Kleines Jubiläum der Wabe-Disco lockt mehr Besucher als sonst üblich an

„Ziel ist die Inklusion mit Tanznacht-Besuchern“

Vor der „Achimer Tanznacht“ lädt die Waldheim-Beratungs- und Begegnungsstätte zur Disco ein. Für beide Partys wünschen sich die Macher um Dennis Meinken und Heiko Bergmann einen noch stärkeren Besuchermix von Behinderten und Nichtbehinderten. - Foto: bjl

Achim - „Der erste Eindruck hat mich überzeugt. Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei“, sagte Daniela, die aus Uphusen den Weg in Achims Stadtmitte gefunden hatte. Die jüngste „Achimer Tanznacht“ und die vorherige Wabe-Disco zogen viele Vergnügungsfreudige verschiedener Altersgruppen ins Kasch.

Die Waldheim-Beratungs- und Begegnungsstätte, kurz: Wabe, feierte damit gleichzeitig das fünfjährige Bestehen der Party am frühen Abend. Eine Disco nur für behinderte Menschen?

„Wir wollten unseren Bewohnern die andere Seite des Lebens zeigen. Ziel ist die Inklusion mit Tanznacht-Besuchern“, erläutert Diplom-Pädagoge Heiko Bergmann vom ambulanten Dienst der Stiftung Waldheim.

Vor fünf Jahren hatten Bergmann und Dennis Meinken vom Tanznacht-Veranstalter K-Roof-Events überlegt, wie ein Miteinander von Behinderten und Nichtbehinderten gelingen könne. Und „erfanden“ die „Wabe“ samt Disco. Mittlerweile haben Bergmanns Schützlinge die Lichttechnik, den Einlass sowie die Garderobe übernommen.

DJ Maik „The mike“ hat ein gutes Gefühl, welches Musikstück zur Stimmung passt. Für DJ Sascha, der bei der anschließenden „Achimer Tanznacht“ für die Musik sorgte, ist die Wabe-Disco ein Riesenerfolg. „Es ist alles sehr entspannt, und ich habe noch nichts Chaotisches erlebt.“

Für Adele, die zum ersten Mal bei der Wabe-Veranstaltung weilte, stimmte auch alles. „Finde ich echt gut hier, und das wird auch angenommen. Zum letzten Mal war ich vor acht Jahren bei der Tanznacht im Kasch“, verriet Adele, die in einer Wohngruppe in Achim lebt.

Bei der aktuellen Veranstaltung, die im Anschluss an die Disco unter dem Motto „Summer special“ folgte, ging es nach verhaltenen Beginn erst später „in die Vollen“. Dabei mischten sich mehr Partygänger der Wabe-Disco als üblich unter die Tanznacht-Besucher.

bjl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Geisterfahrer-LKW wendet auf A71 und verursacht Unfall - drei Tote 

Geisterfahrer-LKW wendet auf A71 und verursacht Unfall - drei Tote 

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare