Ressortarchiv: Landkreis Verden

Wieder viele Gewinner der Achimer Stadttombola

Wieder viele Gewinner der Achimer Stadttombola

Achim - Von Manfred Brodt. Er verteilte keine Oscars und sagte auch nicht: „The winner is“, aber viele Gewinner beglückte Jürgen Hille, der Vorsitzende des Rotary Stadttombola-Vereins dennoch. Zum Finale der zehnten Achimer Stadttombola verteilte er Überschüsse dieer Lotterie für gute Zwecke.
Wieder viele Gewinner der Achimer Stadttombola
Von der Showbühne aufs Schafott

Von der Showbühne aufs Schafott

Achim - Von Lisa Duncan. In der Nazizeit war er ein Star: Robert Dorsay sang, tanzte und spielte auf den Kabarettbühnen der Reichshauptstadt Berlin. Im Film glänzte er, mal unter der Regie von Gustaf Gründgens, mal an der Seite von Heinz Rühmann, Luis Trenker oder Zarah Leander. Doch dann geriet ein von Dorsay unterzeichneter Brief mit satirisch zugespitzten Äußerungen gegen die menschenverachtende Hitler-Diktatur in die falschen Hände. Das kostete ihn 1943 sein Leben. „Es ging um sein Leben“ lautet auch der Titel des Buches, das Volkrat Stampa, der sich früher in der Achimer Kommunalpolitik engagierte, nun veröffentlicht hat.
Von der Showbühne aufs Schafott
Zwei Wahlen an einem Termin?

Zwei Wahlen an einem Termin?

Langwedel - Etwa sechs Jahre und neun Monate ist der heute 45-jährige Andreas Brandt Langwedeler Bürgermeister. Seine erste Amtszeit endet am 8. März 2018.
Zwei Wahlen an einem Termin?
Mien Dabern, Jungschauspieler und mehr

Mien Dabern, Jungschauspieler und mehr

Daverden - So voll war der noch weihnachtlich geschmückte Saal im ,,Waldschlößchen“ lange nicht mehr. Über 140 Damen und Herren waren der Einladung des Ortsrats Daverden zur traditionellen Jahresausklangsfeier für Seniorinnen und Senioren gefolgt.
Mien Dabern, Jungschauspieler und mehr
Pago Balke verspricht allen eine Erleuchtung

Pago Balke verspricht allen eine Erleuchtung

Langwedel - „Sie werden Erleuchtung erfahren“, verspricht Pago Balke zu Beginn seines kabarettistischen Streifzugs durch die Wunderwelt des Glaubens im ausverkauften Langwedeler Rathaussaal. Der Bremer Künstler gastierte dort mit seinem Programm „unglaublich“.
Pago Balke verspricht allen eine Erleuchtung
Gewalt in der Silvesternacht: Anklage erhoben

Gewalt in der Silvesternacht: Anklage erhoben

Dörverden - Fast ein Jahr haben die Ermittlungen gedauert, jetzt steht fest, dass sich fünf Angeklagte aus dem Landkreis Verden und dem Heidekreis für den Tod eines 42-Jährigen in der Silvesternacht 2015/2016 in Dörverden vor Gericht verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft Verden hat gegen die 20 bis 30 Jahre alten Männer aus Dörverden, Verden und Hodenhagen Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Dies bestätigte gestern auf Nachfrage Lutz Gaebel, Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden.
Gewalt in der Silvesternacht: Anklage erhoben
Sugar sucht Besitzer oder neues Zuhause

Sugar sucht Besitzer oder neues Zuhause

Verden - Die liebe Sugar wurde am vergangenen Dienstag, 27. Dezember, in Verden gefunden und ins Tierheim nach Walle gebracht.
Sugar sucht Besitzer oder neues Zuhause
Stadthalle Verden: Für jeden Anspruch was dabei

