Festnahme nach Überfall in der Fußgängerzone

Verkäufer stoppt fliehenden Räuber

Achim - Dem couragierten Verhalten eines Zeugen verdankt die Polizei Achim einen schnellen Zugriff. Am Dienstagvormittag hatte der Tatverdächtige einen Handy-shop überfallen.

Gegen 10 Uhr, so berichtet die Polizei, hatte der Mann das Geschäft an der Oberstraße in der Achimer Fußgängerzone betreten. Der Räuber bedrohte den 21-jährigen Verkäufer mit einem Schlagstock und verschaffte sich Bargeld aus der Kasse sowie Handys und ein Tablet aus einer Vitrine.

Als der Täter mit seiner Beute in Richtung Schmiedebergkreisel floh, lief der 21-Jährige ebenfalls auf die Straße und rief laut, dass er überfallen worden sei. Der Verkäufer eines benachbarten Geschäfts nahm daraufhin sofort die Verfolgung auf und stoppte den Täter noch in der Fußgängerzone. Bis zum Eintreffen der Beamten hielt er den Mann fest. Das Diebesgut hatte er noch bei sich. Die Polizisten nahmen den Täter vorläufig fest und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen schweren Raubes ein.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 29-jährigen Achimer, der bereits bei der Polizei wegen früherer Straftaten bekannt ist. Das Opfer erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen.

Zurzeit wird geprüft, ob die Staatsanwaltschaft Verden Haftbefehl beantragen wird.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste

Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste

Wie werde ich Tischler/in?

Wie werde ich Tischler/in?

"Stolzer" Löw dankbar nach 100. Sieg

"Stolzer" Löw dankbar nach 100. Sieg

DFB-Sieg gegen Kamerun: Die Bilder zum Spiel

DFB-Sieg gegen Kamerun: Die Bilder zum Spiel

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

„Sie haben uns machen lassen“

„Sie haben uns machen lassen“

Kommentare