Ute Barth-Hajen wird neue Achimer Ratsvorsitzende

Erstmals besetzt eine Frau den prestigeträchtigen Posten

Die neue Ratsvorsitzende Ute Barth-Hajen fährt mit Fahrrad vor.
+
Die neue Ratsvorsitzende Ute Barth-Hajen fährt mit Fahrrad vor.

Achim – Den Vorsitz im Achimer Stadtrat wird erstmals eine Frau übernehmen. Aber keine aus den Reihen der beiden großen Fraktionen CDU und SPD, sondern Ute Barth-Hajen von Bündnis 90 / Die Grünen, der dritten Kraft in dem Gremium. Dieses überraschende Ergebnis brachten am Dienstag Sondierungsgespräche zwischen den drei beteiligten Gruppierungen und der FDP als vierter Akteurin im Bunde, wie zu erfahren war.

Die Wahl der Vorsitzenden steht bei der konstituierenden Sitzung des neugewählten Rats am Donnerstag, 4. November, um 19 Uhr in der Realschulaula auf der Tagesordnung.

„Ich habe Lust, das zu machen“, antwortet Barth-Hajen auf Nachfrage. Die 59-Jährige gehört seit 2011 dem Stadtrat an und arbeitet in der Verwaltung der evangelischen Elise-Averdieck-Schulen Rotenburg, Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenten und Fachschule für Sozialpädagogik.

Nach dem repräsentativen Ehrenamt gedrängelt habe sie nicht. Barth-Hajen berichtet von einem „langen Hin und Her“. Die Grünen-Fraktion habe zunächst ihren Finanzexperten Jürgen Kenning für den Ratsvorsitz vorgeschlagen, der aber gemeint habe, das solle doch mal eine Frau machen. Wegen ihrer zehnjährigen Ratserfahrung und anderer früherer Ehrenämter sei sie dann gefragt worden, ob sie sich das vorstellen könne.

„Ich freue mich auf diese große Herausforderung“, unterstreicht Ute Barth-Hajen und spricht von einer „ehrenvollen Aufgabe“. Sie sieht darin auch ein „neues Lernfeld. Ich habe aber keine Bedenken, das hinzubekommen“. Denn als ehemalige zweite Vorsitzende der Achimer Tafel bringe sie Erfahrung als Rednerin „auch vor einem größerem Publikum“ mit. Die gelernte Schauwerbegestalterin, die später eine Weiterbildung zur Teamerin durchlief, baute ehrenamtlich neben der Tafel auch den Großelterndienst und die Offene Bühne in Achim mit auf, „und ich war in der lokalen Arbeitsgruppe des Landkreises für die Kinder- und Jugendhilfe“.

Viele kennen Barth-Hajen als Musikerin. „Ich habe in etlichen Chören gesungen.“ Zuletzt gründete die Mutter von zwei erwachsenen Kindern und doppelte Oma das A-Cappella-Quartett „Lazy Loops“. Künftig wird Ute Barth-Hajen darauf zu achten haben, dass die Sitzungen des obersten Entscheidungsgremiums der Stadt, in dem erstmals auch die AfD-Fraktion mit zwei Vertretern mitmischt, nicht in Schieflage geraten.

Dass eine Grüne den prestigeträchtigen Posten ergattert, war nicht zu erwarten gewesen. Denn der Ratsvorsitz steht üblicherweise der größten Fraktion zu. Aber nachdem sich die zwölfköpfige CDU-Riege mit Johann Meyer (parteilos) ein 13. Ratsmitglied an ihre Seite geholt hat und die neue SPD-Ratsgruppe, vorbehaltlich eines Mitgliederentscheids bei den Sozialdemokraten, wahrscheinlich Marcel Dominic Bandowski (Freie Wähler) und Jan-Oliver Kornau (Linke) mit einschließt und damit ebenfalls auf 13 Sitze kommt, gibt es ein Stimmenpatt zwischen den großen Blöcken. Was einen Losentscheid um den Vorsitz oder eine Kampfabstimmung wie vor fünf Jahren, als sich Bernd Junker (SPD) gegen Rüdiger Dürr (CDU) in geheimer Abstimmung knapp durchsetzte, zur Folge hätte haben können.

„Das ist nix für so ein Amt“, atmet SPD-Fraktionschefin Petra Geisler nach der jetzt getroffenen Entscheidung erleichtert auf. Es habe ein „sehr konstruktives Gespräch“ zwischen den Fraktionen gegeben. „Alle haben sich einhellig darauf verständigt, dass Ute Barth-Hajen den Ratsvorsitz übernimmt.“

Auch bei Volker Wrede, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion, ist von „guten Gesprächen“ die Rede. Parteipolitik sei „zum Wohle der Stadt“ hintenan gestellt worden. „Wir haben uns vernünftig geeinigt.“ Zu den Vereinbarungen gehört auch, dass Nadine Fischer, Ex-Bürgermeisterkandidatin der CDU, Stellvertreterin von Barth-Hajen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung
Verdener Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus‘ Sessel gestohlen

Verdener Weihnachtsmarkt:
Nikolaus‘ Sessel gestohlen

Verdener Weihnachtsmarkt:
Nikolaus‘ Sessel gestohlen
Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise

Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise

Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise
Steiler Aufstieg in der Thedinghauser Kommunalpolitik

Steiler Aufstieg in der Thedinghauser Kommunalpolitik

Steiler Aufstieg in der Thedinghauser Kommunalpolitik

Kommentare