Ressortarchiv: Landkreis Verden

Fahrzeug-Umzug in einem Rutsch

Fahrzeug-Umzug in einem Rutsch

Kurzzeitig war über eine Schlüsselübergabe nachgedacht worden. Irgendetwas Offizielles. Immerhin ist es ein historischer Moment am kommenden Sonnabend. Verdens Feuerwehr bezieht ihr neues Domizil.
Fahrzeug-Umzug in einem Rutsch
„Wer die Zukunft nicht plant, der hat keine“

„Wer die Zukunft nicht plant, der hat keine“

Achim - Von Ingo Schmidt. Bautenschutz-Matten, Fassadenverkleidungen, Estrichgitter, Geotextilien – wer vielfältige Baustoffalternativen im großen Stil sucht, ist bei der Firma Marquart Baustoffvertrieb richtig. Das Unternehmen, das Ende vergangenen Jahres sein 100-jähriges Bestehen feierte, ist seit 2004 im Gewerbepark Achim-Ost ansässig. Der Baustoffimporteur wappnet sich derzeit für künftige Bedarfe. „Wer die Zukunft nicht plant, der hat keine“, sagt Rolf-Christian Weder. Der 75-Jährige zeichnete seit 1970 als Leiter Im- und Export verantwortlich und übernahm das Unternehmen 1989 als geschäftsführender Gesellschafter.
„Wer die Zukunft nicht plant, der hat keine“
Corona-Angst in Verden: Apotheken ergreifen die Initiative

Corona-Angst in Verden: Apotheken ergreifen die Initiative

Verden - „Trotz einer großen Bestellung, die wir vor ein paar Tagen gemacht haben, sind wir seit Freitagmittag ausverkauft. Wir haben weder Masken noch Desinfektionsmittel“, berichtet eine Mitarbeiterin der Rats-Apotheke am Dom.
Corona-Angst in Verden: Apotheken ergreifen die Initiative

Mit Cuttermesser attackiert

Verden – Kurz vor Feierabend ist am 1. August 2019 ein Verdener Geschäftsinhaber vor seinem Laden in der Großen Straße angegriffen und mit einem Cuttermesser im Gesicht und am Arm verletzt worden. Der 50-Jährige wurde gestern im Sicherungsverfahren gegen einen 25 Jahre alten Beschuldigten am Landgericht Verden gehört. Zu Beginn dieses dritten Verhandlungstages hatte der Beschuldigte diese und weitere Taten gestanden.
Mit Cuttermesser attackiert
Glasetage mit Allerblick: Ein neues Zuhause für die Staatsanwaltschaft Verden

Glasetage mit Allerblick: Ein neues Zuhause für die Staatsanwaltschaft Verden

Seit Dienstagnachmittag ist die Tinte trocken. Mit der Unterschrift der Leitenden Staatsanwältin Angelika Gresel-Appelbaum und Bürgermeister Lutz Brockmanns geht ein prägendes Verdener Industriegebäude einer neuen Geschichte entgegen. Die frühere Gaswaschanlage der Stadtwerke am Allerufer beherbergt künftig die Staatsanwaltschaft Verden. Der Einzug ist für das kommende Jahr geplant.
Glasetage mit Allerblick: Ein neues Zuhause für die Staatsanwaltschaft Verden
„Niedlicher“ Angriff auf den Deich

„Niedlicher“ Angriff auf den Deich

Nur einen Katzensprung zum Deich, und schon öffnet sich der Blick. Die Aller, die Mündung der alten Aller, die Natur von ihrer unberührtesten Seite, all das liegt in Sichtweite. Die Menschen im neuen Baugebiet in Klein Hutbergen haben es nicht schlecht getroffen. Aber das Idyll birgt Tücken.
„Niedlicher“ Angriff auf den Deich
Film führt zum Traum-Spielturm

Film führt zum Traum-Spielturm

Völkersen - Von Lisa Duncan. Mit einer Freude verheißenden Fracht steuerte ein Lkw gestern Früh den Schulhof der Grundschule Völkersen an: Der Laster sollte ein riesiges Spielgerät mit vier Türmen, drei Rutschen und vielen Klettermöglichkeiten für die Grundschüler liefern. Leider steckten die Monteure, die die Teile eigentlich zusammenbauen sollten, im Stau fest – und der Lkw fuhr unverrichteter Dinge wieder weg. Erst am Nachmittag meldete sich die Spedition bei der Grundschule, sodass das Gerät ab heute montiert werden kann.
Film führt zum Traum-Spielturm
Doz20 plant erste Jüdische Woche

