Waldheim Gruppe sucht neue Wege in der Außendarstellung – und noch Azubis

„Dem Mensch Mensch sein“

+
Katharina Englisch (li.) ist jetzt neu für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig – Dieter Haase, heute Vorstandsmitglied, kam vor 36 Jahren als Zivildienstleistender ins Waldheim.

Cluvenhagen - „Es ist etwas Besonderes mit Menschen zu arbeiten, die eine Behinderung haben“, weiß Dieter Haase, Vorstandsmitglied der Waldheim Gruppe aus jahrzehntelanger Erfahrung. Als Zivildienstleistender bekam der gebürtige Etelser vor 36 Jahren Einblick in den Sozialberuf und ist seitdem tief mit und in der Branche verwurzelt.

Das Besondere an dieser Arbeit sei, die Lebensfreude vieler Menschen mit Behinderungen sehr unmittelbar zu erfahren. „Sie freuen sich oft über Kleinigkeiten und bringen diese Freude unverfälscht zum Ausdruck. Das berührt mich noch nach all diesen Jahren“, gesteht Dieter Haase, verantwortlich für die Stiftung Waldheim in Cluvenhagen und die Waldheim Werkstätten in Achim-Bierden.

Die Stiftung Waldheim gibt Menschen mit Behinderung ein Zuhause. Hier ist jeder mit seiner Einzigartigkeit willkommen. Neben einem breiten Wohnangebot bietet die Stiftung ambulante Angebote, Tagesförderung sowie eine Senioren-Tagesstätte; insgesamt leben und arbeiten hier derzeit 350 Menschen mit Behinderung.

Auf dem weitläufigen Gelände ist auch die Helene-Grulke-Schule, eine staatlich anerkannte Förderschule, deren Schwerpunkt auf der geistigen Entwicklung von jungen Menschen liegt. Darüber hinaus begleitet die Stiftung Waldheim zurzeit 95 Menschen ambulant in den Landkreises Verden und Diepholz. Die Waldheim Werkstätten haben ihren Standort in Achim-Bierden. Sie sind eine Einrichtung der beruflichen Rehabilitation mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit und Persönlichkeit des Menschen mit Behinderung zu fördern und den Übergang auf den ersten Arbeitsmarkt im Einzelfall zu begleiten. Insgesamt stehen hier 205 Plätze im Eingangs-, Berufsbildungs- sowie Produktionsbereich zur Verfügung.

Zur Waldheim Gruppe gehört auch der Albertushof. Er liegt im Naturschutzgebiet „Wildeshauser Geest“ am Stadtrand von Delmenhorst. Hier wohnen und arbeiten zurzeit 75 Menschen mit geistiger Behinderung. Neben stationären und ambulanten Wohnplätzen bietet der Albertushof eine Tagesförderstätte, eine Seniorenförderstätte sowie diverse Freizeitangebote.

Allen vier Institutionen gemeinsam sind die Bemühungen, Menschen auf deren Weg in ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben zu begleiten. „In der Waldheim Gruppe bekommen die Menschen besonderen Unterstützungsbedarf in den Bereichen Wohnen, Lernen und Arbeiten“, fasst Katharina Englisch zusammen, zuständig für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

Die gebürtige Bremerin ist seit Anfang April als „Fachkraft für Öffentlichkeitsarbeit“ bei der Waldheim Gruppe tätig. Die 50-Jährige PR-Beraterin und Journalistin weiß, wie wichtig es ist Einblick in die Arbeit mit behinderten Menschen zu geben. „Es ist eine wertvolle Arbeit, die die Gesellschaft bereichert. Nur wird viel zu wenig offen darüber gesprochen“, findet Katharina Englisch.

Nach dem Motto „Dem Menschen Mensch sein“ - schon 1932 der Wahlspruch der Waldheim-Gründerin Helene Grulke - will die heutige Waldheim Gruppe junge Menschen für Sozialarbeit begeistern. Und dabei professioneller und auch über die Region hinaus über die eigene Arbeit sprechen.

„Wir sind breiter aufgestellt als die meisten wissen“, so der Vorstandsmitglied Dieter Haase. „Wir bieten Interessierten eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit tariflicher Vergütung. Neben laufenden Weiterbildungsmöglicheiten über das Pflichtangebot hinaus, schaffen wir langfristig Arbeitsplätze, sehr gute Arbeitsbedingungen und Spaß bei der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen. Aus eigener Erfahrung weiß er: „Die Arbeit mit behinderten Menschen kann sehr glücklich machen.“

Interessenten für den Ausbildungsberuf des Heilerziehungspflegers, Bundesfreiwilligendienst-Interessierte oder junge Menschen, die ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren wollen, können sich unter den Telefonnummern 04235/89-131 oder -132 über Zugangsvoraussetzungen und weiteren Einzelheiten informieren. Mehr dazu gibt es auch im Netz unter

www.waldheim-gruppe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt unangeschnallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt unangeschnallt frontal gegen Baum

Kommentare