Bankkunden können eventuell viel Geld sparen

„Widerrufsjoker“ kann nur bis 21 Juni gezogen werden

Achim - Am 21. Juni wird das Widerrufsrecht für zwischen 2002 und 2010 abgeschlossene Immobilien-Darlehensverträge rückwirkend beendet. Von diesem Tag an sind Altverträge daher nicht mehr zu widerrufen, berichtet der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Bastian Trotzki aus der Kanzlei Teichmann & Trotzki in Achim.

Baukredite waren noch nie so günstig wie derzeit. Für einen Kredit mit zehn Jahren Zinsbindung zahlen Immobilienkäufer derzeit unter 2 Prozent Zinsen im Jahr. Vor fünf Jahren betrug der Zinssatz noch mehr als das Doppelte. Für viele Bankkunden ist es daher finanziell reizvoll, ihr altes Darlehen mit hohen Zinssätzen abzulösen, um sodann ihren Kredit zu den aktuell günstigen Zinsen zu finanzieren. Dieses sei für viele Bankkunden nur noch bis zum 20. Juni ohne Leistung einer Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank durch den „Widerrufsjoker“ möglich.

In unzähligen Kreditverträgen hätten die Banken bei der Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag Fehler gemacht. Fehler in der Widerrufsbelehrung führten dazu, dass die zweiwöchige Frist zum Widerruf des Darlehensvertrages nicht zu laufen beginne, so dass der Darlehensnehmer nach wie vor den Widerruf des Darlehensvertrages erklären könne, erläutert Trotzki.

Mit dem Widerrufsjoker könnten die Bankkunden ihren alten Kreditvertrag beenden, um sodann einen neuen Kredit zu den aktuell günstigen Zinsen zu finanzieren. Die Banken seien in diesem Falle nicht berechtigt, eine so genannte Vorfälligkeitsentschädigung zu verlangen.

Auch könnten Bankkunden, die den Widerrufsjoker zögen, regelmäßig auch noch nach Ablösung ihres Kredits und erfolgter Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung die von ihnen an die Bank geleistete Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern. Eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes zur Frage der Verwirkung des Widerrufsrechts stehe bislang noch aus, zumal die Banken stets durch Leistung einer Vergleichszahlung eine Entscheidung des BGH verhindert hätten.

Rechtsanwalt Trotzki berichtet, dass unzählige der von ihm für seine Mandanten überprüften Widerrufsbelehrungen fehlerhaft sind. Tatsächlich hätten Umfragen ergeben, dass bundesweit circa. 80 Prozent der von den Banken bis 2010 verwendeten Widerrufsbelehrungen Fehler aufgewiesen hätten.. Der Widerrufsjoker ermögliche den Bankkunden erhebliche Einsparungen. Dieses sei den Banken auch bekannt. In der Praxis ließen sich daher viele Fälle im Vergleichswege durch von den Banken angebotene Zinsanpassungen regeln, so Trotzki.

Die Umsetzung der EU-Wohnimmobilien-Kredit-Richtlinie bedeutet das „Aus“ für den Widerrufsjoker für zwischen 2002 und 2010 abgeschlossene Immobilien-Darlehensverträge ab dem 21. Juni. Nur noch bis zu diesem Tag besteht für Bankkunden die Möglichkeit, den Widerruf ihrer Altverträge aufgrund der Fehler in der Widerrufsbelehrung zu erklären. Bankkunden, die ihren Immobilien-Darlehensvertrag zwischen 2002 und 2010 abgeschlossen haben, sollten daher bald die Widerrufsbelehrung in ihrem Darlehensvertrag überprüfen lassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kommentare