Ressortarchiv: Landkreis Verden

Fast 400 Jahre alter Hof weicht Häusern für 20 Mietparteien

Fast 400 Jahre alter Hof weicht Häusern für 20 Mietparteien

Achim-Uesen – Ein fast 400 Jahre altes Bauernhaus verschwindet aus dem Ortsbild von Uesen. Der Hof Götje an der Brückenstraße steht vor dem Abriss. Noch im März will ein Immobilienunternehmen dort den Grundstein für neue Wohnhäuser legen. Der parkähnliche Charakter des weitläufigen Grundstücks neben der Feuerwehr und schräg gegenüber der Schule soll jedoch erhalten bleiben. Und damit auch das ortsbildprägende Eichenwäldchen samt der Feldsteine, die den Weg zum Haus säumen. Der neue Baukörper wird jedoch mehr Raum einnehmen als der alte.
Fast 400 Jahre alter Hof weicht Häusern für 20 Mietparteien
Abrissbirne kreist über Atelierhaus

Abrissbirne kreist über Atelierhaus

Achim – Ein Stückchen Stadtgeschichte verschwindet: Das alte Atelierhaus von Günther Kressl und Petra Seydel an der Bergstraße wird dem Erdboden gleichgemacht. In der „Villa Kunterbunt“ gaben die Dozenten der Kunstschule des Kunstvereins Achim auch etliche Mal- und Radierkurse. Das 1880 errichtete Haus, das dem Paar 30 Jahre lang als Atelier diente, sei baufällig gewesen, sagte Seydel auf Nachfrage. „Wir mussten auch die tonnenschwere Druckerpresse nach draußen befördern.“ Das neue Haus, das im Bungalow-Stil auf dem Grundstück entsteht, soll ebenfalls wieder Atelier- und Kursräume beherbergen.  mm
Abrissbirne kreist über Atelierhaus
Trubel um Tante Traudel

Trubel um Tante Traudel

Verden - Von Christel Niemann. Die Theatergruppe Zion der Evangelisch-Lutherischen Zionsgemeinde in Verden probt seit November ein neues Stück: „Die Leiche unterm Laminat“, so der Titel, hat zwar erst am Freitag, 8. Mai, Premiere, aber am Sonntag, 1. März, startet im Gemeindezentrum am Anita-Augspurg-Platz 11, 10.30 bis 12 Uhr, bereits der Vorverkauf.
Trubel um Tante Traudel
„Ohne Eisbär geht es nicht“

„Ohne Eisbär geht es nicht“

Verden – Am 27. Februar läuft bundesweit und im Verdener Kino der Film „Russland von oben“ an. An der mehrjährigen Planung, Vorbereitung, einem Teil der Drehs und der Aufbereitung der 120-minütigen Dokumentation über das größte Land der Welt aus der Luft hat der Verdener Biologe Helmut Kruckenberg als wissenschaftlicher Berater mitgearbeitet. Er erzählt über die Hintergründe des ambitionierten Projekts. Die Fragen stellte Ulla Heyne.
„Ohne Eisbär geht es nicht“
Zum 300. Geburtstag

Zum 300. Geburtstag

Langwedel – Jetzt wissen auch die Langwedeler Herrenkämper, was sie mit dem Moorkolonisator Jürgen Christian Findorff eint. Auf einer Infotafel, die jetzt an der Ecke Herrenkamp / Gorch-Fock-Straße enthüllt wurde, können sie, alle anderen Langwedeler und natürlich Besucher kurz und knackig lesen, was es mit der ehemals selbstständigen Gemeinde Herrenkamp auf sich hat. Auslöser dieser Aktion ist das aktuelle Findorff-Jahr aus Anlass des 300. Geburtstags Findorffs und ein rühriger Touristikverein Langwedel, dessen Vorsitzender Christoph Meyer herausbekam, was Jürgen Christian Findorff mit dem Herrenkamp zu tun hat. Und das ist schon eine Besonderheit.
Zum 300. Geburtstag
Hundefreilauffläche in Verden: Bello darf weiter bellen

Hundefreilauffläche in Verden: Bello darf weiter bellen

Verden – Hunde, die bellen, beißen nicht, weiß der Volksmund. Verärgerte Nachbarn von Verdens einziger Hundefreilauffläche haben ihren Worten dagegen Taten folgen lassen. Sie drohten der Stadt mit einer Klage wegen ständiger Lärmbelästigung, insbesondere durch das Hundegebell, und zogen vor das Verdener Amtsgericht. Dort sind sie jedoch mit ihrer Forderung nach einer Schließung des Platzes gescheitert. Die Klage wurde abgewiesen.
Hundefreilauffläche in Verden: Bello darf weiter bellen
Ganz nah dran am Idol

