Tragende Gemeinschaft feiert auf Oelfken-Hof Richtfest für Umbau / Inschrift von 1811 entdeckt / Viele Unterstützer

Aus alter Diele wird Gemeinschaftsraum

Über dem neuen Gebälk für die historische Diele des Oelfken-Hofes wehte jetzt der Richtkranz.

Schafwinkel - (wb) Viel Platz zum Leben und Arbeiten bieten die zwei zusammenliegenden Höfe der Tragenden Gemeinschaft in Schafwinkel. Woran es jedoch bislang fehlte, war ein Gemeinschaftsraum. Der entsteht zur Zeit durch den Umbau der Diele des 200 Jahre alten Oelfken-Hofes. Jetzt wurde Richtfest gefeiert. Ein ganz besonderer Tag für alle Beteiligten.

Der Umbau der Diele war ein langgehegter Wunsch, denn die 40 Bewohner hatten bislang keine Möglichkeit für gemeinsame große Geburtstagsfeiern oder Filmabende, verdeutlicht Geschäftsführerin Marion Urbatsch. „Gleichzeitig können wir uns vielmehr nach außen öffnen, Gäste empfangen und den Raum für kulturelle Veranstaltungen nutzen.“ Daran konnten die Bewohner bislang nur schwer teilhaben, das wird einfacher, wenn diese auf dem Hof stattfinden.

Ein ganz spannendes Objekt ist der Oelfken-Hof auch für Architekt Jörg Müller. Den alten Charakter des Gebäudes gelte es unbedingt zu erhalten, so der Verdener, und entsprechend behutsam gehe man bei den Arbeiten vor. In einer bislang verdeckten Inschrift habe man die Jahreszahl 1811 entdeckt, so genau habe man das Alter des Hofes bislang nicht bestimmen können. Oberhalb des historischen Gebälks wird neuer Wohnraum entstehen. Für Bewohner, Auszubildende und Praktikanten.

Finanziert werden die Arbeiten mit Hilfe von vielen Förderern und Spendern. Allen voran die Deutsche Behindertenhilfe Aktion Mensch. Unverzichtbar sei auch die großzügige Unterstützung unter anderem von der Software AG Stiftung, der Stiftung Wohnhilfe, der GLL Verden (Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften) von Angehörigen und Freunden der Gemeinschaft, so die Geschäftsführerin. „Ohne diese Hilfen wären unsere Pläne nicht umsetzbar.“

Die Tragende Gemeinschaft ist ein Verein zur Förderung seelenpflege-bedürftiger Menschen. 40 Frauen und Männer leben und arbeiten in Schafwinkel auf Grundlage anthroposophischer Gesichtspunkte. Es gibt verschiedene Werkstätten in umfunktionierten ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäuden und bald auch einen Saal. Der soll voraussichtlich im Februar 2010 fertiggestellt sein. Aber schon vorher sind mit den Bauarbeitern den Bewohnern viele spannende Momente garantiert.

Wer mehr zur Arbeit der Tragenden Gemeinschaft wissen oder diese finanziell unterstützen möchte, kann sich telefonisch informieren unter 04237/9301-0 oder das Spendenkonto-Nr. 16246993 bei der Kreissparkasse Verden (BLZ 29152670) nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Der frühe Vogel kann ihn mal

Der frühe Vogel kann ihn mal

Ein Blick in Verdens Mittelalter

Ein Blick in Verdens Mittelalter

Ringwechsel mal zehn: Heiraten am 20. Februar 2020 im Landkreis Verden

Ringwechsel mal zehn: Heiraten am 20. Februar 2020 im Landkreis Verden

A 1 bei Achim nach Crash stundenlang gesperrt

A 1 bei Achim nach Crash stundenlang gesperrt

Kommentare