Ressortarchiv: Landkreis Verden

„Ich bin Praktikantin im Herrenhaushalt“

„Ich bin Praktikantin im Herrenhaushalt“

Rethem - Die 110 Kindergartenkinder aus Rethem und Häuslingen haben gestern ihren Spaß gehabt: Die Erzieherinnen der Rethemer Arche verwandelten sich in Schneewittchen und die sieben Zwerge. Sie spielten den Jungen und Mädchen das Märchen in der St.-Marien-Kirche vor und auch die Eltern hatten ihre Freude.
„Ich bin Praktikantin im Herrenhaushalt“
„Bloß nicht die Ehefrauen...“

„Bloß nicht die Ehefrauen...“

Hülsen - Weihnachten muss keine bierernste Angelegenheit sein. Für viele Bürger gehört ein Besuch eines lustigen Theaterstücks an den Festtagen längst mit dazu.
„Bloß nicht die Ehefrauen...“

Gerangel um Wegebau im Baumpark

Thedinghausen - SAMTGEMEINDE/BEPPEN · Bis zur Landtagswahl sind es nur noch vier Wochen. Das Politikergeplänkel weitet sich dabei auch in die Niederungen der Kommunalpolitik aus. So auch bei der jüngsten Sitzung des Samtgemeinderates am Mittwochabend im Beppener Schützenhaus.
Gerangel um Wegebau im Baumpark
Für jeden eine Überraschung

Für jeden eine Überraschung

Bassen - Große Augen machten die Kunden der Tafel-Ausgabestelle im Bassener Blocks Huus am Mittwochnachmittag, am letzten Öffnungstag vor Weihnachten: 160 kunterbunt verpackte Geschenkkartons türmten sich auf den Tischen. Mit der letzten Lebensmittelausgabe vor dem Fest verbanden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafel eine kleine Bescherung, die Kindern und Erwachsenen, Einzelpersonen wie Familien, eine Extra-Freude unterm Weihnachtsbaum bereiten sollte.
Für jeden eine Überraschung
„Persönliche Prägung bleibt“

„Persönliche Prägung bleibt“

Verden - Die Kirchengemeinden St. Nikolai und St. Johannis sind schon seit langen Jahren zusammengeschlossen zu einem so genannten verbundenen Pfarramt. Dies beinhaltet zum Beispiel die gegenseitige Mitbestimmung bei Stellenbesetzungen, zumal sich die Geistlichen beider Gemeinden untereinander vertreten.
„Persönliche Prägung bleibt“
Bunte Wohnungen sollten für alle bezahlbar sein

Bunte Wohnungen sollten für alle bezahlbar sein

Achim - Knallbunt kommt die Kunst von Friedensreich Hundertwasser daher. Seine farbenfrohen Häuserlandschaften kennt fast jeder, aber das künstlerische Schaffen des Wieners war deutlich facettenreicher.
Bunte Wohnungen sollten für alle bezahlbar sein

Nachträglich Schmerzensgeld fällig

Kirchlinteln - Von Wilfried PalmNormalerweise sind Berufungen zu einem Gerichtsurteil nur durch den Kläger, also die Staatsanwaltschaft, oder den verurteilten Angeklagten zugelassen. Die 12. Kleine Strafkammer des Landgerichts Verden ließ jetzt aber die Berufung eines Nebenklägers zu. Der Grund: Er war zur Verhandlung in erster Instanz vor dem Amtsgericht Walsrode am 3. Mai 2011 versehentlich nicht geladen worden.
Nachträglich Schmerzensgeld fällig
„Weihnachten ist wundervoll – Törööööö!“

„Weihnachten ist wundervoll – Törööööö!“

Etelsen - Ach du großes Elefantenohr! Was macht man nur, wenn man vergessen hat, seinen Wunschzettel rechtzeitig an den Weihnachtsmann zu schicken? Eine Möglichkeit ist es, die großen Löffel auszuklappen und zum Weihnachtsmann selbst zu segeln, um die Liste höchstpersönlich bei ihm abzugeben.
„Weihnachten ist wundervoll – Törööööö!“
Bauamts-Allrounder geht in Ruhestand – nicht ohne Groll

