62-Jährige im Fahrzeug eingeklemmt

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall - Polizei sucht Zeugen

+
Die Einsatzkräfte befreiten die schwer verletzte Frau aus ihrem Wagen.

Achim - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag auf der Landstraße zwischen Oyten und Achim ereignet. Eine 62-jährige Fiat-Fahrerin wurde dabei schwer verletzt, ein 69 Jahre alter Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Der Audi-Fahrer war laut Polizeiangaben gegen 14.20 Uhr aus Oyten kommend in Richtung Embsen unterwegs. In Höhe der Bushaltestelle "Embser Vie" kam es zum Zusammenstoß mit dem Fiat der 62-Jährigen, die bisherigen Ermittlungen zufolge vom Fahrbahnrad in den Verkehr einfahren wollte.

An den Fahrzeugen entstand bei dem folgenden Zusammenprall Totalschaden, die Polizei schätzt den Schaden auf rund 25.000 Euro. Die Feuerwehr war mit zehn Helfern am Unfallort. Sie befreiten die schwerverletzte und eingeklemmte Fahrerin aus dem Fiat. Beide Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Hauptstraße war zeitweise voll gesperrt. Da der Unfallhergang nicht vollständig geklärt ist, bittet das Polizeikommissariat Achim um Hinweise unter Telefon 04202/9960.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare