bekomme man diese Art auch selten zu Gesicht.
Wo die Feldgrillen wohnen
„Mehr als der Dip zur Wurst“

„Mehr als der Dip zur Wurst“

Wulmstorf – „Nur Mut beim Ausprobieren“, sagt Andreas Meyer, Chef der Wesermühle, die jetzt auch eigenen Senf produziert. Dabei stellt die Firma, die in Wulmstorf residiert und sich hauptsächlich auf die Herstellung von Speiseölen spezialisiert hat, gleichermaßen klassischen Senf wie auch Exoten her. „Eine eigene Verkostung ist immer noch die beste Geschmacksempfehlung“, sagt Meyer.
„Mehr als der Dip zur Wurst“
Corona: 800 Menschen in Hartz IV

Corona: 800 Menschen in Hartz IV

Immer mehr Lockerungen, gleichzeitig ein Anstieg bei den bestätigten Fälle und dann das Pfingstwochenende mit einer voraussichtlichen Ausflugswelle vor der Tür: Der Landkreis Verden steht in Sachen Corona-Krise am Scheideweg. Gleichzeitig wurden erste Erhebungen zur finanziellen Situation in den Privathaushalten bekannt: Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger stieg kreisweit um zwölf Prozent.
Corona: 800 Menschen in Hartz IV
Insolvenz eröffnet

Insolvenz eröffnet

Verden – Das Projekt Wohn- und Geschäftsräume an der Ostertorstraße 4 bis 10 geht weiter und soll abgeschlossen werden. So die gute Nachricht. Die weniger gute: Zeitgleich wird bei der daran beteiligten Projektgesellschaft CF Investment GmbH offiziell das Insolvenzverfahren eröffnet. Das gab Insolvenzverwalter Dr. Christian Willmer gestern in einem Schreiben bekannt. Grundlage dafür sei eine Verwertungsvereinbarung mit der Volksbank Aller-Weser, die die finanzielle Basis für den Projektabschluss liefert.
Insolvenz eröffnet
Radfahrer angegriffen und geschlagen - vor den Augen seiner Familie

Radfahrer angegriffen und geschlagen - vor den Augen seiner Familie

Achim – Eine vierköpfige Familie ist am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) von einem Autofahrer und dessen Beifahrerin massiv angegangen worden. Nun sucht die Polizei Achim nach Zeugen für den Vorfall und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.
Radfahrer angegriffen und geschlagen - vor den Augen seiner Familie
Isolation durch Sucht – und Corona

Isolation durch Sucht – und Corona

Achim - Von Sandra Bischoff. Um satte 30 Prozent hat sich der Umsatz von Wein und klaren Spirituosen während der Corona-Krise erhöht, sagt Heike Gronewold, Leiterin der Fachstelle Sucht im Kirchenkreis Verden. Marktforscher hätten außerdem eine erhöhte Nutzung von Messengerdiensten wie Whatsapp sowie von PC-Spielen und Videos festgestellt. Der Konsum von Süßigkeiten sei seit Ausbruch der Pandemie auf ein zweistelliges Plus gewachsen, zitiert Gronewold die Statistik weiter. „Auf sich selbst zurückgeworfen zu sein in unsicheren Zeiten ist nicht leicht für Menschen. In solchen Situationen ist oft eine Erhöhung beziehungsweise Verstärkung des Konsums sichtbar“, weiß die Suchttherapeutin.
Isolation durch Sucht – und Corona
Ein Treffpunkt für den Ort

Ein Treffpunkt für den Ort

Holtum (Geest) – Trotz CoronaKrise mahlen die Mühlen der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Hohen Heide weiter. Regionalmanager Guido Pahl teilte mit, dass vom Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) in Verden ein positiver Förderbescheid für die Wiederherstellung und den Erhalt der Holtumer Mühle erteilt wurde.
Ein Treffpunkt für den Ort
20 000 neue Arbeiterinnen am Werk