Bauamts-Allrounder geht in Ruhestand – nicht ohne Groll

Achim - „Letztendlich hat mir die Arbeit hier immer Spaß gemacht“, zog der 62-jährige Stadtplaner Rainer Rowohlt gestern bei seiner Verabschiedung im Rathaus Bilanz. Und doch geht er jetzt nicht ohne Groll in den passiven Abschnitt der Altersteilzeit, also in den Ruhestand.
Bauamts-Allrounder geht in Ruhestand – nicht ohne Groll
Grundschule Morsum feiert 50. Geburtstag

Grundschule Morsum feiert 50. Geburtstag

Die Grundschule Morsum feierte ihren 50. Geburtstag. Das Jubiläum wurde mit einem bunten Programm und zahlreichen Gästen gebührend gefeiert.
Grundschule Morsum feiert 50. Geburtstag
Räuber, Mythos, Märchenwesen

Räuber, Mythos, Märchenwesen

Dörverden - Räuber, Mythos, Märchenwesen: seit Generationen schlägt der Wolf den Menschen in seinen Bann. Im Mittelalter glaubte man sogar, dass Wölfe mit dem Teufel im Bunde stehen würden, und die Menschen waren fest davon überzeugt, dass es Werwölfe gibt:
Räuber, Mythos, Märchenwesen
Ehrenamt als Steckenpferd

Ehrenamt als Steckenpferd

Verden - Von Markus Wienken. Er war Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, Bundesminister und Vizekanzler und pflegt bis heute ein besonderes Hobby: „Mein Steckenpferd ist das Ehrenamt“, so Franz Müntefering.
Ehrenamt als Steckenpferd

Irische Pub-Musik erklingt

Achim - Handgemachte „Irish-Pub-Music“ ist an diesem Sonnabend im Kasch zu hören. Das Jahresabschlusskonzert der Achimer Band „The Bundorans and Friends“ beginnt um 20 Uhr. Mit dabei ist nicht nur die bekannte Sängerin Petra Landwehr, sondern auch Svenja Stolz, Deutsche Meisterin im „Irish Dance“.
Irische Pub-Musik erklingt
Als Soldat nach Ostindien gegangen

Als Soldat nach Ostindien gegangen

Achim - Tief in die kleinbäuerliche Geschichte Achims reingekniet hat sich Ulrich Budler. Herausgekommen sind dabei zwei dicke Bücher unter dem Titel „Die Köthner im alten Dorf Achim“. Der jetzt fertiggestellte zweite Teil ist mit knapp 700 Seiten noch ein Stück umfangreicher als das Anfang 2011 erschienene erste Druckwerk und gleichzeitig der achte Band der Reihe „Höfe in Achim und seinen Ortschaften“, herausgegeben vom Heimatverein Achim.
Als Soldat nach Ostindien gegangen
„Märchen gehören Weihnachten dazu“

„Märchen gehören Weihnachten dazu“

Verden - Es waren einmal zwei Brüder, Jacob und Wilhelm Grimm, die haben Märchen gesammelt und sich damit unsterblich gemacht. Auch 200 Jahre danach, hat die Märchensammlung nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Im Gegenteil: ohne die Klassiker fühlt sich gerade die Weihnachtszeit einfach nicht rund an.
„Märchen gehören Weihnachten dazu“
Wo der alte Bartputzer wohnt

Wo der alte Bartputzer wohnt

Verden - Von Klaus Merkle. Dass sich mit dem Märchen der Gebrüder Grimm von den Bremer Stadtmusikanten einmal Beauftragte der Europäischen Union (EU) beschäftigen würden, wäre diesen Märchensammlern sicherlich nie in den Sinn gekommen.
Wo der alte Bartputzer wohnt
Christgeburtsspiel op Platt

