Festnahme nach Überfall in der Fußgängerzone

Verkäufer stoppt fliehenden Räuber

Achim - Dem couragierten Verhalten eines Zeugen verdankt die Polizei Achim einen schnellen Zugriff. Am Dienstagvormittag hatte der Tatverdächtige einen Handy-shop überfallen.

Gegen 10 Uhr, so berichtet die Polizei, hatte der Mann das Geschäft an der Oberstraße in der Achimer Fußgängerzone betreten. Der Räuber bedrohte den 21-jährigen Verkäufer mit einem Schlagstock und verschaffte sich Bargeld aus der Kasse sowie Handys und ein Tablet aus einer Vitrine.

Als der Täter mit seiner Beute in Richtung Schmiedebergkreisel floh, lief der 21-Jährige ebenfalls auf die Straße und rief laut, dass er überfallen worden sei. Der Verkäufer eines benachbarten Geschäfts nahm daraufhin sofort die Verfolgung auf und stoppte den Täter noch in der Fußgängerzone. Bis zum Eintreffen der Beamten hielt er den Mann fest. Das Diebesgut hatte er noch bei sich. Die Polizisten nahmen den Täter vorläufig fest und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen schweren Raubes ein.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 29-jährigen Achimer, der bereits bei der Polizei wegen früherer Straftaten bekannt ist. Das Opfer erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen.

Zurzeit wird geprüft, ob die Staatsanwaltschaft Verden Haftbefehl beantragen wird.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Sportlerwahl in Rotenburg

Sportlerwahl in Rotenburg

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Meistgelesene Artikel

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Schwerer Unfall: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

25-Jährige im Bus der Linie 711 belästigt

25-Jährige im Bus der Linie 711 belästigt

Kommentare