20 000 neue Arbeiterinnen am Werk

Oyten – Die Biene gilt als drittwichtigstes Nutztier nach Rind und Schwein. 80 Prozent der Nutzpflanzen in Europa sind darauf angewiesen, von Bienen bestäubt zu werden: „Eine Welt ohne Bienen wäre undenkbar für die biologische Artenvielfalt und damit letzten Endes für unser Überleben“, betont Tobias Meints vom Oytener Unternehmen Doyma.
20 000 neue Arbeiterinnen am Werk
„Wir denken an euch ...“ 

„Wir denken an euch ...“ 

Kleine Leckereien und bunte Basteleien, gute Wünsche für die Senioren und Kaffee für die Pflegekräfte, alles hübsch verpackt, reichten Enia de Vries (mit Karton) und Anastasia Thiel von der Schülervertretung der Ottersberger Wümmeschule gestern über den Zaun des Alten- und Pflegeheims Larisch. „Wir denken an euch!“, signalisierte der Gruß, den Betreuungskraft Käthe Hellpap und Geschäftsführerin Andrea Larisch (v.li.) für ihre Bewohner entgegennahmen. Zusammen mit Lehrerin Angela Kahrs und Bundesfreiwilligendienstlerin Leonie Kroll (v.re.) überbrachten die Schülervertreterinnen das Päckchen im Namen der Arbeitsgemeinschaft „Jung trifft Alt“, die wegen der Corona-Schutzmaßnahmen die Altenheim-Bewohner seit März nicht wie sonst regelmäßig besuchen kann. „Jung trifft Alt“ ist eine von 55 AGs im Rahmen des Ganztagsangebots der Oberschule, und nach Worten von Koordinatorin Kahrs haben sich aus den Kontakten schon Freundschaften zwischen Heimbewohnern und Jugendlichen entwickelt sowie auch Ausbildungsangebote: „Eine Win-Win-Situation für alle.“ Neben dem Haus Larisch kooperiert die Wümmeschule auch mit dem Ottersberger Haus der Wohn- und Pflegezentren Charleston, wo die Schülervertretung gestern ebenfalls ein „Wir denken an euch!“-Päckchen überreichte. Text und Foto: Holthusen
„Wir denken an euch ...“ 
Wakegarden Oyten startet ins zweite Jahr: Zunächst nur Wasserski und Stand-Up-Paddling

Wakegarden Oyten startet ins zweite Jahr: Zunächst nur Wasserski und Stand-Up-Paddling

Oyten - Bereits dieses Wochenende startet die mobile Wasserski-Anlage Wakegarden Oyten in die Saison – „in kleiner Runde“ und unter Beachtung der Corona-Hygieneregeln, sagt Ron Reimers, Betreiber des Wakegarden mit Standorten in Otterndorf und Oyten. Laut Reimers beschränkt sich das Angebot zunächst auf Wasserski und Stand-Up-Paddling. „Wir fahren das langsam wieder hoch“, so Reimers. „Es ist ja eine nie gekannte Situation, die wir jetzt haben“, spielt er auf die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Unsicherheiten an.
Wakegarden Oyten startet ins zweite Jahr: Zunächst nur Wasserski und Stand-Up-Paddling
Coronavirus: Neue Alarmsignale im Landkreis Verden

Coronavirus: Neue Alarmsignale im Landkreis Verden

Auch Donnerstag wieder drei Neuinfizierte. Die Zahl der Corona-Patienten nimmt kreisweit nach einer Niedrigphase Ende April spürbar zu. Als Ursache gelten die Lockerungen, die in vielen Bereichen Einzug gehalten haben. Gleichzeitig wächst der Kreis der unter Quarantäne gestellten Menschen.
Coronavirus: Neue Alarmsignale im Landkreis Verden
Straßenbauer halten Wort: Walle ab Sonnabend wieder passierbar