Stadthalle Verden: Für jeden Anspruch was dabei

Verden - Mit einem Puppenflüsterer und viel Partypower startet die Stadthalle Verden in das neue Jahr. Für Donnerstag, 12. Januar, steht die Show des Bauchredners Benjamin Tomkins auf dem Programm. Und am Sonnabend, 14. Januar, gibt es eine Apres-Ski-Party mit Live-Musik von der Kultpartyband „United Four“. Vielseitig geht der Veranstaltungsreigen im ersten Quartal 2017 weiter.
Stadthalle Verden: Für jeden Anspruch was dabei
Wacher Bürgersinn und Zivilcourage

Wacher Bürgersinn und Zivilcourage

Verden - Liebe Verdenerinnen und liebe Verdener, im Rückblick war das Jahr 2016 für unsere Stadt ein gutes Jahr. Gegenüber früheren Generationen und den Menschen in fast allen anderen Ländern geht es uns in Verden sehr gut.
Wacher Bürgersinn und Zivilcourage
Weihnachten ist Oper und Silvester ist Heavy-Metal

Weihnachten ist Oper und Silvester ist Heavy-Metal

Verden - „Weihnachten eher die Oper und Silvester das Heavy-Metal-Konzert“, so vergleicht Tamara Ude, was die Arbeit im Rettungsdienst an den Feiertagen ausmacht. Alle Jahre wieder verbringen die Mitarbeiter diese besonderen Tage auf der Rettungswache. Bei der Besetzung haben sie eine faire Rotation gefunden, so dass jedes Jahr eine andere Schicht Dienst hat. Aber es gibt auch Ausnahmen. Mitarbeiter, die es für sich zur Tradition gemacht haben, jedes Jahr am gleichen Feiertag zu arbeiten. Das gilt ganz speziell für den Heiligabend, wenn die Familie das unterstützt.
Weihnachten ist Oper und Silvester ist Heavy-Metal
Kreisfeuerwehr: „Nie auf Menschen zielen“

Kreisfeuerwehr: „Nie auf Menschen zielen“

Verden - Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser, Rettungsdiensteinsätze und witterungsbedingte Unfälle: Silvester bedeutet für die Feuerwehren meist eine arbeitsreiche Nacht. Einen Großteil dieser Einsätze machen Brände aus, die zumeist durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht werden, heißt es in einem Pressetext des Kreisfeuerwehrverbandes Verden.
Kreisfeuerwehr: „Nie auf Menschen zielen“
St.-Martins-Kirchengemeinde beherbergt jedes Jahr bis zu 50 Jakobspilger

St.-Martins-Kirchengemeinde beherbergt jedes Jahr bis zu 50 Jakobspilger

Otterstedt - Von Petra Holthusen. „Die ganz Harten stehen nachmittags einfach vor der Tür. Aber die meisten rufen vorher an.“ 40 bis 50 Pilger übernachten nach Worten von Pastor Markus Manzek jedes Jahr im Otterstedter Gemeindehaus: „In Hochzeiten kommt jede Woche jemand.“ Seit 2007 bietet die St.-Martins-Kirchengemeinde Pilgern, die auf der Via Baltica, einem Teilstück des Jakobswegs, unterwegs sind, im Gemeindehaus eine Bleibe für die Nacht. An der Kirche werden die Wanderer von Irmgard Kruse oder Theda Koldehofe in Empfang genommen und zum schlicht und freundlich eingerichteten Pilgerzimmer im Gemeindehaus geleitet, um für die Weiterreise auszuruhen. Begleitet von guten Wünschen der „Herbergsmütter“: „Freude dem, der kommt; Frieden dem, der verweilt; Segen dem, der weiterzieht.“
St.-Martins-Kirchengemeinde beherbergt jedes Jahr bis zu 50 Jakobspilger
Größeres Angebot durch engere Zusammenarbeit

Größeres Angebot durch engere Zusammenarbeit

Blender/Intschede - Der TSV Blender und der TSV Intschede wollen durch eine Zusammenarbeit das Angebot für ihre Vereinsmitglieder verbessern.
Größeres Angebot durch engere Zusammenarbeit
In Etelser Bahnunterführung direkt aufs Schloss zufahren