Christgeburtsspiel op Platt

Otterstedt - Als Lehrer der Ottersberger Waldorfschule hat Manfred Seeger viele Jahre bei den Oberuferer Weihnachtsspielen mitgespielt und sich „an der positiven Wirkung erfreut, die sie auf die Seelen der Spieler und der Zuschauer ausüben“. Was ihn aber immer störte, war der donauschwäbische Dialekt, „der von uns Norddeutschen nicht wirklich gekonnt gesprochen und von den Zuschauern nicht richtig verstanden wird“. Also spielte der Otterstedter mit dem Gedanken, die Oberuferer Spiele eines Tages ins Plattdeutsche zu übertragen, „um sie hier zu beheimaten“. Jetzt wurde der Wunsch Wirklichkeit...
Christgeburtsspiel op Platt
Schülerlotsen stellen ihren Dienst ein

Schülerlotsen stellen ihren Dienst ein

Thedinghausen - Fast zehn Jahre gehörten sie zum morgendlichen (und mittäglichen) Ortsbild. Die Schülerlotsen. Ende der Woche stellen sie ihren Dienst ein.
Schülerlotsen stellen ihren Dienst ein
Die goldene Wiege und die Zwerge der Holleburg

Die goldene Wiege und die Zwerge der Holleburg

Langwedel - Bevor Jakob und Wilhelm Grimm vor 200 Jahren ihre Kinder- und Hausmärchen veröffentlichten, sammelten sie alte, meist mündlich überlieferte Geschichten, die sie dann durchaus auch überarbeiten. Rolf Göbbert vom Langwedeler Kulturverein stieß beinah zufällig auf so eine alte Geschichte. Im Kulturverein forschte man zur Geschichte der Burg Langwedel. Und dabei „habe ich von den Schatzsuchaktionen nach der goldenen Wiege am Burgberg gehört“, berichtet Göbbert.
Die goldene Wiege und die Zwerge der Holleburg
Weihnachtslieder und Gitarrenklänge in gemütlicher Runde

Weihnachtslieder und Gitarrenklänge in gemütlicher Runde

Verden - Der Höhepunkt der diversen Veranstaltungen der Verdener Arbeiterwohlfahrt (Awo) war wieder die traditionelle Weihnachtsfeier im Landgasthaus Eitzer Hof. Dazu konnte sich Awo-Vorsitzender Uwe Hannenberg mit seinem Team über einen guten Besuch freuen.
Weihnachtslieder und Gitarrenklänge in gemütlicher Runde
„Wir wissen nicht, wo die Jahre geblieben sind“

„Wir wissen nicht, wo die Jahre geblieben sind“

Verden - Zufrieden und in geistiger Frische haben gestern in Verden-Walle Wilhelm Müller und seine Frau Marga, geborene Blume, das seltene Fest der „eisernen Hochzeit“ gefeiert. Das Paar hat sich vor 65 Jahren in seinem Wohnhaus das Jawort gegeben.
„Wir wissen nicht, wo die Jahre geblieben sind“
Volles Haus in Armsen: aus gutem Grund

Volles Haus in Armsen: aus gutem Grund

Armsen - Über ein volles Haus bei der Seniorenfeier des Sozialverbandes (SoVD), Ortsverein Armsen, freute sich der Vorsitzende Friedel Koch sichtlich. „Nichts geht mehr“, hieß es schon im Vorfeld, und weitere Interessenten mussten mit einem Platz auf der Warteliste vorlieb nehmen.
Volles Haus in Armsen: aus gutem Grund
Müntefering für Fortsetzung sozialer Stadterneuerung

Müntefering für Fortsetzung sozialer Stadterneuerung

Achim - Von Manfred Brodt. Kein roter Teppich, sondern ein matschiger Weg führt gestern den früheren Vizekanzler und SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering zur Erweiterungsbaustelle Bürgerzentrum im Magdeburger Viertel.
Müntefering für Fortsetzung sozialer Stadterneuerung
Gänsehautgefühl bei „Die Liebe bist du“

Gänsehautgefühl bei „Die Liebe bist du“

Thedinghausen - Von Andreas Schley. Ein Gänsehautgefühl verspürten viele Zuhörer, als bei „Die Liebe bist Du“ die zahlreichen Sängerinnen und Sänger Klangmöglichkeiten der Maria-Magdalena-Kirche zu Thedinghausen voll ausnutzten. Der junge Kammerchor sang aus dem Altarraum und der Große Chor von der Orgelempore.
Gänsehautgefühl bei „Die Liebe bist du“
Konzert mit viel Charme