Doz20 plant erste Jüdische Woche

Es sind Schicksale wie das des Juden Leopold Rothschild, der den Holocaust überlebte, die die Arbeit des Dokumentationszentrums in Verden maßgeblich prägen. Seine Geschichte und die vieler anderer, die die Schrecken des Zweiten Weltkriegs erlebten, stehen auch dieses Jahr im Mittelpunkt der Veranstaltungen des Doz20.
Doz20 plant erste Jüdische Woche
Zweite Gesprächsgruppe für Trauernde startet

Zweite Gesprächsgruppe für Trauernde startet

Verden – „Richtig oder falsch gibt es nicht, wenn Menschen trauern. Denn jeder trauert anders und geht unterschiedlich mit seelischem Schmerz um“, sagt Renate Steinau. Seit acht Jahren leitet sie den Trauerkreis im Stadtkirchenzentrum Verden, wo sich aktuell am jeweils ersten Donnerstagabend eines Monats zwölf Menschen treffen, die einen nahen Angehörigen verloren haben. „Zwölf Menschen, die auf zwölf unterschiedliche Arten und Weisen trauern“, weiß Steinau.
Zweite Gesprächsgruppe für Trauernde startet
„Traut euch ruhig“

„Traut euch ruhig“

Kirchlinteln – Im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur vierten Auflage der Berufs-Orientierungsmesse (BOM) der Schule am Lindhoop in Kirchlinteln hielt Anke Tielker nach Grußworten von Schulleiterin Judith Fahlbusch-Schmidt und Schirmherr Wilhelm Hogrefe einen von Videosequenzen und Interaktionen begleiteten Vortrag zum Thema „Youtuber, Influencer oder Verwaltungsfachangestellte/r?“.
„Traut euch ruhig“
Kalter Kaffee – direkt aus dem Hahn

Kalter Kaffee – direkt aus dem Hahn

Achim - Beim Ehepaar Kardel aus Achim kommt das Kaffeewasser direkt aus der Leitung. „Man kann es aber nicht trinken“, sagt Hermann Kardel. Was er scherzhaft als Kaffeewasser bezeichnet, ist in Wahrheit eine Art bräunlich-trübes Gelee. Seine Frau Heidemarie nennt es sogar Jauche. Alle vier bis sechs Wochen kommt diese Flüssigkeit aus dem Hahn.
Kalter Kaffee – direkt aus dem Hahn
Nochmal Chaos in der Bank

Nochmal Chaos in der Bank

Oyten – Dass es selbst in einer verschlafenen Dorffiliale mal hoch hergehen kann, merken die beiden Bankangestellten Ulrike und Olaf, als ihnen eine neue Filialleiterin vor die Nase gesetzt wird. Die ganze 213-Seelen-Gemeinde muss sich an die Neue gewöhnen, und Kiosk-Betreiberin Hildegard hilft auf ihre ganz eigene Weise dabei mit, dass das Dorfleben vollkommen aus den Fugen gerät. In ihrer selbst geschriebenen und inszenierten Komödie „IBAN – In unserer Bank arbeitet 'ne Neue“ erzählen die Theaterfroynde Oyten eine nicht ganz ernst gemeinte Geschichte von den Tücken des Bank-Alltags und nehmen vor allem die unschiedlichsten Dorfbewohner aufs Korn.
Nochmal Chaos in der Bank
Heimspiel

Heimspiel

Quelkhorn - Von Bernd Hägermann. Als Kind lief Bernd Schlott zumeist pfeifend durch Bremen-Ihlpohl und Lesum. So lange, bis sein Vater Wolfgang, ein Tanzmusiker, entschied: „Der Junge braucht jetzt was zum Blasen.“ Gekauft wurde nicht irgendwas, sondern der „Ferrari unter den Mundharmonikas“. Damit war der berufliche Lebensweg Schlotts vorgezeichnet. Musiker wollte er werden und das mit ganzem Herzen, nicht ständig eingebunden in orchestrale Zwänge, sondern frei und selbstbestimmt.
Heimspiel
Der Aal entwickelt sich

Der Aal entwickelt sich

Verden – Der Trend zur Abnahme der Gesamtzahl gefangener Fische setzt sich fort. Auch wenn das noch nicht als beunruhigend angesehen wurde, standen die Berichte der Gewässerwarte Michael Weisenfels und Jochen Holste im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Vereins der Sportfischer Verden. Dadurch komme lediglich der starke Rückgang der ehemals gigantischen Bestände des Weißfisches zum Ausdruck, erklärten die Berichterstatter den Mitgliedern im Niedersachsenhof.
Der Aal entwickelt sich
Feuer außer Kontrolle: Küchenbrand richtet erheblichen Schaden an

Feuer außer Kontrolle: Küchenbrand richtet erheblichen Schaden an

Zu einem folgenschweren Brand ist es am Montag in Achim (Landkreis Verden) gekommen. Ein Feuer in der Küche hatte sich schnell auf das Dachgeschoss ausgebreitet.
Feuer außer Kontrolle: Küchenbrand richtet erheblichen Schaden an
Soli gespielt und Füchse gefangen