Straßenbauer halten Wort: Walle ab Sonnabend wieder passierbar

Alles hat ein Ende, nur die Ortschaft Walle hat zwei. Im Laufe des morgigem Sonnabend wird die Bundesstraße 215 wieder in beiden Richtungen freigegeben. Das bestätigte ein Sprecher der federführenden Straßenbaubehörde Verden. „Die Vollsperrung soll auf der gut anderthalb Kilometer langen Strecke zurückgebaut werden. Das wird den ganzen Tag in Anspruch nehmen“, heißt es, „ab Pfingsten entfallen dann die weiträumigen Umleitungen.“ Nach mehrmaligen Verzögerungen, zunächst durch den Einbau zusätzlicher Versorgungsleitungen, anschließend durch Corona-Vorsorgemaßnahmen, hatten Baufirmen und Behörde das kommende Wochenende als Abschluss der Vollsperrung ins Auge gefasst. Beendet sind die Arbeiten freilich nicht. Bis Mittwoch dauern die Arbeiten vor der Tankstelle und an der Abzweigung Waller Bahnhof an. Beides mit halbseitiger Sperrung. Anschließend werden bis Mitte Juli die Gehsteige angelegt.
Straßenbauer halten Wort: Walle ab Sonnabend wieder passierbar
Nicht dabei

Nicht dabei

Verden - Von Katrin Preuss. 15 der 27 Jugendherbergen im Nordwesten der Republik empfangen ab heute wieder Gäste, darunter die auf den Nordseeinseln Borkum, Juist und Wangerooge sowie das Resort in Neuharlingersiel. „Wir sind nicht dabei“, sagt Jan Feldmann, Leiter der Jugendherberge in Verden, und der Frust darüber ist ihm deutlich anzuhören.
Nicht dabei
Adebar im Dauerstress

Adebar im Dauerstress

Stedorf – Ein eigenes „Storchenkino“ bekommen Silvia und Wilhelm Meier tagtäglich geboten, denn im Nest in ihrem Garten geht es hochinteressant zu. Nachdem das Storchenpaar es schon Anfang Februar bezogen hatte, gab es bereits an Karfreitag, so früh wie noch nie, mehrfachen Nachwuchs. Auf dem hölzernen Mast in neun Metern Höhe recken sich inzwischen keck fordernd die Hälse von vier Jungstörchen in die Höhe.
Adebar im Dauerstress
Gefiederter Trubel in Riede

Gefiederter Trubel in Riede

Im Garten der Familie Behr ist richtig was los dieser Tage: Viele Grünfinken, Blaumeisen, Rotkehlchen, Buchfinken, Sperlinge, Kohl-meisen, Amseln, Bachstelzen und noch weitere hauen sich hier an drei Futterautomaten die kleinen Bäuche voll und trinken und baden in drei Tränken. Ein Pärchen Blaumeisen füttert seine Jungen pausenlos im Nistkasten. „Es macht richtig Spaß, den vielen Gefiederten zuzuschauen“, sagt Joachim Behr. Das Foto zeigt sechs Grünfinken an den Futterautomaten. „Sie halten bestimmt auch Klönschnack“, vermutet Behr. Es fehle nur noch das Eichhörnchen. jb/Foto: Behr
Gefiederter Trubel in Riede
„Das soll langsam wieder anlaufen“

„Das soll langsam wieder anlaufen“

Langwedel - Von Jens Wenck. Ja, ja. Vor dem Betreten Mund-Nase-Schutz auf. Abstandsmarkierungen auf dem Boden. Desinfektionsmittel im Spender für die Hände. Kennt man.
„Das soll langsam wieder anlaufen“
Unter Buchen mit Blick auf die Aller

Unter Buchen mit Blick auf die Aller

Verden - Das Bollwerk an der Aller ist nicht nur Treffpunkt und beliebtes Ziel auf einem Rundgang durch und um Verden, sondern zugleich auch Visitenkarte der Stadt. Zwei Bänke und viel Sand, so sah es dort bislang aus. Nun bekommt die Wasserkante ein Facelifting mit Bäumen und neuen Sitzmöbeln.
Unter Buchen mit Blick auf die Aller
Mit Dualem Studium in den AWK-Kreißsaal