In Etelser Bahnunterführung direkt aufs Schloss zufahren

Direkt auf den Schlosspark zuzutadeln scheint diese Frau im Etelser Eisenbahntunnel. Das Schloss ist hier aber nur gekonnt großflächig gemalt.
In Etelser Bahnunterführung direkt aufs Schloss zufahren
Gewerbegebietserweiterung: Gemeinde sucht nach Partnern

Gewerbegebietserweiterung: Gemeinde sucht nach Partnern

Langwedel - Alle nutzbaren Flächen im Gewerbegebiet Langwedel-Daverden wurden innerhalb der vergangenen fünf Jahre verkauft, so dass jetzt die Erweiterung dieses Gebiets geplant werden müsste. Doch zusätzliche Flächen könne die Gemeinde nicht allein erschließen. „Es ist finanziell für uns nicht darstellbar“, sagt der Langwedeler Bürgermeister Andreas Brandt.
Gewerbegebietserweiterung: Gemeinde sucht nach Partnern
Viele lassen es gern im Verbund krachen

Viele lassen es gern im Verbund krachen

Langwedel - „Verbund-Feuerwerke“, die nach dem Anzünden fünf oder zehn Minuten lang eine „KomplettShow“ bieten, seien besonders begehrt, schildert Marc Semmer aus Etelsen erste Erkenntnisse am ersten Feuerwerkskörper-Verkaufstag des Jahres 2016 in seiner jungen Firma „Semmer Feuerwerk“.
Viele lassen es gern im Verbund krachen
Wochenmarkt bekommt bald „kleinen Bruder“

Wochenmarkt bekommt bald „kleinen Bruder“

Achim - Während im Bundesvergleich die Wochenmärkte wegen der Konkurrenz durch Discounter schwinden, befindet sich der Achimer Wochenmarkt seit Jahren auf dem Siegeszug. Womit das zusammenhängt, und wie dieses Niveau gehalten werden kann, darüber sprach das Achimer Kreisblatt mit den beiden Marktmeistern der Stadt, Klaus Uellendahl und Myriam-Yasmin Selter.
Wochenmarkt bekommt bald „kleinen Bruder“
Eine Institution im Kulturkalender

Eine Institution im Kulturkalender

Achim - Alle Jahre wieder, aber immer anders – am 28. Dezember hatte das Haste-Töne-Team des Kulturhauses Alter Schützenhof (Kasch) einmal mehr zum „Grand Jam“ eingeladen. Bereits zum neunten Mal versammelte Blues-Bassist Olli Gee fünf weitere gestandene Profimusiker zum großen American-Roots-Konvent. Im vollbesetzten Kasch-Saal zelebrierten sie Blues, Funk, Soul und Rock ‘n Roll der Extraklasse. „Den Grand Jam plane ich über das ganze Jahr hinweg mit wechselnden Musiker-Kollegen“, erklärt der Osnabrücker, „und nach mehr als 30 Jahren im Musikgeschäft, sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt.“
Eine Institution im Kulturkalender
„Nächster Halt: Kirchlinteln“

„Nächster Halt: Kirchlinteln“

Kirchlinteln - Von Henning Leeske. „Der Bahnhalt in Kirchlinteln kommt“, verkündete Bürgermeister Wolfgang Rodewald. Man sei so weit in dem Prozess fortgeschritten, dass eine sogenannte Planbegleitungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn AG geschlossen wurde und bereits Anfang 2017 ein Expertenbüro zur konkreten Planung der Haltestelle an der Amerikalinie gesucht werde. „Zug um Zug geht es weiter“, beschrieb Rodewald die weiteren Schritte.
„Nächster Halt: Kirchlinteln“
Aufbruchstimmung im Bürgertreff

Aufbruchstimmung im Bürgertreff

Verden - „Nachdem die Stadt Verden erfolgreich ihr Interesse bekundet hat, eines von bundesweit 100 neuen Mehrgenerationenhäusern zu betreiben, ist die Bundesförderung von 30 000 Euro nun zum Greifen nahe“, erklärte die SPD-Bundestagsabgeordnete Christina Jantz-Herrmann beim Termin vor Ort. Vor Ort, das heißt beim Bürgertreff Verden-Ost am Hoppenkamp.
Aufbruchstimmung im Bürgertreff
„KunterBunt“ vor großem Publikum