Soli gespielt und Füchse gefangen

Dörverden – 56 Frauen waren im Doppelkopffieber und legten auf dem Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden die Karten auf den Tisch. Die Damen waren bei dieser Veranstaltung unter sich, doch bei einem schlechten Blatt wurde beim von Heidi Drewes mit ihrem Team organisierten „Dörverdener Doppelkopfturnier für Frauen“ wenig damenhaft reagiert. Da wurde auch schon mal geschimpft und geflucht.
Soli gespielt und Füchse gefangen
Schlank und mitreißend lebendig

Schlank und mitreißend lebendig

Berlin/Verden - Von Ronald Klee. Das Timing für die Veröffentlichung einer Passionsmusik in den Wochen vor Ostern ist perfekt und sicher kein Zufall. Gerade hat das niederländische Label Coviello eine Johannes-Passion in die Geschäfte geschickt. Die Sänger von Aelbgut bieten das Bachsche Werk mit dem Berliner Ensemble Wunderkammer um die aus Verden stammende Sarah Perl in einer schlanken und mitreißend lebendigen Aufführung an.
Schlank und mitreißend lebendig
Naturis wird Biolove

Naturis wird Biolove

Verden – Naturis ist Geschichte: der Bioladen am Johanniswall 1 in Verden ist seit Februar in neuen Händen. Der Laden wurde von Inhaberin Franziska Arnold nach kurzer Renovierungszeit wieder eröffnet und in Biolove umbenannt. „Hier wurde in der Kürze der Zeit ganze Arbeit geleistet“, reagierten erste Kunden positiv. Viele Interessierte seien gekommen, berichtete Inhaberin Franziska Arnold. Bio-Häppchen zur Probe, ein Glücksrad und für die Kinder bunte Luftballons, hatte das Team für den großen Tag vorbereitet.
Naturis wird Biolove
Stadtkante vor der Neu-Bewertung

Stadtkante vor der Neu-Bewertung

Verden - Von Heinrich Kracke. Das Verdener Großprojekt Stadtkante wird offenbar intensiver überarbeitet und aktualisiert als zunächst bekannt. Einen ersten Hinweis lieferte in öffentlicher Sitzung der CDU-Abgeordnete Wolf Hertz-Kleptow vergangene Woche. Eine Arbeitsgruppe werde das Gebiet zwischen Norderstädtischem Markt und Aller neu überdenken, sagte er. Stadtkämmerer Andreas Schreiber bestätigte die Aussage gestern auf Nachfrage. „Noch läuft der Abriss der Kaufhalle. Gelegenheit genug, die Möglichkeiten und Chancen auf den Prüfstand zu stellen.“
Stadtkante vor der Neu-Bewertung
„Dann kommen die Flüchtlinge“

„Dann kommen die Flüchtlinge“

Langwedel - Von Harald Gerken. Das Wetter war angenehm mild vor 75 Jahren, am 3. März 1945, an dem Sonnabendnachmittag, als sich in Langwedel und Daverden Großes ereignete.
„Dann kommen die Flüchtlinge“
„Stirbt ein Patient, weinen Ärzte und Schwestern“

„Stirbt ein Patient, weinen Ärzte und Schwestern“

Achim – Vier Wochen lang hat Julia Schmieta ihren Arbeitsplatz in der Aller-Weser-Klinik (AWK) gegen den in einem marokkanischen Krankenhaus getauscht.
„Stirbt ein Patient, weinen Ärzte und Schwestern“
Eine Schlosslücke wird geschlossen

Eine Schlosslücke wird geschlossen

Thedinghausen – Einst zierte das Wappen des Bremer Erzbischofs Johann Friedrich das Hauptportal des Schlosses Erbhof in Thedinghausen. Wann und warum es verschwand, ist unklar. Sicher aber ist, dass aus Anlass des 400-jährigen Bestehens des Erbhofs der gleichnamige Förderverein eine Nachbildung in Auftrag gegeben hat. Das Werk des Willebadessener Bildhauers Raphael Strauch wird am Sonntag, 15. März, um 15 Uhr feierlich von den Kindergartenkindern „Die Erbhoflöwen“ und unter dem Schutz der Hansegarde enthüllt.
Eine Schlosslücke wird geschlossen
Stets mächtig viel Betrieb im Küsterhaus

Stets mächtig viel Betrieb im Küsterhaus

Daverden – Für das Treffen des Vereins für Kultur und Geschichte Daverden wäre es im Küsterhaus zu eng geworden. Von den inzwischen 256 Mitgliedern des Vereins kamen jetzt rund 90 ins Waldschlößchen zur Jahreshauptversammlung.
Stets mächtig viel Betrieb im Küsterhaus
Nach Genuss ins Altpapier