Mit Dualem Studium in den AWK-Kreißsaal

Verden – „Hebammen werden bundesweit gesucht“, betont Katharina Tretzmüller. Die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit in der Aller-Weser-Klinik (AWK) macht damit aber nicht nur deutlich, dass die Klinik jetzt in die Ausbildung einsteigt, um die Versorgung in der Geburtshilfe der kommunalen Klinik sicherzustellen. Geplant sei zudem, die Zahl der Hebammen zu erhöhen, damit in jeder Schicht zwei der Entbindungsfachkräfte für die Gebärenden und die Wochenbettversorgung bereit stehen.
Mit Dualem Studium in den AWK-Kreißsaal
Ein erster Blick auf die „Markthöfe“

Ein erster Blick auf die „Markthöfe“

Achim - Von Sandra Bischoff. Das Kind hat einen Namen: „Markthöfe“ heißt das neue City-Quartier zwischen Obernstraße und Herbergstraße. Donnerstagmittag enthüllten Bürgermeister Rainer Ditzfeld und Investor Marco Bremermann die Folien mit dem Namensschriftzug und den Vorschaubildern, die nun die Schaufenster des leer stehenden Nientkewitz-Gebäudes am Glockenspiel verzieren.
Ein erster Blick auf die „Markthöfe“
Corona: Die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Virus im Kreis Verden

Corona: Die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Virus im Kreis Verden

Corona-Verdacht? Jetzt gilt es schnell zu handeln. Was zu tun ist und wer die richtigen Ansprechpartner im Landkreis Verden sind, finden Sie in dieser Übersicht.
Corona: Die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Virus im Kreis Verden
Warten auf Wiederöffnung im Tagungshaus Drübberholz

Warten auf Wiederöffnung im Tagungshaus Drübberholz

Drübber – Das Team vom Tagungshaus Drübberholz packt in Krisenzeiten an: Drinnen wird renoviert, draußen gewerkelt und so dem coronabedingten betrieblichen Stillstand mit Geschäftigkeit getrotzt.
Warten auf Wiederöffnung im Tagungshaus Drübberholz
Ausstellung mit Domweih-Bildern

Ausstellung mit Domweih-Bildern

Verden – In diesem Fall waren es nicht die zwei Doofen, die denselben Gedanken hatten, sondern zwei Kluge. Unabhängig voneinander befanden das Team des Historischen Museums Domherrenhaus und die Redaktion der Verdener Aller-Zeitung (VAZ), dass die Domweih, wenn schon nicht im wahren Leben, so doch wenigstens auf dem Foto- und Zeitungspapier stattfinden soll.
Ausstellung mit Domweih-Bildern
Dank-Tour zu den Seniorenheimen: Kinogutscheine für Mitarbeiter

Dank-Tour zu den Seniorenheimen: Kinogutscheine für Mitarbeiter

Es hatte etwas von Nikolauslaufen, nur das sonnige Wetter passte nicht und die Zonta-Damen hatten etwas mitgebracht. Mit 399 Kinotickets wollten sie die besondere Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Seniorenheimen während der Corona-Krise würdigen.
Dank-Tour zu den Seniorenheimen: Kinogutscheine für Mitarbeiter
Drogenkurier legt umfassendes Geständnis ab

Drogenkurier legt umfassendes Geständnis ab

Verden – Weil Kunden seines Baugeschäfts ihre Rechnungen nicht bezahlt haben und er deshalb seine Mitarbeiter nicht entlohnen konnte, will ein 36 Jahre alter Angeklagter aus Schweden als Drogenkurier tätig geworden sein. In der Nacht zum 10. November 2019 war er auf der Autobahn 1 im Bereich Oyten kontrolliert worden. Dabei hatten die Beamten mehrere Kilo Drogen sichergestellt. Gestern legte der zweifache Vater ein umfassendes Geständnis vor dem Landgericht Verden ab.
Drogenkurier legt umfassendes Geständnis ab
Im Bewusstsein: Hochwassergefahr

