Vielfältige Hilfe der Bevölkerung

Flüchtlinge in Achim willkommen

Achim - Auch Achim wird von der augenblicklichen weltweiten Flüchtlingswelle etwas erfasst, doch im Unterschied zu mancher fremdenfeindlichen Region gibt es hier eine ausgesprochene Willkommenskultur.

Bei Dirk Ysker, Chef des Achimer Bürgerzentrums, laufen die Fäden der Flüchtlingsbetreuung zusammen. Er gab dem Sozialausschuss des Rats jetzt einen eindrucksvollen Überblick.

Danach sind unter den Achimer Flüchtlingen 15 Minderjährige, 40 Personen zwischen 18 und 27 Jahren sowie 34 älter als 27. Überwiegend handelt es sich um Männer, da nur sie die Flucht über tausende Kilometer und übers Meer überstehen.

Am letzten Wochenende trafen fünf weitere Asylbewerber in Achim ein, doch sie müssen wohl wieder zurück, da sie aus „sicheren Herkunftsländern“ im ehemaligen Jugoslawien kommen. Wahrscheinlich Deutschland wieder verlassen müssen auch 25 Flüchtlinge, die derzeit noch in Achim leben, denn nach dem Dubliner-Abkommen der EU müssen sie zurück in das europäische Land, das sie als erstes betreten haben, meistens Italien.

Nach der ersten Informationsveranstaltung und Presseveröffentlichungen haben Achimer zahlreiche Wohnungen oder ganze Häuser angeboten, so dass das Thema von Flüchtlingscontainern in Baden derzeit nicht akut ist. Es ist aber nicht vom Tisch , wie Achims 1. Stadtrat Bernd Kettenburg feststellt.

Der zuständige Kreis achtet bei den angebotenen Häusern und Wohnungen schon darauf, dass sie menschenwürdig sind. Mancher versucht nämlich auch, einen alten Schuppen zu „versilbern“.

Während Mitarbeiter der Caritas sich intensiv um die Fremden kümmern, ist die sonstige Hilfe der Achimer überwältigend. Ysker nannte die Unterstützung durch Terre des hommes, die Achimer Tafel, die Anlaufstelle im Büz, Willkomenscafé im Gemeindezentrum Nord, Sprach-Crashkurse in der Kreisvolkshochschule, Vermittlung von Patenschaften, Sprachhelfern über die Freiwilligenagentur, Freizeitangebote der Sozialpädagogischen Lebens- und Familienhilfe, Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen und für die Zukunft eine Kochgruppe, Kutschfahrt durch Achim sowie die Qualifizierung von Formular- und Integrationslotsen.

Für anerkannte Asylbewerber gibt es Integrationskurse, und fünf Flüchtlinge aus Syrien zum Beispiel sind jüngst viel schneller anerkannt worden als in früheren Zeiten.

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022
L158 in Langwedel: Die Kür kommt noch

L158 in Langwedel: Die Kür kommt noch

L158 in Langwedel: Die Kür kommt noch
Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen
Dekorierte Stände und spezielle Essensangebote sollen in die Achimer Fußgängerzone locken

Dekorierte Stände und spezielle Essensangebote sollen in die Achimer Fußgängerzone locken

Dekorierte Stände und spezielle Essensangebote sollen in die Achimer Fußgängerzone locken

Kommentare