Planungen, die Budenstadt wegen der Corona-Abstandsregeln zu entzerren

Zieht der Weihnachtsmarkt um?

Ein Bild aus vergangenen Tagen: So eng darf es in Corona-Zeiten beim Weihnachtsmarkt nicht werden.  
Archivfoto
+
Ein Bild aus vergangenen Tagen: So eng darf es in Corona-Zeiten beim Weihnachtsmarkt nicht werden. Archivfoto

Achim – Stimmungsvoll beleuchtete Hütten in der Fußgängerzone, Glühwein mit den Kollegen nach Feierabend und am Wochenende ein Bummel mit der Familie durch die Budenstadt – noch ist unklar, ob der Weihnachtsmarkt in Zeiten von Abstandsregeln und Hygienevorschriften in diesem Jahr stattfindet. „Wir wollen versuchen, möglichst viel Normalität zu bieten, und noch ist es zu früh zu sagen: Wir machen es nicht“, sagt Bürgermeister Rainer Ditzfeld.

Alles stehe und falle mit dem Hygienekonzept, das das Gesundheitsamt genehmigen müsse. Und das setzt vor allem auf eins: Abstand. In der mit Buden dicht an dicht gestellten Fußgängerzone könnte das durchaus schwierig werden. Deswegen gibt es dem Stadtoberhaupt zufolge zurzeit Überlegungen, die Stände an einem anderen Ort aufzustellen. „Die Frage ist, ob wir auf eine andere Fläche ausweichen, wo man alles etwas auseinanderziehen kann, damit kein Gedrängel entsteht, bevor der Weihnachtsmarkt ganz ausfällt“, sagt Ditzfeld. Wo dieses Gelände sein könnte, dazu wollte er sich auf Anfrage nicht äußern. „Aber es gibt schon Ideen.“

Sollte der vom 4. bis 20. Dezember angedachte Weihnachtsmarkt in diesem Jahr wirklich umziehen, hätten vor allem die Geschäftsleute in der Innenstadt das Nachsehen. Das weiß auch Ditzfeld. „Die Einzelhändler haben verständlicherweise ein großes Interesse, die Leute in die City zu bekommen. Die verkaufsoffenen Sonntage, die normalerweise beim Stadtfest oder beim Boxenstopp stattfinden, sind alle weggebrochen. Die braucht die Innenstadt aber, weil viele Einzelhändler an solchen Tagen die besten Umsätze des gesamten Jahres generieren. Für die Innenstadt wäre ein Weihnachtsmarkt gut, denn er lockt Leute in die City.“

Weiter fortgeschritten als die Ideen zum Weihnachtsmarkt sind laut Ditzfeld jedoch die Planungen für die beiden großen Auszeichnungen, die in diesem Jahr noch anstehen: die Verleihung des Ehrenpreises und die Ernennung des Unternehmers des Jahres. Letztere hatte eigentlich im März stattfinden sollen. „Wir sind damals kalt erwischt worden. Es war eine der ersten Veranstaltungen, die wir wegen Corona abgesagt haben“, sagt Ditzfeld.

Wie und ob es mit der Veranstaltung weitergeht, darüber habe er ausgiebig in der vergangenen Woche mit Vertretern des Wirtschaftsbeirats und der Kreissparkasse beraten. „Wir sind uns einig, dass wir den Unternehmer des Jahres noch dieses Jahr auszeichnen wollen – in abgespecktem Rahmen.“ Mit einem Hygienekonzept habe er sich an das Gesundheitsamt gewendet. „Es wird sicherlich eine Sitzveranstaltung, damit wir die Abstandsregelungen einhalten können“, erklärt der Rathauschef.

Zudem werde es voraussichtlich nur gezielte Einladungen für die Preisverleihungen geben. „Ich denke, wir sind uns alle klar, dass wir zurzeit nicht ein paar Hundert Gäste einladen können.“ Ob die Veranstaltung in den Räumen der Sparkasse oder woanders stattfindet, sei derzeit noch genauso unklar wie das Datum.

„Für die Unternehmer wäre es wichtig, dass die Verleihung über die Bühne geht“, sagt Ditzfeld. Sein Wunsch ist es, die Feier im November zu veranstalten, damit die Preisübergaben nicht zu dicht aufeinanderfolgen. Denn die Vergabe des Achimer Ehrenpreises ist fest für Samstag, 5. Dezember, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, geplant. Wo die Ehrenamtlichen ihre Auszeichnungen entgegennehmen hängt, wie so oft in diesen Zeiten, von den Auflagen des Gesundheitsamtes ab.

Von Sandra Bischoff

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

München feiert Ersatz-Wiesn

München feiert Ersatz-Wiesn

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Meistgelesene Artikel

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer
Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Kommentare