Im Bewusstsein: Hochwassergefahr

Verden - Von Erika Wennhold. Vom Hochwasser sind die Städte und Gemeinden an Aller und Weser lange verschont geblieben. Regenmangel macht zurzeit eher Sorgen. Dennoch sei die Gefahr immer da, sagt Wilfried Seemann, Leiter des neuen Hochwasserkompetenzzentrums (HWK), das beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in Verden angesiedelt ist und vor Kurzem seine Arbeit aufgenommen hat.
Im Bewusstsein: Hochwassergefahr
Auf Kosten der Allgemeinheit

Auf Kosten der Allgemeinheit

Langwedel – Über Nacht lag da auf einmal jede Menge Zeug, das dort nun einmal überhaupt nichts zu suchen hatte. Oder glaubt jemand wirklich ernsthaft, Bauschutt und eine alte Matratze hätten vor einem Altglas- und einem Altkleidercontainer etwas zu suchen? So jetzt aber geschehen auf dem Parkplatz vor dem Langwedeler Fußballplatz am Burgberg und in einem gegenüberliegenden Gebüsch.
Auf Kosten der Allgemeinheit
„Auf lokale Bedürfnisse fokussiertes Angebot“

„Auf lokale Bedürfnisse fokussiertes Angebot“

Blender – Das Projekt Tante-Enso-Laden in Blender ist beim Nordwest-Award der Metropolregion Nordwest ganz oben auf dem Treppchen gelandet. Damit ist die innovative Kombination aus einem lokalen Tante-Emma-Laden (Tante Enso) und dem Online-Supermarkt „myEnso“ (wir berichteten) auch Gewinner von 10 000 Euro Preisgeld, das auch noch an drei weitere Gewinner geht.
„Auf lokale Bedürfnisse fokussiertes Angebot“
Ausschreibung für mobile Gastro im Allerpark: Ein Bewerber ist schon raus

Ausschreibung für mobile Gastro im Allerpark: Ein Bewerber ist schon raus

Verden – Ein kahles Rechteck auf der ohnehin nicht üppig bewachsenen Rasenfläche ist die letzte Spur der Gastronomie im Allerpark. Zurzeit weisen nur Verteilerkästen darauf hin, dass die Stadt Verden ihren Wunsch, mit Blick auf den Fluss, ein – hochwasserbedingt – mobiles Lokal anzusiedeln, keinesfalls aufgegeben hat. Und jetzt scheint auch wieder Bewegung in die Angelegenheit zu kommen.
Ausschreibung für mobile Gastro im Allerpark: Ein Bewerber ist schon raus
Große Augen in der Hecke

Große Augen in der Hecke

Armsen – Eine kleine Waldohreule hat sich in der Weißdornhecke auf der Hofstelle Bokelmann in Armsen niedergelassen und beobachtete ihre Umgebung mit den großen Augen. Annette Martens entdeckte das neugierige Tier und hielt es auf diesem gelungenen Schnappschuss fest. Später, so berichtet die Armsenerin, habe sich noch eines der Elterntiere dazugesellt.
Große Augen in der Hecke
Gelungener Start des Magic Parks - Großteil der Attraktionen geöffnet

Gelungener Start des Magic Parks - Großteil der Attraktionen geöffnet

Verden - Endlich ist es soweit: Nach vielen langen und vor allem ungewissen Wochen, darf der Ritter Rost Magic Park in Verden seine Tore für Groß und Klein öffnen. Seit März musste die Anlage, so wie alle anderen Freizeitparks auch, aufgrund der Corona-Pandemie schließen. Jetzt hallen seit gestern wieder fröhliche Kinderrufe durch den Park, und der Geschichtenerzähler der Märchenstraße kann erneut in Dauerschleife von den Märchen der Gebrüder Grimm berichten.
Gelungener Start des Magic Parks - Großteil der Attraktionen geöffnet
Der Magic Park in Verden ist wieder geöffnet
Video