Ganz nah dran am Idol

Thedinghausen – Im vergangenen Jahr hätte der große Udo Jürgens seinen 85. Geburtstag gefeiert. Er selbst kann leider nicht mehr auf der Bühne stehen, hat aber in Alex Parker einen würdigen Vertreter gefunden, der sein musikalisches Vermächtnis in Ehren hält. Der Sänger und Pianist aus Salzgitter ist derzeit Deutschlands erfolgreichster Udo-Jürgens-Interpret, und das stellt er nicht nur bei zahlreichen Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter Beweis, sondern auf Einladung des Erbhoffördervereins auch in Thedinghausen. Um es vorwegzunehmen: Dieses erstklassige, wundervolle Konzert mit den Hits des unvergessenen Künstlers hätte mehr Zuschauer als die nur rund 80 Gäste verdient gehabt. Wesentlich mehr. Fördervereinvorsitzender Gerd Schröder fragte sich: „Gibt es nicht mehr Udo-Jürgens-Fans in der Region?“
Ganz nah dran am Idol
Wellness-Hotel geerbt und nun?

Wellness-Hotel geerbt und nun?

Uphusen – Was fängt man mit einem geerbten Wellness-Hotel an? Das kann ganz schönes Theater geben. Was jeder, der möchte, schon bald erleben kann. Die Theatergruppe des TB Uphusen bringt in diesem Frühjahr das Stück „Arven ist gor nich so eenfach“ auf die Bühne.
Wellness-Hotel geerbt und nun?
Für Öffentlichkeitsarbeit ist im Rathaus kein Geld übrig

Für Öffentlichkeitsarbeit ist im Rathaus kein Geld übrig

Achim - „Wir haben erheblichen Bedarf bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die war in den vergangenen Jahren sicherlich nicht vorbildlich“, stellte Erster Stadtrat Bernd Kettenburg in der jüngsten Sitzung des Ratsausschusses für Organisation, Finanzen und Personal fest. Die Stadtverwaltung, sagte deren Vizechef, benötige eine Kraft, die die örtliche Presse und Rundfunksender aktuell und umfassend mit Informationen versorge, aber sich auch um die sozialen Medien kümmere. „Großschadenslagen“ wie zuletzt das Tohuwabohu nach einem von der Stadt mangelhaft kommunizierten Unterrichtsausfall an der Grundschule Uesen infolge eines Heizungsdefekts könnten dadurch vermieden werden, zeigte sich Kettenburg überzeugt.
Für Öffentlichkeitsarbeit ist im Rathaus kein Geld übrig
„Flüsse in China zeigen Trendfarben an“

„Flüsse in China zeigen Trendfarben an“

Achim - Von Ingo Schmidt. Wortgewaltig, schonungslos und brillant auf die Bühne gebracht – diese Vokabeln beschreiben das Kabarett-Spektakel, das René Sydow am Sonntagabend im Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) vor ausverkauften Rängen im Blauen Saal abfackelte. Mit seinem dritten Programm „Die Bürde des weisen Mannes“ fordert er dazu auf, nach neuen Perspektiven zu suchen und vor allem darüber zu reden. Ein Scheitern, Zögern, Irren dürfe sich jeder dabei zugestehen, aber am Ende müsse eine Frage klar beantwortet werden: Wofür will ich eigentlich leben? Die Themen Konsum, Bildung und gesellschaftliche Folgen einer voranschreitenden digitalen Technisierung stehen im Mittelpunkt seiner rasanten Bühnen-Performance, die das Publikum mit gewaltigem Applaus feierte.
„Flüsse in China zeigen Trendfarben an“
Abwechslungsreiche Aktivitäten

Abwechslungsreiche Aktivitäten

Dörverden – Mit dem neuen Jahr begann für die Kinderfeuerwehr eine neue Ära: Seit Januar ist Holger Möwisch neuer Kinderfeuerwehrwart der Dörverdener Kindergruppe, der Posten des stellvertretenden Kinderfeuerwehrwartes ist zurzeit vakant.
Abwechslungsreiche Aktivitäten
Trockenheit macht Kanuten zu schaffen