Konzert mit viel Charme

Verden - Mit viel Charme sangen und spielten sich die Schüler des Gymnasiums am Wall bei ihrem Weihnachtskonzert am Montagabend im Dom in die Herzen der Zuhörer.
Konzert mit viel Charme
Fitte Völk‘ser Lesekinder

Fitte Völk‘ser Lesekinder

Völkersen - „Wir müssen aus Anfangslesern flüssige Leser machen“ – dieses Ziel haben sich die Lehrerinnen der Grundschule Völkersen gesetzt – und werden dabei vom Förderverein der Grundschule Völkersen nach Kräften unterstützt. Ausgesprochen hilfreich ist da das „Lesefitness-Training“. Aber dafür braucht man Trainingsmaterial – und das kostet schon ein bisschen Geld.
Fitte Völk‘ser Lesekinder
„Weniger, dafür besser“

„Weniger, dafür besser“

Dörverden - Kaum etwas ist so schön wie der Anblick von lachenden Kindern, die ausgelassen toben oder schaukeln. Und kaum etwas ist so deprimierend wie der Anblick eines verwaisten Spielplatzes.
„Weniger, dafür besser“
„Die Personalkosten gehen ab wie Schmidts Katze“

„Die Personalkosten gehen ab wie Schmidts Katze“

Oyten - Von Petra Holthusen. Die 2013 anstehenden Millionen-Ausgaben für Feuerwehrhaus-, Krippen- und Straßenbau waren kaum mehr der Rede wert.
„Die Personalkosten gehen ab wie Schmidts Katze“
Eine Schule im Himalaya

Eine Schule im Himalaya

Baden - Von Lisa Duncan. In Hemelingen stellten sie mit der Firma „Athen staedt & Redeker“ Arzneimittel für die ganze Welt her: Bayer und BASF hießen die namhaften Auftraggeber. Aber das Ehepaar Athenstaedt aus Baden führte das erfolgreiche Pharma-Unternehmen nicht, um in die eigene Tasche zu wirtschaften.
Eine Schule im Himalaya
Erlös aus Erstricktem enorm

Erlös aus Erstricktem enorm

Achim - Neuerdings erledigen die „Heißen Socken“ sogar Auftragsarbeiten nach Wünschen der Kundschaft. Immer aber geschieht das auf ehrenamtlicher Grundlage. Der Erlös kommt stets einer gemeinnützig aktiven Gruppe oder einem Verein zu Gute.
Erlös aus Erstricktem enorm
Renate Kunke und Hermann Bunke: Goldkönigin und -könig im TSV Achim

Renate Kunke und Hermann Bunke: Goldkönigin und -könig im TSV Achim

Achim - Zahlreiche Aktive legten beim TSV Achim in diesem Jahr das Sportabzeichen ab, viele auch zum wiederholten Mal (diese Zahl steht jeweils in Klammern).
Renate Kunke und Hermann Bunke: Goldkönigin und -könig im TSV Achim
Verschwimmende Konturen

Verschwimmende Konturen

Fischerhude - „Mir liegt vor allem das nur Geahnte, Angedeutete, darum liegen mir vor allem Dämmerungen, Mondschein. Das war der Reiz vieler Kompositionen, das ist meine persönliche Art.
Verschwimmende Konturen
Geisterauto fährt 150 Meter

Geisterauto fährt 150 Meter

Verden - Von Erika Wennhold. „Der kommt ja auf uns zu!“ Erika Fritschen-Krüger traute ihren Augen nicht. Es war ein silberfarbener Nissan Micra. Hinter der Windschutzscheibe nichts als Leere. Kein Fahrer, den man hätte warnen können. Ehemann Friedrich Krüger hatte längst gebremst, konnte den Zusammenprall in der Kreiselausfahrt Richtung Große Straße in Verden aber nicht verhindern. Der Nissan rollte weiter auf ihn zu.
Geisterauto fährt 150 Meter
Akrobatik und Tanz

