Neuer Vorsitzender anstelle von Wiesner

Wächter rückt an Spitze der Bürgerstiftung

+
Hans-Jürgen Wächter (rechts) ist künftig Vorsitzender der Bürgerstiftung Achim, Liane Wiesner seine Stellvertreterin. Mit zum neuen Vorstand gehören auch Rolf Wiesner (Dritter von links) und Gerhard Bethmann (Zweiter von links). Enno Neumann (Dritter von rechts) wechselt in den Aktivkreis der Stiftung. Sascha Erbacher (links) bleibt Präsident des Kuratoriums.

Achim - Von Michael Mix. Ex-Landrat und -Ratsvorsitzender Hans-Jürgen Wächter rückt an die Spitze der Bürgerstiftung Achim. Rolf Wiesner stellt sein Führungsamt aus gesundheitlichen Gründen zum Ende dieses Jahres zur Verfügung. Den Wechsel im Vorsitz gab Sascha Erbacher, Präsident des Kuratoriums der Stiftung, gestern bei einem Pressegespräch im Rathaus bekannt.

Der Chef des Aufsichtsrats kündigte auch weitere personelle und organisatorische Änderungen an. Denn die Arbeit bei der Bürgerstiftung habe zugenommen. Und das in einer Zeit, in der es nicht gerade vor Kräften für ehrenamtliche Aufgaben wimmele.

Um die Position des Vorsitzenden leichter besetzen zu können, habe das Kuratorium die bisherige Amtszeit von drei Jahren auf zwölf Monate verkürzt, informierte Erbacher. Natürlich könne auch jemand länger die Bürgerstiftung führen. Wächter habe sich zum Glück bereiterklärt, für ein Jahr in die Bresche zu springen.

Denn Rolf Wiesner (68) gibt Ende Dezember nach drei Jahren als Vorsitzender seinen Posten auf. „Es hat Spaß gemacht“, sagte er gestern im Rathaus. „Aber es wurde auch immer mehr Arbeit.“ Vor allem jedoch habe er vom Arzt keine gute Diagnose hinsichtlich seiner Gesundheit erhalten. Ihm sei geraten worden, deutlich kürzer zu treten, erläuterte der scheidende Vorsitzende, der weiterhin im Vorstand mitarbeiten will.

„Ich wollte eigentlich kein Führungsamt mehr übernehmen“, bekannte Hans-Jürgen Wächter (72) beim Pressegespräch. Der Sozialdemokrat, der sich mehr als 40 Jahre lang ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagierte, mischt seit seinem Ausscheiden aus dem Stadtrat 2016 allerdings bereits im Kuratorium der Bürgerstiftung mit. Zudem seien er und seine Frau Annemarie mit Rolf Wiesner und dessen Frau Liane, die ebenfalls in Uphusen wohnen, gut befreundet. Da habe er die Stiftung nicht hängen lassen wollen. Allerdings dürfe sein Privatleben auch nicht unter dem frischen Ehrenamt leiden, merkte Wächter an.

Kontakte in neue Tätigkeit einbringen

Seine während der langen kommunalpolitischen Laufbahn aufgebauten Kontakte wolle er nun in die neue Tätigkeit gerne einbringen, versprach der künftige Vorsitzende. „Ich hoffe, ich kann auch jüngere Kräfte für die Mitarbeit in der Bürgerstiftung gewinnen.“

Neue stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung wird Liane Wiesner. Die Ehefrau des Noch-Spitzenamtsinhabers wirkt bereits im Vorstand mit und hat sich unter anderem mit der Aktion „Kinderwunschbaum“ einen Namen gemacht.

Der neue Vorstand wird durch Rolf Wiesner und Gerhard Bethmann komplettiert. „Wir suchen aber noch ein fünftes Vorstandsmitglied“, betonte Erbacher.

Dr. Enno Neumann, der bisherige Stellvertreter, wechselt auf eigenen Wunsch in den Aktivkreis. „Bei den wachsenden Aufgaben müssen wir organisatorisch was ändern“, erklärte er gestern. Er kümmere sich unter anderem um den Büchermarkt, der zweimal im Jahr veranstaltet wird, sowie das Projekt „Flüchtlinge und Integration“. Der rund 20 Personen umfassende Aktivkreis stelle aber auch das Gartenkulturmusikfestival im Rathauspark, das Herbstkonzert bei „Meyer-Bierden“ und anderes mehr auf die Beine. „Da sind gerne weitere Helferinnen und Helfer willkommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

EU verschiebt Brexit: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

EU verschiebt Brexit: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

Gymnasiasten feiern “Cirkus Abbigalli” im Rahmen ihrer Mottowoche

Gymnasiasten feiern “Cirkus Abbigalli” im Rahmen ihrer Mottowoche

Meistgelesene Artikel

Stadt stellt Skizze zum Aus- oder Umbau der Ueser Kreuzung vor

Stadt stellt Skizze zum Aus- oder Umbau der Ueser Kreuzung vor

Sanierungen von Straße und Radweg: Vollsperrungen im Verlauf der L331

Sanierungen von Straße und Radweg: Vollsperrungen im Verlauf der L331

„Gourmet Corner“: Feinkost und Imbiss

„Gourmet Corner“: Feinkost und Imbiss

Freilaufender Hund greift Rehe an - ein Tier tot

Freilaufender Hund greift Rehe an - ein Tier tot

Kommentare