Nach Genuss ins Altpapier

Verden - Von Katrin Preuss. Münze rein, Knopf drücken, Kaffee raus. Ein einfaches Prinzip für denjenigen, der sich am Automaten ein Heißgetränk holt. Dahinter verbirgt sich aber die hohe Kunst des Ingenieurwesens, wie bei einem Gespräch mit Jens-Christian Johannsen, Geschäftsführer von Lavazza Professional in Verden, deutlich wird. Und das beginnt schon beim Becher.
Nach Genuss ins Altpapier
Lust auf Literatur

Lust auf Literatur

Oyten - Von Kjara Von Staden. Gemeinsam drei Wochen Urlaub machen kann jedes Beste-Freundinnen-Paar. Zusammen innerhalb derselben Zeit so kreativ werden, dass die eine einen 300-seitigen Roman verfasst und die andere einen ganzen Gedichtband schreibt – das ist doch mal etwas Ausgefallenes! Aber genau das haben die beiden IGS-Schülerinnen Fiona Riechmann und Hanna Lork vergangenes Jahr während ihrer „Herausforderung“ an der Schule geschafft. Zur Erklärung: Bei der „Herausforderung“ müssen die Neunt- und Zehntklässler der Integrierten Gesamtschule Oyten drei Wochen lang entweder ein Praktikum absolvieren, sich in einer anderen Stadt selbst versorgen oder zu Hause einem eigenen Projekt nachgehen.
Lust auf Literatur
Rote Gebiete bleiben das Problem

Rote Gebiete bleiben das Problem

Ein rotes Tuch sind sie für die Landwirte. Die Roten Gebiete auf ihren Flächen, wo zu hohe Nitratwerte gemessen wurden. Die verfahrene Situation konnten auch die Fachleute im Ausschuss des Kreistags nicht auflösen, wohl aber etwas mehr Licht in die Zusammenhänge bringen.
Rote Gebiete bleiben das Problem
Experimenteller Raum für alle

Experimenteller Raum für alle

Verden – Die Kunst- und Kulturförderung der Stadt Verden hat ein neues Konzept entwickelt, das verstärkt die Förderung unterschiedlicher Zielgruppen ermöglichen soll. Ein Teil des auf zunächst fünf Jahre angelegten Projektes ist das „Verdener Kunstlabor 2020“. 13 Kitas und die Grundschule am Sachsenhain nehmen daran teil. 13 Künstlerinnen und Künstler aus Verden und dem Umland arbeiten, meist im Rahmen einer Projektwoche, zu verschiedenen Themen mit den Kindern.
Experimenteller Raum für alle
Kirchlinteln im Sammelfieber

Kirchlinteln im Sammelfieber

Kirchlinteln – An die Sticker, fertig, los: Im Edeka Einkaufsmarkt Kirchlinteln hatten Martina und Matthias Nickchen am Sonnabend alles für einen gelungenen Start der Stickeraktion „100 Jahre TSV Kirchlinteln“ vorbereitet. Pünktlich um 11 Uhr gab die Kauffrau den Startschuss für die Aktion, die der TSV in enger Kooperation mit dem Markt und dem Berliner Start-up Unternehmen „Stickerstars“ auf die Beine stellt.
Kirchlinteln im Sammelfieber
Bunter Motiv-Mix schmückt das Rathaus

Bunter Motiv-Mix schmückt das Rathaus

Achim - Von Ingo Schmidt. Marvel-Superhelden-Collage, Pop-Art-Porträts oder knutschendes Pärchen in Abendgarderobe auf tiefrotem Grund – die aktuelle Ausstellung im Rathaus führt in die fantastische Farbenwelt von Rike Frenz.
Bunter Motiv-Mix schmückt das Rathaus
Verdener randaliert in Lokal - und handelt aus Wut

Verdener randaliert in Lokal - und handelt aus Wut

Bei einer Feier in einem Verdener Lokal hat ein 34-jähriger Mann in der Nacht auf Sonntag randaliert und eine Scheibe zerschlagen. Zuletzt beleidigte er sogar die eintreffenden Polizisten.
Verdener randaliert in Lokal - und handelt aus Wut
Coronavirus im Landkreis Verden: „Wir haben einen Plan“

Coronavirus im Landkreis Verden: „Wir haben einen Plan“

Landkreis – „Zur Stunde haben wir keinen nachgewiesenen Corona-Fall im Landkreis“, sagte Freitagmittag Amtsärztin Dr. Jutta Dreyer auf Nachfrage. Die Leiterin des kreisverdener Gesundheitsamtes (GA) und ihr Team befinden sich dennoch in einer Ausnahmesituation.
Coronavirus im Landkreis Verden: „Wir haben einen Plan“