Akrobatik und Tanz

Verden - Für einen Nachmittag wurde die Jahnturnhalle zum „kleinen Broadway“. Beim diesjährigen Weihnachtsturnen lieferten die Kinder- und Jugendturngruppen des TV Verden eine tolle Bühnenshow unter dem Motto „Tarzan“ ab.
Akrobatik und Tanz
Musikspielplatz: Reger Dialog mit Gesine Schwan

Musikspielplatz: Reger Dialog mit Gesine Schwan

Thedinghausen - Innovative Ideen und Projekte sind die Spezialität der Humboldt Viadrina School of Coverment in Berlin. Akteure aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft werden dabei in einem Dialog zusammengeführt.
Musikspielplatz: Reger Dialog mit Gesine Schwan
Nicht das Wetter – Bläser sorgen für Gänsehaut

Nicht das Wetter – Bläser sorgen für Gänsehaut

Etelsen - Von Hans-Ulrich KnoppRund um den großen Etelser Tannenbaum mitten auf dem Dorfland versammelten sich an diesem 3. Advent rund 250 große und kleine Bürger aus Etelsen und der Region, um gemeinsam im Licht des prächtigen Baumes ein bisschen vorweihnachtliche Atmosphäre in die dunkle Jahreszeit zu bringen und zusammen die große Etelser Waldweihnacht zu feiern.
Nicht das Wetter – Bläser sorgen für Gänsehaut
Nur das mit dem Stillsein klappt noch nicht so gut

Nur das mit dem Stillsein klappt noch nicht so gut

Dörverden - Weihnachten sollte mehr sein als Hektik, Einkaufen, teure Geschenke und Süßigkeiten. Das finden auch die Kinder aus der Kirchengemeinde Dörverden. Sie studieren gemeinsam mit Pastor Rolf Görnandt und Eik Lindau, Mitglied im Kirchenvorstand, das traditionelle Krippenspiel ein.
Nur das mit dem Stillsein klappt noch nicht so gut

Kindertanz: Der Raum wird knapp

Bierden - · Die Mitgliederzahl ist um rund 100 gestiegen, wobei besonders der Trendsport Zumba und das Kindertanz-Angebot dem TSV Bierden neue junge Aktive bescherten.
Kindertanz: Der Raum wird knapp

Open Stage für Teenies: Anmelden

Achim - Höchstens 16 Jahre alt sollten alle sein, die bei der ersten Teenie-Ausgabe der Offenen Bühne im Achimer Kasch ihr Können auf musikalischem, musikkabarettistischem oder verwandtem Gebiet vor Publikum präsentieren.
Open Stage für Teenies: Anmelden
Cesis kommt bald wieder nach Achim

Cesis kommt bald wieder nach Achim

Achim - Von Lisa DuncanDie Städtepartnerschaft zwischen Achim und  Cesis erhält nun eine weitere Facette: Bei einem Besuch in der lettischen Kulturmetropole hat die Stadtwaldschule einen Kooperationsvertrag mit der „Pamotskola Romula“ geschlossen, einer Grundschule in dem zum Distrikt Cesis gehörenden Ort Romulu.
Cesis kommt bald wieder nach Achim
Ideelle, sachliche und finanzielle Unterstützung

Ideelle, sachliche und finanzielle Unterstützung

Dörverden - Der Kindergarten der Gemeinde Dörverden in der Berliner Straße hat seit kurzem einen eigenen Förderverein. „Um die gute Arbeit der Erzieherinnen im Kindergarten ideell, sachlich und finanziell zu unterstützen, haben wir uns entschlossen, einen Förderverein zu gründen“, erklärte die frisch gewählte Vorsitzende Tanja Meyer.
Ideelle, sachliche und finanzielle Unterstützung
Köstliche Holundertaler

Köstliche Holundertaler

Westen - Ein voller Erfolg war der erste Backwettbewerb im Mehrgenerationenhaus/Amtshaus Westen. So freuten sich die Urheber und Organisatoren Eltje Buch, Ulrike Hubbert-Lohmann und Thomas Krug über 13 Teilnehmer und zahlreiche Besucher.
Köstliche Holundertaler
Weihnachtlich verzaubert