Trockenheit macht Kanuten zu schaffen

Ottersberg – Trockenheit und Wassermangel machten im vorigen Sommer auch den Aktiven des Ottersberger Kanu-Clubs (OKC) zu schaffen. Im Kanubezirk Lüneburg ging die gepaddelte Kilometerleistung insgesamt um mehr als 11 000 Kilometer zurück, berichtete Wanderwart Michael Grunwald jetzt in der Mitgliederversammlung des OKC. Mit 6447 Gesamtkilometern platzierten sich die Ottersberger Kanuten im Bezirk auf dem siebten Rang und „damit wieder im vorderen Bereich“, so Grunwald.
Trockenheit macht Kanuten zu schaffen
Feiern mit Vollgas

Feiern mit Vollgas

Langwedel – Da soll noch mal einer sagen, im Flecken Langwedel geht es nicht närrisch zu. Zumindest in Sachen Kinderkarneval tut sich dieser Tage etwas. Ausgerechnet im kleinen Steinberg scheinen viele junge Familien zu leben, die für sich und ihre Kinder den Spaß am Fasching entdeckt haben.
Feiern mit Vollgas
Erster E-Bus surrt durch Verden

Erster E-Bus surrt durch Verden

Einige hatten gezweifelt. Würde er es bis zur Kreisgrenze schaffen? Und wieder zurück? Er würde. 230 Kilometer beträgt die Reichweite des ersten Elektrobusses im Landkreis Verden. Am kommenden Donnerstag soll er ab 15 Uhr auf dem Verdener Rathausplatz vorgestellt werden. Fahrer der Verden-Walsroder Eisenbahn testeten ihn bereits an den vergangenen Tagen.
Erster E-Bus surrt durch Verden
Knaus setzt Pächter des Bistros am Oyter See nach einem Jahr vor die Tür

Knaus setzt Pächter des Bistros am Oyter See nach einem Jahr vor die Tür

Oyten - „Wann machst du denn wieder auf?“ Anfragen dieser Art via Handy erhält Jens Wissel nach seinen Worten tagtäglich von Stammkunden. Ehrliche Antwort: „Gar nicht mehr.“ Wenn’s nach ihm gegangen wäre, hätte er sein Bistro „Der Bulette“ neben dem Campingplatz am Oyter See überhaupt nicht zugemacht. Aber zu seiner Überraschung hat der Verpächter, das Unternehmen Knaus Campingparks mit Sitz in Ochsenfurt, ihm den Pachtvertrag für das Bistro nach einem Jahr wieder aufgekündigt. Seit Mitte Februar ist „Der Bulette“ am Oyter See Geschichte.
Knaus setzt Pächter des Bistros am Oyter See nach einem Jahr vor die Tür
Freundlichkeit und klare Singstimme

Freundlichkeit und klare Singstimme

Verden - Von Dezember 2018 bis Dezember 2019 war Anne Elise Hallwaß als Vikarin in der Gemeinde St. Johannis tätig und hat jetzt ihre zweite Ausbildungsphase beendet. Jetzt wurde sie in einem Gottesdienst verabschiedet, den sie noch einmal gemeinsam mit Pastor Marco Stenzel gestaltete. Anschließend konnten sich die Gemeindemitglieder im Seitenschiff bei Kaffee persönlich von Anne Elise Hallwaß verabschieden.
Freundlichkeit und klare Singstimme
25 zusätzliche Abstellflächen: Kleine Parkplatzlösung für die Kaufhalle

25 zusätzliche Abstellflächen: Kleine Parkplatzlösung für die Kaufhalle

Verden - Mit einem eigenen Vorschlag reagiert die Verdener Stadtverwaltung auf die Entscheidung um provisorische Parkplätze auf dem Kaufhallengelände. Das Rathaus schlägt zur abschließenden Debatte am kommenden Donnerstag im städtischen Finanzausschuss eine kleine Variante mit zusätzlich 25 Abstellflächen vor. Das sei quasi kostenlos zu machen, heißt es als wichtigste Begründung. Die FDP hatte zuvor per Antrag ein Herrichten des gesamten Areals für Autos vorgeschlagen.
25 zusätzliche Abstellflächen: Kleine Parkplatzlösung für die Kaufhalle
Förderkreis zeigt in Schlössern der Region gedrehten Film „Ihr Leibregiment“