„KunterBunt“ vor großem Publikum

Landkreis Verden - Es war ein echter Überraschungsauftritt beim Jahresabschlusstreffen des Bereichs Wohnen der Lebenshilfe Rotenburg-Verden. „KunterBunt“, der inklusive Chor, stand zum ersten Mal vor einem größeren Publikum. Die Proben der vergangenen Monate haben sich auf jeden Fall gelohnt, denn die Sängerinnen und Sänger konnten sich über Applaus freuen.
„KunterBunt“ vor großem Publikum
Musik „aus den Tiefen der russischen Seele“

Musik „aus den Tiefen der russischen Seele“

Thedinghausen - Im Rahmen ihrer Europatournee „Ich bete an die Macht der Liebe“ machen sie auch Station in Thedinghausen: die Maxim Kowalew Don Kosaken. Ihr Gastspiel geben die stimmgewaltigen Sänger am Sonntag, 5. Februar, um 15 Uhr in der Maria-Magdalena-Kirche. Für dieses Konzert hat der Vorverkauf bereits begonnen.
Musik „aus den Tiefen der russischen Seele“
Ganz in Weiß und schwerelos

Ganz in Weiß und schwerelos

Fischerhude - Für ihre circensische Vorstellung braucht Tonia Knodt neben ihrem geschmeidigen, gut trainierten Körper einen stattlichen Baum mit dicken Ästen und ein zwei Mal sieben Meter langes Seidenjerseytuch. Zig Augenpaare richten sich fasziniert auf die Frau vor ihnen und sehen Außergewöhnliches. Für einen Moment scheint die Schwerkraft für die elegante Bewegungskünstlerin in der Luft aufgehoben – ein Augenblick, den Tuchakrobatin Tonia Knodt immer wieder genießt.
Ganz in Weiß und schwerelos
150.000 Euro für 160 Sportstätten

150.000 Euro für 160 Sportstätten

Achim/Landkreis - Zum Erhalt und Ausbau der 58 Turnhallen des Kreises sowie der mehr als 100 weiteren Sportstätten stellt der Landkreis jährlich 150.000 Euro zur Verfügung. Die Vereine können beim Kreissportbund (KSB) Antrag auf Gewährung einer Kreisbeihilfe im Rahmen der Sportstättenförderung stellen.
150.000 Euro für 160 Sportstätten
Musik „aus den Tiefen der russischen Seele“

Musik „aus den Tiefen der russischen Seele“

thedinghausen - Im Rahmen ihrer Europatournee „Ich bete an die Macht der Liebe“ machen sie auch Station in Thedinghausen: die Maxim Kowalew Don Kosaken. Ihr Gastspiel geben die stimmgewaltigen Sänger am Sonntag, 5. Februar, um 15 Uhr in der Maria-Magdalena-Kirche. Für dieses Konzert hat der Vorverkauf bereits begonnen.
Musik „aus den Tiefen der russischen Seele“
Holtebüttel rockt: Völlig neue Spitze

Holtebüttel rockt: Völlig neue Spitze

Holtebüttel - Pünktlich zum Jahreswechsel gibt es auch im Verein „Holtebüttel rockt“ einige Änderungen zu verzeichnen.
Holtebüttel rockt: Völlig neue Spitze
Nach „Jahr des Ankommens“ jetzt Alltag der Integration

Nach „Jahr des Ankommens“ jetzt Alltag der Integration

Langwedel - Nach dem „Jahr des Ankommens“ beginne jetzt der manchmal mühsame Weg der Integration so richtig, fasst Langwedels Bürgermeister Andreas Brandt im Jahresabschluss-Gespräch zusammen – und bezieht sich dabei natürlich auf die Flüchtlingssituation im Flecken.
Nach „Jahr des Ankommens“ jetzt Alltag der Integration
Neuer „Leuchtturm“- Spielplatz wird stets gern genutzt

