Investor Schlemm findet mit Falk Rossol-Vöge Betreiber / Eröffnung im März 2017

Das „Wirtshaus Alte Feuerwache“ rückt näher

Wirtshaus im Ex-Bibliotheksgebäude. Wird’s bald Wirklichkeit?

Achim - Im Frühjahr sollte das „Wirtshaus Alte Feuerwache“ in der sanierten und umgebauten alten Stadtbibliothek eröffnen. Dabei bleibt es, allerdings erst ein Jahr später. Gestern Nachmittag präsentierten sich Investor Christian Schlemm und der neue Betreiber Falk Rossol-Vöge, der im März 2017 hier am Bibliotheksplatz starten will.

Gekauft hatte das Haus, das früher zum Landratshaus auf dem späteren Marktplatz gehörte, dann Achims Feuerwehrhaus war und im Rahmen der Stadtsanierung zur Stadtbibliothek umgebaut worden war, schon vor Jahren die Familie Schlemm aus Bremen, die das Atlantic Hotel in Juist, das Five Season-Hotel in Bremen und das A1-Hotel in Stuhr betreibt.

Alle Verantwortlichen der Stadt waren von dem Wirtshauskonzept überzeugt. Während unten im Gastraum an der Theke und am Kamin ein Ort der Kommunikation geplant war, sollten zwei Gruppenräume Veranstaltungen aller Art ermöglichen, Familienfeiern, Ausstellungseröffnungen, Vereinstreffen und öffentliche Veranstaltungen. Die Fassade und die Struktur des Gebäudes sollten erhalten bleiben. Von Frühstück über Mittagessen und Kaffeetrinken bis zum Abendprogramm sollte das Gasthaus ein Rundumangebot haben. 200 Sitzplätze innen und auch außen auf einer Terrasse beziehungsweise im Wintergarten sollte die Alte Feuerwache bieten.

Doch für das schön klingende Konzept fand sich kein bei der Stange bleibender Betreiber, also ein Gastronom, der das täglich umsetzt.

Das ist nun anders. Mit dem Achimer Falk Rossol-Vöge hat sich ein Gastronom gefunden, der hier in Baden und Blender aktiv war und in den letzten sieben Jahren gastronomisch für die West Spiel Entertainment GmbH tätig war. Verheiratet ist er mit Kerstin Vöge, die einen gastronomischen Familienhintergrund („Vöges Imbiss“) hat und heute als Chefsekretärin im Achimer Rathaus beschäftigt ist, was bei dieser privatwirtschaftlichen Verpachtung aber keine Rolle spielt.

Die Achimer dürfen sich freuen, dass das schöne Bibliotheksgebäude wohl nicht weiterhin eine Bauruine bleibt und demnächst Ort des Verweilens und der Gaumenfreuden sein könnte.

Der neue Betreiber wird auf eine mit norddeutschen Gerichten geprägte Speisekarte setzen von Kohl und Pinkel oder Spargel bis zu einer selbst kreierten Feuerwachen-Wurst und anderen Spezialitäten. - mb

Lesen Sie auch

Ex-Bibliothek wird „Alte Feuerwache“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Kommentare