Förderkreis zeigt in Schlössern der Region gedrehten Film „Ihr Leibregiment“

Thedinghausen - So einen Streifen findet man heute allenfalls noch auf dem Heimatkanal im Bezahlfernsehen. Und Gerd Schröder spricht auch unumwunden von einer „Schnulze“. Dennoch: Was der Vorsitzende des Förderkreises Erbhof da mit erheblichem Aufwand an Land gezogen hat – für Schröder handelt es sich heute um ein Kulturgut – ist buchstäblich sehenswert. Und das ist normalerweise gar nicht so einfach. Denn im Heimatkanal läuft dieser Film nun gerade nicht.
Förderkreis zeigt in Schlössern der Region gedrehten Film „Ihr Leibregiment“
Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Ein volles Haus bescherte der Morsumer Kinderkarneval dem Veranstalter TSV Morsum. Der Saal und Bühne waren von den Sportlern bunt dekoriert worden. Ein rund einstündiges Programm sorgte für eine kurzweilige Unterhaltung. Als Prinzessin regierte Lilli Brecht und Prinz war in diesem Jahr Kjell Baumgartner.
Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum
Bierdener Karnevalisten lassen das närrische Volk im Kasch toben

Bierdener Karnevalisten lassen das närrische Volk im Kasch toben

Als sich die Majestäten Max I. und Kaya I. zu Beginn der Prunksitzung der Bierdener Karnevalisten auf der Bühne des Kulturhauses Alter Schützenhof (Kasch) präsentierten, war das närrische Volk im Saal schon bester Stimmung. Bunt gekleidete Partygäste freuten sich auf ein Programm, das als Einstimmung auf den späteren Abend dienen sollte. Dafür war Kostümierung Pflicht.
Bierdener Karnevalisten lassen das närrische Volk im Kasch toben
Was später mal geht

Was später mal geht

Oyten – Der Berufsinformationstag (BIT) an der IGS Oyten ist eine Messe für den beruflichen Nachwuchs, der sich vor dem Schulabschluss einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten auf dem regionalen Arbeitsmarkt verschaffen möchte.
Was später mal geht
Visuelles Geschichtenerzählen mal anders

Visuelles Geschichtenerzählen mal anders

Ottersberg - Von Kjara Von Staden. Brutal geht es am Wochenende im Ottersberger Gemeindehaus zu, mit Josef wird rigoros kurzer Prozess gemacht: Erst sticht man ihm mit einer Schere in den Hinterkopf und dann bekommt er schwungvoll eine Plastiktüte über den Kopf gesteckt. Und das alles nur, damit die Haare später schön liegen. 14 Mitglieder der Kirchengemeinde inklusive Pastorin Wiebke Ridderskamp schauen diesem Prozedere interessiert, schamlos und lachend zu. Natürlich wird hier nicht der echte Josef malträtiert, sondern eine sogenannte LEA-Figur, eine biblische Erzählfigur. Das Initialwort steht dabei für „lebendig, erzählen, ausdrücken“.
Visuelles Geschichtenerzählen mal anders
Alles perfekt aufeinander abgestimmt

Alles perfekt aufeinander abgestimmt

Langwedel – Bei den Schachbrettblumen am Stand von Silke Heemsoth-Rohlfing musste so mancher Besucher erst mal die Fingerprobe machen. So täuschend echt wirkten die Pflanzen beim zweitägigen Hobby- und Kunsthandwerkermarkt im Langwedeler Rathaus. Die Armsenerin war im November schon häufiger mit Weihnachtsfloristik dabei gewesen. Erstmalig beteiligte sie sich nun im Februar, und dass sie auch Frühling kann, das war nicht zu übersehen.
Alles perfekt aufeinander abgestimmt
Dreistündiges Feuerwerk der guten Laune

Dreistündiges Feuerwerk der guten Laune

Riede - Von Joachim Behr. „Riede Helau!“ hallte es am Samstagabend durch die ausverkaufte „Heinz-Schreiber-Karnevalsarena“. Die Närrinnen und Narren liefen zur Hochform auf; sie waren von Kopf bis Fuß auf Karneval eingestellt. Den musikalischen Rahmen gestaltete die Band „UP! to the music“. Der super aufgelegte Präsident Jan-Cord Ortmann, Frontmann seit 2013, erklärte gleich zu Anfang: „Wir haben heute mit Waldorf und Statler Gäste aus der Muppetshow dabei. Ich hab‘ da so eine Wette verloren, sie wollen mich begleiten.“
Dreistündiges Feuerwerk der guten Laune
Bestsellerautor Wolf widmet der Weserstadt eine Szene im neuen Krimi