Neuer „Leuchtturm“- Spielplatz wird stets gern genutzt

Langwedel - Selbst an trüben Nachweihnachtsnachmittagen wie zur Zeit ist der in diesem Jahr neu angelegte Spielplatz Am Schwarzen Berg in Langwedel nie menschenleer. Die Kleinen aus dem gesamten umliegenden Wohngebiet kommen gern dorthin – oft von den Eltern begleitet.
Neuer „Leuchtturm“- Spielplatz wird stets gern genutzt
Plätze fehlen nicht, aber Erzieherinnen

Plätze fehlen nicht, aber Erzieherinnen

Langwedel - Rund 1,5 Millionen Euro kostet der Kinderkrippen-Neubau in Daverden einschließlich des Grundstücks, und auch sonst investiert nicht nur der Flecken Langwedel riesige Summen, um den elterlichen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz fürs Kind zu erfüllen. Was hilft es aber, wenn genügend Plätze zur Verfügung gestellt werden können, aber Personal zur Betreuung der Kleinen fehlt?
Plätze fehlen nicht, aber Erzieherinnen
Bäcker, Mehl und die Zutaten fehlen

Bäcker, Mehl und die Zutaten fehlen

Achim - Von Günter Schnakenberg. Und dann kam der große Einbruch. Am 1. August 1914 begann der Erste Weltkrieg. In Achim wurde das Abhalten des Augustmarktes verboten, und in Bremen gab es für mehrere Jahre keinen Freimarkt. Überhaupt fanden bis Ende 1918 im Kaiserreich keine Volksfeste mehr statt. Für die Honigkuchenfabrik kam es noch schlimmer.
Bäcker, Mehl und die Zutaten fehlen
96-Chef Kind kommt nach Achim

96-Chef Kind kommt nach Achim

Achim - Noch können Sie einen Achimer, eine Achimerin als Unternehmer/Unternehmerin des Jahres vorschlagen. Die Person muss Inhaber eines Unternehmens in Achim sein und sollte mit der Führung seines Unternehmens erfolgreich und vorbildlich sein zum Beispiel in puncto Innovation, Umweltbewusstsein und sozialem Engagement.
96-Chef Kind kommt nach Achim
Achims Schulreform

Achims Schulreform

Achim - Bildungspolitik ist Sache der Länder, heißt es; aber auch der Kommunen, die Schulen bauen, unterhalten und sogar bei der Organisation ein Wörtchen mitzureden haben. Das wird jetzt auch in Achim sichtbar, wo man zur Integrierten Gesamtschule aufbricht und viel Geld in die Hand nimmt, um Ganztagsschulen zu schaffen.
Achims Schulreform
Traditionelles Wiedersehen nach Weihnachten

Traditionelles Wiedersehen nach Weihnachten

Der 27. Dezember hat für Achimer Schulabgänger einen festen Platz im Terminkalender. Seit 1996 veranstaltet das Kulturhaus Alter Schützenhof an diesem Tag die Wiedersehensparty für Achimer Schulabgänger und Schüler.
Traditionelles Wiedersehen nach Weihnachten
750 Euro für die Kirchenstiftung

750 Euro für die Kirchenstiftung

Samtgemeinde Thedinghausen - Die Losaktion der Stiftungsinitiative „Aus Liebe zum Ort“ der Kirchengemeinden in der Samtgemeinde Thedinghausen zum Thänhuser Markt hat einen Erlös von 750 Euro erbracht. Inbegriffen ist der Verkaufserlös aus den am Marktstand angebotenen Smoothies.
750 Euro für die Kirchenstiftung
Ein letztes Bier bei Früchtnicht

Ein letztes Bier bei Früchtnicht

Verden - „Schade, dass wir nicht wiederkommen können“, so verabschiedete sich ein Gast bei der Familie Richter. Sätze wie diesen hören die Inhaber und Betreiber des Gasthauses „Eichenkrug Früchtnicht“ derzeit häufig, denn die Schließung steht unmittelbar bevor. Freitag soll mit Stammgästen und Freunden das letzte Fass geleert werden. Und nach einer privaten Silvesterfeier werden die Zapfhähne für immer hochgedreht.
Ein letztes Bier bei Früchtnicht
Große Verdienste für die Gemeinschaft

