Massiver Polizeieinsatz in Achim

Waffeneinsatz bei Familienstreit

Achim - Ein offenbar schon länger schwelender Streit zwischen zwei Achimer Familien ist am Sonnabend eskaliert. Gleich mehrfach trafen Angehörige beider Parteien zwischen 16 und 18 Uhr an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufeinander und schlugen und traten aufeinander ein. Das berichtet die Verdener Polizei in einer Pressemitteilung.

 

Bis zu 40 Personen seien zeitweilig an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen. Die Achimer Polizei habe daraufhin Kollegen umliegender Dienststellen zusammengezogen, um die Lage in den Griff zu bekommen. Insgesamt seien 50 Polizisten aus Achim, Verden, Langwedel, Osterholz-Scharmbeck, Syke, Weyhe, Delmenhorst und Bremen im Einsatz gewesen.

Um die Streithähne zu trennen, mussten die Beamten mehrfach Pfefferspray einsetzen. Als ein Beteiligter sich mit zwei Messern bewaffnete, um damit das gegnerische Lager zu stürmen, zog eine Polizeikommissarin sogar ihre Dienstwaffe. Nur durch intensive und unmissverständliche Ansprache, sei der Angreifer von seinem Vorhaben abzubringen gewesen.

Dennoch schwelte der Streit anschließend offenbar weiter. Die Einsatzkräfte unterlagen einem beständigem Ansturm von aufgebrachten Personen in beiden Parteien und wurden massiv beleidigt und bedroht. Vereinzelt seien auch Flaschen in Richtung der eingesetzten Beamten geflogen.

Gefährdeansprachen mit beiden Familienoberhäuptern hätten zunächst nicht zu einer Beruhigung der Lage geführt. Erst nach zwei Stunden hätten sich die ersten Beteiligten zurückgezogen. Die Polizei blieb an neuralgischen Punkten in der Friedrichstraße/Kastanienstraße, in der Fußgängerzone und in der Obernstraße präsent, so dass am Abend und in darauffolgenden Nachtstunden keine weiteren Auseinandersetzungen verzeichnet wurden.

Bislang sind der Polizei nur wenige Beteiligte und Verletzte namentlich bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

Bei Großbrand alles verloren – Spendenaufruf

Bei Großbrand alles verloren – Spendenaufruf

Rathaus-Attacke: Täter wieder auf freiem Fuß

Rathaus-Attacke: Täter wieder auf freiem Fuß

Geldautomat in Ottersberg gesprengt

Geldautomat in Ottersberg gesprengt

Mehrfamilienhaus in Posthausen abgebrannt

Mehrfamilienhaus in Posthausen abgebrannt

Kommentare