Bestsellerautor Wolf widmet der Weserstadt eine Szene im neuen Krimi

Achim - Von Ingo Schmidt. Zum Start seiner Lesereise präsentierte Klaus-Peter Wolf nach Station in Schortens am Samstagabend seinen neuen Roman „Ostfriesenhölle“ in Achim. Der Erfolgsautor, dessen perfide Krimigeschichten schon vielfach als Vorlage für Fernsehproduktionen gedient haben, war erneut einer Einladung der Buchhandlung Hoffmann gefolgt. In der prall gefüllten, ausverkauften St.-Laurentius-Kirche erheiterte er Hunderte Fans mit Anekdoten und Auszügen aus seinem inzwischen 14. Roman. Musikalisch begleitet wurde er auch dieses Mal von seiner Gattin Bettina Göschl, die Geschichten und Charakterstudien rund um die Romangestalten ihres Ehemannes vertont.
Bestsellerautor Wolf widmet der Weserstadt eine Szene im neuen Krimi
Neddens Plattsacker wieder obenauf

Neddens Plattsacker wieder obenauf

Neddenaverbergen - Viel Beifall schon während der Vorstellungen sowie humorvolle Szenen, die zum Amüsement der Zuschauer beitrugen und ein stürmischer Applaus zum Abschluss prägten die Inszenierung des neu formierten Ensembles „Neddener Plattsnakers – reloaded“ in der Neddener Schützenhalle. Mit dem Einakter „De Spitzboov“ von Joachim Grabbe ließen die Akteure bei vielen Gästen doch Erinnerungen an das bis Mitte der 1990er Jahre erfolgreiche Theaterspiel ihrer Vorgänger wach werden.
Neddens Plattsacker wieder obenauf
Achimer Veranstaltungstechniker von SoLight sind international aktiv

Achimer Veranstaltungstechniker von SoLight sind international aktiv

Ulrik Borcherdt gießt sich erst mal einen Tee auf. Sein Geschäftspartner Kevin Marks ist noch nicht da. Er ist im Einsatz. Mit der Freiwilligen Feuerwehr Achim. Ehrenamtlich. Als hätten die beiden ausgebildeten Fachkräfte für Veranstaltungstechnik – Marks mit Meisterbrief – mit ihrer Firma SoLight nicht schon genug zu tun. New York, Rio, Tokio sind es (noch) nicht. Aber Monte Carlo, Ankara und Maastricht tauchen schon auf, wenn die beiden Achimer berichten, wohin ihr Job sie bereits führte.
Achimer Veranstaltungstechniker von SoLight sind international aktiv
Politischer Aschermittwoch der Verdener CDU von Aktuellem geprägt

Politischer Aschermittwoch der Verdener CDU von Aktuellem geprägt

Verden – Der 17. politische Aschermittwoch der Verdener CDU deckte alle Facetten der aktuellen Lage ab. Fast schon aufmunternd begrüßte die Stimmungskanone Jan Ahlers seine Parteifreunde. „Letztes Mal als ich hier war, lief das noch richtig für die CDU. Heute sorge ich dafür, dass das wieder so wird wie früher“, so der ehemalige Landtagsabgeordnete aus Wietzen. Traditionell findet der Aschermittwoch eigentlich am Dienstag statt, aber wegen Terminproblemen in der Sitzungswoche des Landtags durften die Christdemokraten schon am Freitag die saloppen Reden bei schmackhaftem Grünkohl genießen.
Politischer Aschermittwoch der Verdener CDU von Aktuellem geprägt
Sport, Reisen und die Kultur treiben ihn immer noch um

Sport, Reisen und die Kultur treiben ihn immer noch um

Verden – Viele Hände zu schütteln und telefonische Gratulationen entgegenzunehmen hatte Horst Hutz am Sonnabend: Der Verdener feierte seinen 95. Geburtstag. Besonders freute er sich über den Besuch der stellvertretenden Bürgermeisterin Anja König, die neben ihren persönlichen auch die offiziellen Glückwünsche von Stadt und Landkreis überbrachte.
Sport, Reisen und die Kultur treiben ihn immer noch um
Wider den tierischen Ernst

Wider den tierischen Ernst

Verden - Von Christel Nemann. Mit einer spritzig-modernen Version des Komödienklassikers „Bunbury – oder die Kunst ernst zu sein“ von Oscar Wilde, ist das Verdener Theaterabo in die zweite Hälfte der Spielzeit gestartet. Die Frage nach gesellschaftlicher Moral und Doppelmoral wurde hier auf ebenso komödiantische wie scharfzüngige Weise neu gestellt. Die von Nadja Blank mit viel Mut zum Risiko in Szene gesetzte Komödie beinhaltete ein gehöriges Maß an krudem skurrilem Humor, sodass längst nicht alle Besucher Gefallen an der modernen Adaption durch die Burghofbühne Dinslaken fanden und mehrere Besucher zur Pause sichtlich enttäuscht die Stadthalle verließen.
Wider den tierischen Ernst
Karnevals-Prunksitzung des MTV Riede