Große Verdienste für die Gemeinschaft

Armsen - Obwohl Friedel Koch als Ortsvorsteher von Armsen nicht mehr im Amt ist, bleibt er weiterhin Sprecher der Gruppe der Vertreter der örtlichen Vereine. Auf der Sitzung dieses Gremiums, die traditionell zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet, sprachen sich die Vereinsvertreter einmütig dafür aus, dass Koch diese Zusammenkunft so lange leitet, wie er Vorsitzender des Sozialverbandes ist.
Große Verdienste für die Gemeinschaft
Pilot mit Laserpointer geblendet

Pilot mit Laserpointer geblendet

Achim - An Heiligabend kam es im Achimer Stadtgebiet zu einem Laserangriff auf einen Piloten einer Passagiermaschine, die sich im Landeanflug auf den Bremer Flughafen befand. Das teilt die Polizei am Mittwoch mit.
Pilot mit Laserpointer geblendet
Nach versuchtem Einbruch in Ottersberg: vorläufige Festnahme

Nach versuchtem Einbruch in Ottersberg: vorläufige Festnahme

Ottersberg - Nach einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus in Ottersberg nahm die Polizei am Dienstagabend einen der zwei Tatverdächtigen fest. Ein Zeugen habe den entscheidenden Hinweis gegeben. Das teilen die Beamten am Mittwoch mit.
Nach versuchtem Einbruch in Ottersberg: vorläufige Festnahme
Graffiti mit Farbbeuteln beschädigt

Graffiti mit Farbbeuteln beschädigt

Verden - Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch Farbbeutel gegen das Graffiti an der Bahnüberführung an der Achimer Straße in Verden geworfen. Das bunte Wandbild wurde durch die Farbe erheblich beschädigt. Das teilt die Polizei mit.
Graffiti mit Farbbeuteln beschädigt
5 000 Euro für das alte Schulhaus

5 000 Euro für das alte Schulhaus

Verden - Vor sechs Jahren brachten sechs Frauen das „Verdener Kochbuch“ heraus, um mit dem Erlös den Verein „Altes Schulhaus Dauelsen“ zu unterstützen. Der brauchte dringend Geld, denn das 1823 erbaute Fachwerkhaus sollte saniert und mit Leben gefüllt werden. Später wurde dann noch das „Verdener Backbuch“ veröffentlicht, und der Verkauf beider Bücher lief so gut, dass mittlerweile 5 000 Euro als Spenden an den Verein geflossen sind.
5 000 Euro für das alte Schulhaus
Sturm „Barbara“ wütet auch im Daverdener Holz: Große Buche zerbricht Musikpavillon

Sturm „Barbara“ wütet auch im Daverdener Holz: Große Buche zerbricht Musikpavillon

Darverden - ,,Barbara“ wütete auch im Daverdener Holz. Den Frauennamen führt das Sturmtief, das über Weihnachten in Norddeutschland einigen Schaden anrichtete.
Sturm „Barbara“ wütet auch im Daverdener Holz: Große Buche zerbricht Musikpavillon
Das Rathaus nah am Zentrum eines heftigeren Erdbebens

Das Rathaus nah am Zentrum eines heftigeren Erdbebens

Langwedel - Dass sein Dienstzimmer nah am Epizentrum eines Erdbebengebiets liegt, hätte sich der Langwedeler Bürgermeister Andreas Bandt bei seinem Amtsantritt sicher nicht träumen lassen. Seit den Erschütterungen vom 22. April ist es aber durch die Messstelle direkt im Rathaus nachgewiesen.
Das Rathaus nah am Zentrum eines heftigeren Erdbebens
Die Geschäfte boomen

Die Geschäfte boomen

Achim - Von Günter Schnakenberg. Um das unternehmerische Risiko aufzufangen, hatte Albert Rieke zusammen mit seinem Bruder Wilhelm eine GmbH gegründet. Diese wurde 1910 in das Handelsregister eingetragen.
Die Geschäfte boomen
Die A1-Brücke und die acht Fahrspuren

