Aktive sowie Kinder und Jugendliche messen sich auf dem Sportplatz

Spaß und Spannung beim Stadtfeuerwehrtag

+
Konzentriert absolvieren die Teams der Jugendfeuerwehr Uphusen die Aufgaben im Wettbewerb. 

Uphusen - Von Tobias Woelki. Nicht eine, nicht zwei, sondern gleich drei Altersklassen hat die gastgebende Ortsfeuerwehr Uphusen am Samstagnachmittag beim Stadtfeuerwehrtag auf dem Sportplatz begrüßt: die aktiven Einsatzgruppen sowie die Jugend- und die Kinderfeuerwehren aus dem Achimer Stadtgebiet, die ihre Wettbewerbe parallel absolvierten.

Erstmalig nach den neuesten Richtlinien gewann bei den Erwachsenen die Badener Ortsfeuerwehr vor Bierden und Uphusen II. Den Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren auf Stadtebene dominierten die Uphuser. „Die Uphusener Jugendfeuerwehr trat mit drei Teams an und alle Mannschaften kamen auf die ersten drei Plätze“, erklärte Rainer Seecamp, Sprecher der Ortsfeuerwehr Uphusen. Bei den Kinderfeuerwehren siegte Bierden.

Was die Uphusener Brandschützer um ihren Ortsbrandmeister René Wahrenberg und seinen Stellvertreter Tammo Diers auf die Beine gestellt hatten, beeindruckte die Aktiven und die vielen Gästen. „Die Wettbewerbe der Einsatzgruppen haben sich inzwischen geändert. Der Part besteht nun aus drei Teilen: eine Löschvorführung eines imaginären Mülleimerbrands, einer Geschicklichkeitsprüfung mit dem Einsatzfahrzeug und dem Verlegen einer Saugleitung in kurzer Zeit“, erklärte Uphusens Feuerwachenchef, der sich freute: „Alle Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet sind dabei.“

Aber nicht nur die Aktiven reisten an, sondern auch die Jugend- und Kinderfeuerwehren aus Achim, die in ihren eigenen Wettbewerben an dem Tag die Besten ermittelten. „Im ersten Teil wird ein Mülltonnenbrand simuliert. Währen des Löschvorgangs muss eine angenommene defekte Leitung ausgetauscht werden“, sagte Rainer Seecamp. Im zweiten Teil absolvierten ein Fahrer des Einsatzfahrzeugs und ein Einweiser einen Parcours. Zum Schluss kuppelte die Mannschaft eine Saugleitung auf Zeit zusammen. „Die schnellsten Team brauchten dafür weniger als 50 Sekunden“, so Seecamp.

„Goldwaschen“ war eines der Spiele auf der Aktionsmeile.

Neben den Austragungen, in denen die Teilnehmer ihre Sieger und Platzierten suchten, organisierte die gastgebende Ortsfeuerwehr auf dem Sportplatz Mitmachaktionen für die Jüngsten. Und mitten drin saß Gerhard Wahrenberg, der zusammen mit Helfern die Attraktionen aufgebaut hatte und betreute. „Wir nennen es Aktionsmeile. Im Angebot haben wir eine Goldwäscherei, wo Kinder Katzengold aus Sand sieben. Nebenan stehen eine Kletteraktion und ein Balance-Spielgerät“, so Wahrenberg.

Auch die Zuschauer durften sich auf spannende Wettbewerbe freuen. Die Stadtfeuerwehr nutzte die Möglichkeit, der Öffentlichkeit ihre Einsatzfahrzeuge zu präsentieren. Die Helfer hatten beispielsweise die Drehleiter ganz ausgefahren und am Rettungskorb das Banner der Feuerwehr aufgehängt, das kilometerweit zu sehen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kunsthandwerkermarkt im Müllerhaus in Brunsbrock 

Kunsthandwerkermarkt im Müllerhaus in Brunsbrock 

Bezirksschützenball in Varrel

Bezirksschützenball in Varrel

Stadtwaldfarm Verden feiert Jubiläum

Stadtwaldfarm Verden feiert Jubiläum

Afghanische Parlamentswahl mit Chaos und Gewalt

Afghanische Parlamentswahl mit Chaos und Gewalt

Meistgelesene Artikel

Schüsse im Verdener Stadtgebiet - Polizei kontrolliert Autokorso 

Schüsse im Verdener Stadtgebiet - Polizei kontrolliert Autokorso 

„Feuerwache“-Wirt wirft hin

„Feuerwache“-Wirt wirft hin

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Kommentare