Karnevals-Prunksitzung des MTV Riede

Die 63. Karnevals-Prunksitzung des MTV Riede sorgte wieder für ein Riesenfeuerwerk der guten Laune in der Heinz-Schreiber-Karnevalsarena.
Karnevals-Prunksitzung des MTV Riede
„Was bin ich für ein Schelm“

„Was bin ich für ein Schelm“

Achim/Bassen - Von Bernd Hägermann. Heinz Erhardt war der Humorarbeiter des Wirtschaftswunders. Er lieferte im Wiederaufbau und noch danach Pointen und Zerstreuung. Weniger geschliffen, poetisch oder gar so tiefgründig wie Jahrzehnte zuvor Ringelnatz, dafür massentauglich. Erhardt kultivierte seine Tolpatschigkeit, provozierte gleichermaßen Schadenfreude und Mitgefühl, perfektionierte Knittel-Reime, aber verlor dabei niemals seinen Unterhaltungsauftrag aus dem Sinn: „Was bin ich für ein Schelm.“ Nur auf der Bühne und im Film. Im wahren Leben galt Erhardt als vielschichtige, bisweilen schwierige Persönlichkeit, die es mit sich selbst und mit anderen nicht immer leicht hatte.
„Was bin ich für ein Schelm“
Hobby- und Kunsthandwerkermarkt im Rathaus Langwedel

Hobby- und Kunsthandwerkermarkt im Rathaus Langwedel

Viel zu entdecken gibt es noch bis Sonntag um 17 Uhr beim Hobby- und Kunsthandwerkermarkt im Langwedeler Rathaus. Um die 35 Aussteller haben dort ihre Stände errichtet und bieten ausschließlich handgefertige Arbeiten und Köstlichkeiten an. Alles bei freiem Eintritt.
Hobby- und Kunsthandwerkermarkt im Rathaus Langwedel
Großalarm am Ottersberger Gymnasium: 24 Schüler verletzt

Großalarm am Ottersberger Gymnasium: 24 Schüler verletzt

Eine unklare Substanz hat am Gymnasium Ottersberg am Freitag einen Großalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Die Umstände sind völlig unklar.
Großalarm am Ottersberger Gymnasium: 24 Schüler verletzt
Gemeinsam für Europa

Gemeinsam für Europa

Verden - Von Henning Leeske. Noch sichtlich unter dem Einfluss der unmenschlichen Taten in Hanau bat Bürgermeister Lutz Brockmann (SPD) die zahlreichen Gäste am Abend für Europa zu einer Schweigeminute, um den Opfern der rassistischen Anschläge in Hessen zu gedenken. Danach lag der Fokus ganz auf Europa, weil es geeint ein Garant für Freiheit und Sicherheit sei.
Gemeinsam für Europa
Parlamentarier aus Brüssel werben für parteiübergreifende Union

Parlamentarier aus Brüssel werben für parteiübergreifende Union

Verden - Von Henning Leeske. Noch sichtlich unter dem Einfluss der unmenschlichen Taten in Hanau bat Bürgermeister Lutz Brockmann (SPD) die zahlreichen Gäste am Abend für Europa zu einer Schweigeminute, um den Opfern der rassistischen Anschläge in Hessen zu gedenken. Danach lag der Fokus ganz auf Europa, weil es geeint ein Garant für Freiheit und Sicherheit sei.
Parlamentarier aus Brüssel werben für parteiübergreifende Union
Verdener Campus öffnet Türen

Verdener Campus öffnet Türen

Verden – Die Verdener Campus-Oberschule öffnet am Dienstag, 25. Februar, 15 bis 18 Uhr, ihre Türen. Vorrangig dient der Nachmittag den Schülern und Eltern der vierten Klassen zur Information. Aber: „In diesem Jahr hat sich die Schule dazu entschlossen, diesen Tag etwas größer aufzuziehen“, teilt Campus-Leiter Christian Piechot mit. So soll am Dienstag auch ein Schulfest für alle aktiven, zukünftigen und ehemaligen Schüler sowie alle Interessierten und Freunde stattfinden.
Verdener Campus öffnet Türen
Smartphone-Starthilfe für Senioren