Weihnachtlich verzaubert

Verden - Die Dächer über Verden waren teils noch mit Schnee bedeckt und viele liebevoll arrangierten kleinen Lichter und Laternen ließen die Domstadt in besinnlichem, vorweihnachtlichen Glanz erscheinen.
Weihnachtlich verzaubert
Budendorf zieht Publikum an

Budendorf zieht Publikum an

Achim - Von Lisa Duncan. Dicht gedrängt standen gestern an einigen Stellen die Besucher vor den Buden auf dem Achimer Bibliotheksplatz. Von Freitag bis Sonntag tauchte der Weihnachtsmarkt mit 25 Ständen einen Teil der Innenstadt in festliches Licht. Neben kommerziellen Anbietern trugen auch Vereine zum bunten Marktgeschehen bei.
Budendorf zieht Publikum an
Wo sogar die Elche leuchten

Wo sogar die Elche leuchten

Fischerhude - Dem einzigartigen Zauber konnte sich keiner entziehen am gestrigen3. Adventssonntag beim 26. Fischerhuder Weihnachtsmarkt rund um den Eichhof. Mehrere Tausend Besucher pilgerten in die idyllische Ortsmitte und ließen sich vom weihnachtlichen Glitzerglanz verzaubern.
Wo sogar die Elche leuchten
Fischerhuder Weihnachtsmarkt

Fischerhuder Weihnachtsmarkt

Dem einzigartigen Weihnachtszauber am dritten Advent auf dem 26. Fischerhuder Weihnachtsmarkt konnte sich keiner entziehen. Mehrere Tausend Besucher zog der weihnachtliche Glitzerglanz in seinen Bann. Bereits gegen Mittag drängten sich die Besucher an den Ständen.
Fischerhuder Weihnachtsmarkt
GaW-Schüler sind ganz süchtig nach Abenteuern

GaW-Schüler sind ganz süchtig nach Abenteuern

Verden - Von Christel Niemann. Eine Reise um die Welt – was der englische Gentleman Phileas Fogg in 80 Tagen bewältigt hat, will die Theater-AG Sekundarstufe 1 des Gymnasiums am Wall in 90 Minuten zeigen.
GaW-Schüler sind ganz süchtig nach Abenteuern

Filzpuschen und Fotobuch

Blender - Ist der Bart vom Weihnachtsmann wirklich echt...? Er ist es. „Ja, das ist der echte Weihnachtsmann!“, hallte es in der Runde, als der gespannt erwartete Geselle mit dem weißen Bart und dem roten Mantel gestern am späten Nachmittag in Blender beim Weihnachtsmarkt vorbeischaute und Geschenke an die kleinen Besucher verteilte.
Filzpuschen und Fotobuch
Ende gut, alles gut

Ende gut, alles gut

Verden - Die Mitglieder des Theaterbeirats, ein offenes Gremium für alle Theaterinteressierten, haben auf ihrer diesjährigen Sitzung im Akzent Hotel Höltje das Programm für die kommende Saison ausgewählt. Zunächst galt es, den Verlauf der Abonnentenzahlen und die Kosten für die Saison 2012/2013 zu bewerten. 171 verkaufte Abonnements, durchschnittlich 50 Miniabonnements und ebenfalls durchschnittlich 60 Einzelkarten im Vorverkauf sprechen dafür, dass das Abonnement einen guten Zuspruch erfährt.
Ende gut, alles gut
Tolle Stimmen, tolle Show

Tolle Stimmen, tolle Show

Oyten - Ansteckende Freude an der Musik, Lust am Singen, den Beifall genießen – und dabei noch etwas Gutes tun, alles das vereinigte der neue Oytener Schulchor „Voices of Happiness“ am Samstag bei seiner Bühnenpremiere in der Aula des Schulzentrums an der Pestalozzistraße. Mit einem furiosen Auftritt und einem großen Programm stimmungsvoller Songs zelebrierte das reinweg weibliche Ensemble seinen ersten Auftritt, und das als Benefizkonzert für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke.
Tolle Stimmen, tolle Show