Der Magic Park in Verden ist wieder geöffnet

Nach vielen langen und vor allem ungewissen Wochen darf der Ritter Rost Magic Park in Verden wieder seine Tore für Groß und Klein öffnen. Seit März musste die Anlage, so wie alle anderen Freizeitparks auch, aufgrund der Corona-Pandemie schließen.
Der Magic Park in Verden ist wieder geöffnet
Casa Verita muss Heimplätze reduzieren

Casa Verita muss Heimplätze reduzieren

Dörverden – „Es ist eine Katastrophe“, fasst Einrichtungsleiterin Elke Salle die anstehende Teilschließung des Lebens- und Gesundheitszentrums Casa Verita Dörverden in einem Satz zusammen. Zum 30. Juni wird der Bestand an Betten in dem Seniorenheim auf 21 reduziert. Konzipiert ist das Haus mit 70 Betten. Auch ein Drittel des Personals muss gehen.
Casa Verita muss Heimplätze reduzieren
SPD will neben Kinderhaus in Embsen weitere Betreuungsgruppe schaffen

SPD will neben Kinderhaus in Embsen weitere Betreuungsgruppe schaffen

Achim - Eine Krippe oder Kita-Gruppe statt einer Obdachlosenunterkunft will die SPD im leerstehenden Teil der früheren Schule in Embsen schaffen. Doch dieses Ansinnen lehnten alle anderen Fraktionen mit ihrer Mehrheit am Montag im Sozialausschuss des Stadtrates ab.
SPD will neben Kinderhaus in Embsen weitere Betreuungsgruppe schaffen
Pflanzenschutzmittel laufen auf Acker aus

Pflanzenschutzmittel laufen auf Acker aus

Ein Gefahrguteinsatz beschäftigte am Dienstagnachmittag etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Auf einem Acker im Gebiet Nordhornsberg in Baden kam es an einem landwirtschaftlichen Gerät zu einem technischen Defekt. Daraufhin liefen Pflanzenschutzmittel aus. Nachdem die Feuerwehr das Leck abgedichtet hatte, konnte mit Hilfe eines Traktors der Tank mit weiterem Pflanzenschutzmittel aus der Gefahrenzone gebracht werden. Während der Arbeiten am Tank sicherte das Rote Kreuz die Einsatzkräfte aus Baden, Achim und vom Gefahrgutzug des Landkreises ab. Die untere Wasserbehörde kontrollierte vor Ort, ob Auskofferungen des Bodens nötig sind. text und Foto: butt
Pflanzenschutzmittel laufen auf Acker aus
Auf der Jagd nach dem „Koro-Narr“

Auf der Jagd nach dem „Koro-Narr“

Daverden - Von Lisa Duncan. Im Chat herrscht noch gemäßigte Anarchie, Stimmen überlagern sich, hier und da ist ein Lachen zu hören. Nach und nach treffen zwölf von 17 Teilnehmern der Daverdener Theater-Werkstatt per Videoanruf ein. Wegen Corona trifft sich die Gruppe seit gut zwei Monaten nicht mehr persönlich, sondern per Online-Konferenzschaltung. „Eigentlich das Aus für ein Metier, das von der Interaktion – vom Umgang miteinander lebt. Witzigerweise hat aber genau diese Situation, die von Corona der Gruppe beschert wurde, zur Idee und zum Inhalt unseres ersten eigenen Stückes geführt“, erklärt der Leiter der Theater-Werkstatt, Edelfried Hennig.
Auf der Jagd nach dem „Koro-Narr“

Grüne haben Fragen

Fischerhude – Der erklärte Widerstand von Anwohnern gegen die seit Jahren geplante und jetzt in greifbare Nähe rückende Reaktivierung des Wurfscheibenschießstandes des Fischerhuder Schützenvereins in den Wümmewiesen zieht weitere Kreise.
Grüne haben Fragen
250 Pfähle ragen in den Himmel - Amazon-Baustelle in Achim schreitet voran