Smartphone-Starthilfe für Senioren

Verden - Von Christel Niemann. An einem Smartphone kommt man heute kaum noch vorbei. Das haben auch viele ältere Menschen erkannt. Das Handling der Mini-Computer fällt ihnen aber zuweilen schwer. Im Mehrgenerationenhaus Bürgertreff in Verden finden sie Hilfe. Dort startete im Januar in Nachfolge des Internet-Cafés ein kostenloser Smartphone-Kurs für Senioren, in dem der Informatikstudent Dennis Marx den Teilnehmern helfend zur Seite steht. Der 26-jährige beantwortet geduldig Fragen, gibt Tipps, geht auf die Probleme ein und hilft auch beim Umgang mit Laptop und Co.
Smartphone-Starthilfe für Senioren
Sportler und Musiker als Mitmacher gefragt

Sportler und Musiker als Mitmacher gefragt

Achim – In nasskalten Winterwochen ist den Menschen nicht unbedingt danach, draußen zu feiern. Aber im Frühling geht unter freiem Himmel was. Für Sonntag, 26. April, laden die Stadt und die Unternehmergemeinschaft Achim (Uga) zum fünften Maibaumfest ein. Und etliche Läden, nicht nur in der Fußgängerzone, werden dann auch ihre Türen öffnen.
Sportler und Musiker als Mitmacher gefragt
Pflege soll attraktiver werden

Pflege soll attraktiver werden

Der Fachkräftemangel ist in den Pflegeberufen schon ein drängendes Problem. Deshalb sollen sie attraktiver werden. Die generalistische Ausbildung zu Pflegefachkräften soll dazu beitragen. Sie ist seit dem Jahresbeginn in Kraft und soll auch in den Berufsbildenden Schulen Verden im Sommer starten.
Pflege soll attraktiver werden
Mechthild Lüdemann löst Susanne Bostelmann ab

Mechthild Lüdemann löst Susanne Bostelmann ab

Langwedel – Erfreulich viele Mitglieder, 140 Frauen, begrüßte Susanne Bostelmann jetzt zur Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Verden im Gasthaus Klenke in Langwedel. 30 neue Landfrauen sind im vergangenen Jahr dem Verein beigetreten. „Landfrauen sind moderne Frauen, die auf dem Lande wohnen“, so die erste Vorsitzende. Und wer im Landfrauenverein ist, muss überhaupt nicht zwingend aus der Landwirtschaft kommen. Bei der Versammlung in Langwedel stand jetzt die Wahl einer neuen ersten und zweiten Vorsitzende im Vordergrund. Susanne Bostelmann stellte sich nach acht Jahren als erste Vorsitzende nicht wieder zur Verfügung, so Helga Hustedt in einem Bericht für die Landfrauen.
Mechthild Lüdemann löst Susanne Bostelmann ab
Wunsch nach Wetterschutz und WC

Wunsch nach Wetterschutz und WC

Oyten - Von Petra Holthusen. Mehr wind- und wasserdichte Unterstellmöglichkeiten für wartende Bahnreisende, Schallschutzvorrichtungen für Anwohner und eine öffentliche Toilette – das sind die dringendsten Forderungen, die Nutzer und Nachbarn des geplanten neuen Bahnhaltepunkts am Schwarzen Weg in Sagehorn in einer Bürgerversammlung am Donnerstagabend in Oyten zu Protokoll gaben.
Wunsch nach Wetterschutz und WC
Straße gleicht einer Mondlandschaft

Straße gleicht einer Mondlandschaft

Weitzmühlen – Es rumpelt und pumpelt und das Auto hüpft auf und ab, trotz Schrittempos und dem Versuch, den tiefen Schlaglöchern auszuweichen. „Rrrrums.“ Das war ein besonders tiefes. Schnell an die Seite fahren und aussteigen, das hält ja keiner aus. „Willkommen in der Weitzmühlener Seenplatte“, sagt ein Anwohner.
Straße gleicht einer Mondlandschaft
Schmöker lockt auf die schiefe Bahn

Schmöker lockt auf die schiefe Bahn

Langwedelermoor – Mit einer plattdeutschen Krimi-Komödie feiert die Theatergruppe des Schützenvereins Langwedelermoor am Freitag, 27. März, in der Schützenhalle Premiere. Bereits seit November treffen sich die Amateurschauspieler, um das Stück „Ihrlich is an swersten“ einzustudieren, zunächst mit Leseproben und seit Januar auf der Bühne.
Schmöker lockt auf die schiefe Bahn
Kunstverein: Anspruchsvolles Programm vermittelt 30-jährige Geschichte

