Dürr will Flexibilität, Ditzfeld lehnt ab

Überstundenabbau statt Freibadöffnung

Achim - Am Dienstag hatte der stellvertretende Bürgermeister und CDU-Vorsitzende Rüdiger Dürr, bei Bürgermeister Rainer Ditzfeld angeregt, wegen der Hitzeperiode doch das Freibad noch einige Tage zu öffnen und flexibel zu reagieren.

Der Bürgermeister ließ sein Sekretariat dann mitteilen, dass der Dienstplan zur Zeit keinen Parallelbetrieb von Hallenbad und Freibad zulasse. Mit der jetzigen Personaldecke könnten nicht beide Bäder geöffnet werden. Aufgrund von Erkrankungen im Sommer hätten sich bei den Mitarbeitern so viele Überstunden aufgebaut, die zur Zeit zum Teil abgebaut werden müssten, damit alle Kräfte zur Herbst-/Wintersaison wieder zur Verfügung stünden. 

mb

Dazu ANGEMERKT von Manfred Brodt

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Einfach abgestellt und abgehauen?

Einfach abgestellt und abgehauen?

Kommentare