250 Pfähle ragen in den Himmel - Amazon-Baustelle in Achim schreitet voran

Achim - Riesenspargel ragen im Uesener Feld in den Himmel. In den vergangenen Wochen und Tagen sind es immer mehr geworden.
250 Pfähle ragen in den Himmel - Amazon-Baustelle in Achim schreitet voran
Verdener Fitnessstudios öffnen unter Einhaltung strenger Hygieneregeln

Verdener Fitnessstudios öffnen unter Einhaltung strenger Hygieneregeln

Verden - Über entspannte Verdener hat sich nicht nur Jörg Kriegel, Leiter des Fitnessstudios Highlight an der Siemensstraße, gefreut. Auch Domenik Bartholdt, in gleicher Funktion verantwortlich für das Studio Easy Fitness am Brunnenweg, kann das bestätigen. „Wir hatten immerhin zwei Monate geschlossen. Darauf haben die meisten Mitglieder sehr verständnisvoll reagiert.“ Das SOS-Sportstudio in Eitze ging während der staatlich verordneten Schließung einen anderen Weg. Inhaber Sven-Oliver Schönwald hat in dieser Zeit bei seinen Mitgliedern keine Abbuchungen vorgenommen. „Bei uns gab es so etwas wie Betriebsferien.“
Verdener Fitnessstudios öffnen unter Einhaltung strenger Hygieneregeln
Burgbad bleibt zu: Abstands- und Hygieneregeln machen Probleme

Burgbad bleibt zu: Abstands- und Hygieneregeln machen Probleme

Langwedel - Seit gestern dürfen die Freibäder in Niedersachsen wieder öffnen. Klingt vielleicht einfach, ist es aber nicht. Das Verwell in Verden hat auch schon wieder auf, die Leute dürfen aber nicht zum Baden kommen, wie sie wollen. Es gelten etliche und strenge Regeln. Das beliebte Burgbad in Langwedel ist noch zu – und das wird es auf absehbare Zeit auch bleiben.
Burgbad bleibt zu: Abstands- und Hygieneregeln machen Probleme
Konzerte für Kasch im Fernsehen verfolgen

Konzerte für Kasch im Fernsehen verfolgen

Achim - Von Michael Mix. Zeitung wird in Achim schon lange gemacht, Radio vor Ort bietet den Hörern monatlich ein lokales Fenster, und nun gibt es in der Weserstadt auch noch Fernsehen. „Artists Kasch TV“ nennt sich das neue Angebot, das erstmals am Pfingstsamstag und -sonntag, jeweils von 19 Uhr an, über das Internet zu empfangen ist. „Wir senden live auf twitch.tv“, kündigte Dennis Meinken, Mitarbeiter des Kulturhauses Alter Schützenhof, am Montag bei einem Pressegespräch im Kasch an und überließ sogleich Till Simon das Wort. Denn der Achimer Musiker hatte die Idee zu diesen besonderen Benefizkonzerten mit insgesamt sechs Gruppen und Einzelkünstlern für die wegen der Corona-Beschränkungen bis Ende August geschlossene Kulturinstitution.
Konzerte für Kasch im Fernsehen verfolgen
Gesünder mit Corona-Regeln

Gesünder mit Corona-Regeln

Kontakteinschränkungen und Hygieneregeln sollten das Coronavirus im Zaum halten. Dazu haben Bund, Länder und Landkreis mittlerweile einen ganzen Katalog von Verordnungen und Lockerungsplänen vorgelegt. Mediziner beobachten jetzt, dass die neuen Regeln auch andere Infekte offenbar wirkungsvoll eindämmen.
Gesünder mit Corona-Regeln
Verdener Mikro-Brauer überzeugt von ihrer Geschäftsidee

