Konzept mit starker Basis

Stadtfest Achim: Torfrock kommt als Hauptact

+
Das Achimer Stadtfest geht in diesem Jahr mit einem neuen Organisationsteam an den Start. Ob sich die Besuchermassen – wie hier in einer Aufnahme von 2015 – wieder in der Innenstadt einfinden werden?

Achim - Von Ingo Schmidt. Ihnen stand nur wenig Zeit zur Verfügung, aber dank intensiver Planungsphase, langen Gesprächen und vielen Verhandlungen präsentierten nun Stadtfest-Veranstalter Ulrik Borchert und Kevin Marks beim Pressegespräch im Rathaus ein fast vollständiges Festprogramm für das Achimer Stadtfest.

Die beiden Veranstaltungstechniker der Achimer Firma Solight haben ein Konzept erstellt, das vielen Interessen gerecht werden soll und zahlreiche Gäste aus dem Umland in die Weserstadt locken könne. „Ohne die breite Unterstützung durch Sponsoren, Vereine, freiwillige Helfer, Gastronomen, Stadtverwaltung und Unternehmergemeinschaft wäre die Umsetzung in so kurzer Zeit schwierig geworden“, erklärt Ulrik Borchert, „aber alle haben an einem Strang gezogen, so dass nun wir fast alles in trockenen Tüchern haben.“ Und erstmals beteiligt sich auch die Stadt mit einem „signifikanten“ Betrag an den Kosten sowie die Unternehmergemeinschaft Achim (UGA).

Sollten auch die letzten Budenbetreiber ihre Teilnahme verbindlich zusichern, so werde die gesamte Fußgängerzone vom Amtsgericht bis zum Kreisel einbezogen. Das Angebot reicht dann von einem Jahrmarkt-Bereich mit Fahrgeschäften, über eine Schlemmerzone bis hin zum zentralen Bibliotheksplatz mit großer Bühne und Gastronomie vor der Marktpassage. Zum Kreisel hin folgen weitere Buden mit Leckereien und Präsentationsstände verschiedener Vereine.

Stadtfest-Veranstalter Kevin Marks und Ulrik Borchert von Solight präsentierten Bürgermeister Rainer Ditzfeld und Rudi Knapp als Ehrenvorsitzenden der Unternehmergemenschaft Achim (von links) ein sehr vielversprechendes Stadtfest-Programm.

Zur Eröffnung am Freitag, 16. Juni, um 18 Uhr, wird Bürgermeister Rainer Ditzfeld ein Bierfass anstechen. Danach folgt ein vielfältiges Bühnen- und Musikprogramm, das die kommende Tage füllt. Ein detaillierter Programmplan wird zur Zeit auf Facebook aktualisiert und als Flyer veröffentlicht. Hauptattraktionen bilden am Freitag die Beat- und Oldie-Band „Mushroams“ sowie Torfrock am Samstag, die einst mit dem Hit zum „Werner“-Film „Beinhart“ die Charts stürmten und in diesem Jahr ihr 40. Bandjubiläum feiern.

Der Wochenmarkt wird am Samstag auf dem Baumparkplatz stattfinden. Der Sonntag startet um elf Uhr mit einem Frühschoppen und ab etwa 14 Uhr spielt die Band „Pure Invention“.

Zeitgleich wird als Parallelveranstaltung ein großer Flohmarkt die Straßen vom Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) bis über die Brücken- und Herbergstraße zum Alten Markt säumen mit Anbietern aus dem ganzen Kreisgebiet. Der verkaufsoffene Sonntag lädt Besucher zum Bummeln in die Läden ein.

Auch die Sicherheit stand im Fokus aller Überlegungen und eine Abstimmung mit der Polizei sei erfolgt. „Die Sicherheit im Festbereich unterliegt der Sicherheitsfirma, die bisher auch bei solchen Anlässen tätig war und deren Mitarbeiter festivalerprobt sind“, erläutert Kevin Marks. Jeweils an den Zufahrten werden große Fahrzeuge das Gelände abriegeln und im Notfall schnell freigeben.

Ihren besonderen Dank richten die Initiatoren an die breite Unterstützung durch Achimer Unternehmer, Marktverantwortliche Myriam-Yasmin Selter und Klaus Uellendahl sowie Matthias Seidel, der im Backoffice die unzähligen Verträge ausgehandelt und bearbeitet hat.

„Wir wollen ein Konzept auf die Beine stellen, auf dem man aufbauen kann“, erklären Ulrik Borchert und Kevin Marks ihre Intention, „wenn alles so klappt wie geplant, wird das eine runde Sache.“ Auch in Zukunft sollen Schausteller, Show-Acts und Besucher gerne zum Achimer Stadtfest kommen und vielleicht könne man dann auch wieder mehr Bühnen in die Planung einbeziehen.

sch

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Kommentare