Die A1-Brücke und die acht Fahrspuren

Achim - Von Manfred Brodt. Das 100-Millionen-Projekt Achim-West, 100 Hektar Gewerbegebiet mit neuem Autobahnanschluss am Bremer Kreuz für rund 100 Millionen Euro, ist für manche in Achim ein Traum, für Bremen bislang allerdings nur Objekt schöner Worte. Die Schwierigkeiten könnten aber noch zunehmen.
Die A1-Brücke und die acht Fahrspuren
„Dat plattdütsche Huus“ nimmt Formen an

„Dat plattdütsche Huus“ nimmt Formen an

Thedinghausen/Emtinghausen - Von Joachim Behr. „Dat plattdütsche Huus“ im Orth, also im ehemaligen Modehaus von Inge und Günther Orth in Thedinghausen, zentral in der Braunschweiger Straße 34 gelegen, wird Realität.
„Dat plattdütsche Huus“ nimmt Formen an
Als Mieter unerwünscht

Als Mieter unerwünscht

Verden - Einfach einmal die Tür hinter sich abschließen und endlich wieder ein Stück Privatsphäre genießen – das ist der große Wunsch von der 16-jährigen Zaynab Alizadeh. Die junge Frau aus Afghanistan lebt schon seit Monaten mit ihren Eltern und den beiden Brüdern in der Containersiedlung auf dem Parkplatz der Kreisverwaltung. Wie Zaynab und ihre Familie hoffen viele Flüchtlinge, die zurzeit im Landkreis Verden leben, endlich eine Wohnung zu finden. Doch viele Vermieter wollen keine Flüchtlinge als Mieter.
Als Mieter unerwünscht
Neuer Lebensretter an Hotelfassade

Neuer Lebensretter an Hotelfassade

Dörverden - Im Notfall zählt jede Sekunde: Erleidet ein Mensch einen Herzinfarkt, ist auch die Sauerstoffversorgung des Gehirns betroffen. Damit in Dörverden künftig schnell reagiert werden kann, sollen gleich vier Defibrillatoren angeschafft werden. Der erste wurde jetzt am Hotel-Restaurant Pfeffermühle installiert.
Neuer Lebensretter an Hotelfassade
Otersens letztes Gasthaus schließt seine Türen

Otersens letztes Gasthaus schließt seine Türen

Otersen - Nicht nur für das Dorf Otersen, sondern für die ganze Region im Süden des Landkreises Verden ist es ein großer Verlust: Aus Altersgründen öffneten Hannelore und Klaus Wecks am zweiten Weihnachtstag letztmalig den traditionsreichen Niedersachsenhof Otersen. Eine Nachfolge-Regelung ist noch immer nicht in Sicht, deshalb wird der große Festsaal für viele Familien-Feiern, kulturelle Anlässe, Firmen-feiern und Informationsveranstaltungen in Zukunft voraussichtlich fehlen.
Otersens letztes Gasthaus schließt seine Türen
Ottersberger findet 2.800 Euro - und beschert dem Besitzer frohe Weihnachten

Ottersberger findet 2.800 Euro - und beschert dem Besitzer frohe Weihnachten

Bremen/Ottersberg - Eine Plastiktüte mit 2.800 Euro Bargeld hat ein 47-jähriger Spanier an Heiligabend „durch ein Missgeschick“ verloren, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei. Dank eines ehrlichen Finders bekam er das Geld schnell zurück.
Ottersberger findet 2.800 Euro - und beschert dem Besitzer frohe Weihnachten
Kunden erfüllen Kinderwünsche

Kunden erfüllen Kinderwünsche

Posthausen - Als Dodenhof im Advent im Posthausener Einkaufszentrum den Wünschebaum für Kinder aufgestellt hatte, mussten die Kunden nicht lange überlegen: Innerhalb kürzester Zeit waren die Wunschzettel, die rund 160 Kinder aus sozialen Einrichtungen der Region geschrieben hatten, von Dodenhof-Kunden sozusagen vom Baum „gepflückt“ – und mit Spenden gemeinschaftlich erfüllt worden.
Kunden erfüllen Kinderwünsche