Erster Fischerhuder Silvesterlauf: 336 Teilnehmer von sieben bis über 70 am Start

Aktive aus vier Landkreisen, Bremen und Hamburg dabei

+
Kurz nach dem Start zum Zehn-Kilometer-Lauf: Das Teilnehmerfeld ist kaum noch zu überblicken und altersmäßig sehr breit aufgestellt.

Fischerhude - Sie liefen dem Jahr 2013 entgegen. Erstmals veranstaltete der im Dezember 2012 neu gegründete Verein „Sportfreunde Fischerhude“ einen Silvesterlauf durch die Wümmewiesen – zur Finanzierung eines Bolzplatzes auf der Wümmesportanlage und unterstützt von zahlreichen Sponsoren aus dem Ort.

Die „Sportfreunde“ staunten am Silvestermittag nur noch. Sage und schreibe 336 Freizeitsportler von Jung bis Junggeblieben – genauer gesagt von 7 bis über 70 Jahren – versammelten sich im Eingangsbereich der Molkereistraße zu den Starts der Läufe. Zur Auswahl standen ein Schülerlauf, einer über fünf oder auch über zehn Kilometer.

„Mit diesem Besucheransturm haben wir überhaupt nicht gerechnet. Wir sind von maximal 200 Teilnehmern ausgegangen. Dass nun 336 Aktive mitlaufen, war wesentlich mehr als erhofft. Besser hätte es aber gar nicht kommen können“, strahlte Mitorganisator Philipp Pinnow vom gastgebenden Verein zufrieden übers ganze Gesicht.

Insgesamt herrschte unter allen Anwesenden gelöste Stimmung wie in einer großen Familie. „Die Aktiven konnten sich über ein Internetportal anmelden. So reisten auch Freizeitsportler aus den benachbarten Landkreisen Rotenburg, Osterholz-Scharmbeck, Verden, sogar aus Bremen und selbst aus Hamburg an“, stellte Pinnow fest.

Aber natürlich auch besonders viele Fischerhuder liefen zu Silvester mit. „Auf dem Platz vor Brünings Scheune fanden sich damit zwischenzeitlich bis zu 700 Personen ein“, schätzte der Mitorganisator des Ganzen.

Von diesem Erfolg angespornt, planen die Sportfreunde Fischerhude mit den sieben Vereinsgründern Philipp Pinnow, dem Vorsitzenden Dirk Wagner, dem zweiten Vorsitzenden Achim Mewes, Arnd Brüning, Günter Penczek, Jasper Wendelstein und Jan Wünderlich im Sommer etwas Ähnliches. Zusätzlich soll es dann eine Strecke für Walker geben.

Der Wunsch nach dem neuen Bolzplatz an der Wümme würde seiner Realisierung immer näher kommen. „Wir brauchen 50 000 Euro für den Kunstrasenplatz mit Bande. 17 000 haben wir bisher durch Sponsoren zusammenbekommen. 2500 Euro hat der Silvesterlauf eingebracht. Wir hoffen, das Projekt dann 2014 verwirklichen zu können“, fasste Philipp Pinnow zusammen. · woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter

Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter

Berufsbildungsmesse Work & Life

Berufsbildungsmesse Work & Life

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Lkw-Unfall auf A1: Hansalinie wieder freigegeben

Nach tödlichem Lkw-Unfall auf A1: Hansalinie wieder freigegeben

Rätsel um „Start und Ziel“: Tausende Krabben auf Wanderschaft

Rätsel um „Start und Ziel“: Tausende Krabben auf Wanderschaft

Zug bleibt in Verden liegen: Feuerwehr evakuiert Passagiere

Zug bleibt in Verden liegen: Feuerwehr evakuiert Passagiere

Politik und Verwaltung suchen nach Abhilfe für Kita-Platz-Not

Politik und Verwaltung suchen nach Abhilfe für Kita-Platz-Not

Kommentare