Verdener Mikro-Brauer überzeugt von ihrer Geschäftsidee

Verden - Das knorrige Fachwerk kann Geschichten erzählen. Lange Geschichten. 1600 steht in weißen Ziffern auf dunkelbraunem Holz hoch oben über dem Tor. 420 Jahre. Nicht unwahrscheinlich, dass hinter diesem Tor schon mal Bier gebraut wurde. Zuletzt nicht, da war ein Schuster am Werke, und eine Galerie öffnete wacker ihre Türen, aber vielleicht vorher. Vier Jahrhunderte sind lang. Da ist einiges möglich. Wer weiß. Auf jeden Fall wird künftig an dieser Stelle Bier gebraut, pardon, genauer, es wird Craft Bier gebraut. Aber mehr noch. „Es passte alles zusammen“, sagt Kerstin Junge. Sie ist Geschäftsführerin der Verdener Brau-Manufaktur an der Oberen Straße. Es passt alles zusammen. Alles. Eine der schönen Altverdener Fassaden, ein Leerstand, eine Idee, ein hohes Engagement, und vor allem ein Entgegenkommen von allen Seiten. Muss man auch erst mal finden. Hier fand man es.
Verdener Mikro-Brauer überzeugt von ihrer Geschäftsidee
Der Blick geht nach vorn

Der Blick geht nach vorn

Dörverden – Im Hotel-Restaurant Pfeffermühle in Dörverden ist trotz der Krise der Optimismus nicht ausgezogen. „In den vergangenen Wochen war stimmungsmäßig von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt eigentlich alles dabei“, berichtet Inhaberin Simone Sebastian. Himmelhochjauchzend ob ihres Teams, das sie bei allen dem Virus geschuldeten Herausforderungen klaglos unterstützt habe und auch weiterhin unterstütze. Zu Tode betrübt angesichts mehrerer Wochen, die sie nahezu allein in der Pfeffermühle zugebracht habe.
Der Blick geht nach vorn
Mittendorf übernimmt

Mittendorf übernimmt

Ottersberg – Die Freude über ihren siegreichen Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl im April beinhaltet auch einen kleinen Wermutstropfen für die Freie Grüne Bürgerliste Ottersberg (FGBO): Sie verliert ihren langjährigen Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, wenn Tim Willy Weber jetzt am 1. Juli im Rathaus als Nachfolger von Horst Hofmann seine neue Aufgabe als hauptamtlicher Bürgermeister des Fleckens antritt. Die FGBO stand jetzt also vor der Aufgabe, sich für die ehrenamtliche Ratsarbeit neu zu formieren und in der Fraktion die personellen Weichen für die künftige Arbeit ohne Weber zu stellen.
Mittendorf übernimmt
Es bleibt, wie es ist

Es bleibt, wie es ist

Oyten - Von Petra Holthusen. Abgelehnt hat die Oytener Politik den Vorschlag der Gemeindeverwaltung, das Teilstück der Straße Auf der Geest zwischen Lindenstraße und Gustav-Vollmer-Straße komplett für den Kraftfahrzeugverkehr dichtzumachen. Mit der beabsichtigten Sperrung wollte das Bauamt einem Antrag aus der Einwohnerschaft Rechnung tragen. Die Idee scheiterte jedoch vorige Woche in der Sitzung des Gemeinderatsfachausschusses für Umwelt und Gemeindeentwicklung, der unter Vorsitz von Bodo Becker (CDU) und unter Einhaltung der Corona-Regeln im Rathaussaal tagte.
Es bleibt, wie es ist
Schützen erhalten Zuschuss für elektronische Scheibenanlage

Schützen erhalten Zuschuss für elektronische Scheibenanlage

Thedinghausen/Morsum – Der Thedinghauser Gemeinderat hat dem Schützenverein Morsum auf seiner jüngsten Sitzung im Rahmen der Drittel-Regelung einen Zuschuss in Höhe von maximal 5 033 Euro gewährt.
Schützen erhalten Zuschuss für elektronische Scheibenanlage