Kunstverein: Anspruchsvolles Programm vermittelt 30-jährige Geschichte

Achim - Von Ingo Schmidt. Am 22. Mai 1990 initiierte eine Handvoll kunstinteressierter und künstlerisch aktiver Achimerinnen und Achimer die Gründungsversammlung zur Einrichtung eines Kunstvereins. Damit legten sie vor knapp 30 Jahren den Grundstein für ein kreatives Forum in der Weserstadt: Mit Kunstschule, Ausstellungen, Auktionen, Vorträgen und Förderprojekten schufen die Gründungsmitglieder eine Plattform zur Vermittlung zeitgenössischer Kunst auf einer breiten gesellschaftlichen Ebene. Der Kunstverein Achim (KVA) zählt knapp 150 Mitglieder. Mit Stolz blicken diese auf die zurückliegenden Jahrzehnte: „Wir sind heute ein kulturelles Herzstück der Stadt“, fasst Vorsitzende Marita Lingel die geleistete Arbeit zusammen.
Kunstverein: Anspruchsvolles Programm vermittelt 30-jährige Geschichte
Auf frischer Tat: Polizei nimmt drei Einbrecher fest

Auf frischer Tat: Polizei nimmt drei Einbrecher fest

Auf frischer Tat hat die Polizei in Achim drei Einbrecher ertappt. Eine Anwohnerin hatte die Männer beobachtet und die Ermittler umgehend alarmiert.
Auf frischer Tat: Polizei nimmt drei Einbrecher fest
Geschmackserlebnis: Köstliches frisch aus der Erde

Geschmackserlebnis: Köstliches frisch aus der Erde

Verden – Wolfgang Pade freut sich: Die aktuelle Spende seines Restaurants kommt einem Zweck zugute, der dem Spitzenkoch selbst am Herzen liegt. Von den 1 470 Euro will die Lebenshilfe Verden ein Hochbeet anschaffen, das Kindern den Wert frischer Lebensmittel vermitteln soll.
Geschmackserlebnis: Köstliches frisch aus der Erde
Stadtplanerin Angelika Steinbach: „Spannender Job, ich gehe mit Wehmut“

Stadtplanerin Angelika Steinbach: „Spannender Job, ich gehe mit Wehmut“

Achim - Wenn Angelika Steinbach am Freitag im Rathaus in den Ruhestand verabschiedet wird, darf sie mit mehr als pflichtschuldigem Lob für ihre fast drei Jahrzehnte währende Tätigkeit als Stadtplanerin rechnen. Bürgermeister Rainer Ditzfeld und Fachbereichsleiter Steffen Zorn werden den Einsatz der 65-Jährigen, die an vielen Stellen in Achim gestalterische Spuren hinterlassen hat, im Kreis der Kollegen zu würdigen wissen. In der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses bedankte sich bereits Vorsitzende Petra Geisler (SPD) unter dem Beifall der anwesenden Kommunalpolitiker für das „hervorragende Engagement“ Steinbachs, die ihre Aufgabe in der Verwaltung mit „viel Herzblut“ wahrgenommen habe.
Stadtplanerin Angelika Steinbach: „Spannender Job, ich gehe mit Wehmut“
Kita Völkersen: Startschuss für erste eigene Krippe

Kita Völkersen: Startschuss für erste eigene Krippe

Langwedel / Völkersen – Es kann losgehen mit dem Krippenanbau für den Kindergarten Völkersen. Unter Anwesenheit von Bürgermeister Andreas Brandt, des Rotenburger Architekten Martin Menzel und diverser Gäste aus Politik, Verwaltung und Vereinswesen wurde gestern an der Völkerser Landstraße 70a der Grundstein gelegt. Es handelt sich um die erste eigene Krippe vor Ort, obgleich schon Krippenkinder in Völkersen betreut wurden.
Kita Völkersen: Startschuss für erste eigene Krippe
Herausragendes Engagement für die „Fridays for Future“-Bewegung

Herausragendes Engagement für die „Fridays for Future“-Bewegung

Verden - Von Antje Haubrock-Kriedel. Emily Karius gewinnt den Young Women in Public Affairs Award (YWPA). Zum zwölften Mal vergab der Zonta Club Verden den mit 300 Euro dotierten Preis an eine engagierte junge Frau aus dem Landkreis.
Herausragendes Engagement für die „Fridays for Future“-Bewegung

Ressortarchiv: Landkreis Verden