Zeugen gesucht

Unfall auf der A27: Lastwagenfahrer schwer verletzt

+
Wegen des Unfalls war die A27 in Richtung Bremen über Stunden gesperrt

Achim - Schwer verletzt wurde gegen 11 Uhr am Montag auf Autobahn 27 in Fahrtrichtung Bremen auf dem Gebiet der Stadt Achim ein Lastwagen-Fahrer.

Der Mann hatte vermutlich ein Stauende übersehen und fuhr ungebremst auf einen weiteren Lastwagen auf.

Es kam zum Zusammenstoß mit einem auf dem Hauptfahrstreifen langsam fahrenden 40-Tonner-Sattelzug. Der Unfallverursacher schleuderte anschließend gegen einen auf der linken Spur fahrenden Pick Up und weiter gegen die Mittelschutzplanke. Hier blieb er stark beschädigt liegen.

Der Unglücksfahrer wurde in seiner Führerkabine eingeklemmt und konnte erst gut anderthalb Stunden nach dem Unfall befreit werden "Schwer verletzt, aber anprechbar", so ein Polizeisprecher. Er wurde mit einem Hubschrauber in die Klinik geflogen, Lebensgefahr besteht allerdings nicht. Der entstandene Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Wegen des Unfalls war die A27 in Richtung Bremen über Stunden gesperrt. Wegen der Landung und des Starts eines Rettungshubschrauber muss die A27 zeitweise komplett gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten dauern zurzeit an (14 Uhr) und werden voraussichtlich erst nachmittags abgeschlossen.

Die Autobahnpolizei Langwedel bittet unter Telefon 04232/945990 um Hinweise von Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Meistgelesene Artikel

Geständnis von der Kanzel - und die Gemeinde schwieg

Geständnis von der Kanzel - und die Gemeinde schwieg

Geständnis von der Kanzel - und die Gemeinde schwieg
Falsches Voucher für FFP2-Masken: Fines und Mitja aus Dörverden sind gar keine Risikopatienten

Falsches Voucher für FFP2-Masken: Fines und Mitja aus Dörverden sind gar keine Risikopatienten

Falsches Voucher für FFP2-Masken: Fines und Mitja aus Dörverden sind gar keine Risikopatienten
Was geht da in Corona-Zeiten vor sich?

Was geht da in Corona-Zeiten vor sich?

Was geht da in Corona-Zeiten vor sich?
Kreis verbietet Bauwagen als Umkleide

Kreis verbietet Bauwagen als Umkleide

Kreis verbietet Bauwagen als Umkleide

Kommentare