Siebtklässler an der IGS gestalten Freizeitraum / Sofa-Kräfte und Zimmerer helfen ihnen dabei

Theke, Podest und Hocker für die Pause

Eine Theke mit 7 400 Fliesen-Mosaiken und Sitzpolster haben Schüler mit Hilfe von Erwachsenen geschaffen. Fotos: mix

Achim – Willkommen im „Waveclub“! Schule ist nicht nur zum Lernen da, sondern soll auch dem sozialen Leben der Kinder und Jugendlichen Raum geben. An der IGS wird an einem neuen Freizeitbereich gewerkelt, und alle Siebtklässler packten dabei tatkräftig mit an. Sie legten sich in zwei Projektwochen für den Waveclub ins Zeug.

Der entsteht in der ehemaligen Schulküche der Realschule. Und sei damit ein erster Baustein für den von der Stadt im Schulzentrum angestrebten Campus mit Freizeitangeboten für alle Jugendlichen, informierte Jan-Henning Göttsche vom Verein Sozialpädagogische Familien- und Lebenshilfe (Sofa) am Donnerstag bei einem Pressetermin in der Schule. Nach einem Umbau des Raums hätten er und weitere Kräfte von Sofa – in Achim mit der Jugendarbeit betraut – in Absprache mit IGS-Leiterin Kerstin Albes-Bielenberg und Hausmeisterin Conny Albinger Pläne für die Umgestaltung der Fläche im Untergeschoss entworfen. Und die seien nun mit Hilfe des 140 Schüler zählenden siebten Jahrgangs schon weitgehend umgesetzt worden.

Jede der sechs Klassen habe sich in drei Doppelstunden für den neuen Raum, der auch von Realschülern und Hauptschülern genutzt werden könne, kräftig ins Zeug gelegt. Göttsche lobt das „große Engagement“ der Beteiligten. „Die Kinder sind super motiviert, ihren eigenen Freizeitbereich selbst zu gestalten.“ In drei verschiedenen Werkstätten ging es handwerklich zur Sache.

Für die Tischlerei und Zimmerei holten sich Jan-Henning Göttsche und sein Mitstreiter Sebastian Jolov mit dem Cluvenhagener Zimmerer Dirk Ebhardt einen Profi an ihre Seite. Mit dieser fachlichen Unterstützung bauten die Sofa-Kräfte und Schüler ein großes hölzernes Podest, das als Bühne oder, mit Sitzkissen ausgestattet, zum Chillen genutzt werden kann. Zudem fertigten sie eine Theke in geschwungener Form und drei sogenannte River-Table an. Die Tische beeindrucken mit ihrer Größe und ihrem schillernden Farbband aus speziellem Kunststoff.

In der Polsterei bespannten die jungen, vom Unterricht freigestellten Handwerker Hocker mit Stoff, stellten Sitzkissen her, designten Lampenschirme neu, bemalten Blumentöpfe und bedruckten T-Shirts mit dem Schriftzug „Waveclub“. Claudia Kluth, Kerstin Elfers, Laura Lindenberg und Franziska Windeler gingen ihnen dabei zur Hand.

Die dritte Werkstatt mit der Überschrift „Lackiererei / Graffiti“ machte aus der Theke einen Hingucker. Eine Fliesenlandschaft in blauen Farbtönen ziert das Mobiliar gleich hinter dem Eingang des Freizeitraums. „Ich habe den Entwurf entwickelt. Die Theke besteht aus 7 400 Mosaiken“, berichtete Sofa-Mitarbeiter Sven Dankleff, der die Schüler gemeinsam mit Johannes Graf anleitete. „Die letzten zwei Tage haben wir geklebt.“

Kurz vor dem Halbjahreswechsel sei ausreichend Zeit für derlei Aktivitäten gewesen, sagte Rektorin Albes-Bielenberg. Die Schüler hätten sich frei für eine der Werkstätten entscheiden können; der eine oder die andere habe auch zwei oder sogar alle drei Angebote ausprobiert.

„Es war wichtig, dass die Kinder kreativ tätig sein konnten“, stellte Kerstin Albes-Bielenberg beim Pressetermin fest. Sie sprach von einer „tollen, sinnhaften handwerklichen Betätigung“ für die Schüler.

Die Stadt, vergaß Jan-Henning Göttsche nicht zu erwähnen, habe in den Umbau und die Umgestaltung der alten Schulküche eine fünfstellige Summe investiert. „Und Sofa hat auch noch bisschen was dazu gegeben.“

Der neu geschaffene Freizeitraum soll am Freitag in einer Woche feierlich eingeweiht werden. Die Schüler könnten ihn in den Pausen nutzen, sagte Albes-Bielenberg. Aber die „besondere Location“ biete sich ebenfalls für Lerngruppen und Klassen an, die mal in einer anderen, gemütlich-coolen Atmosphäre zusammenkommen wollten. Göttsche fiel noch etwas ein: „Schüler können dort natürlich auch gut eine Party veranstalten.“  mm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans
18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen
Mit Stroh beladener Hänger kippt um

Mit Stroh beladener Hänger kippt um

Mit Stroh beladener Hänger kippt um
Bau-Regeln für den Fischerhuder Ortskern treten in Kraft

Bau-Regeln für den Fischerhuder Ortskern treten in Kraft

Bau-Regeln für den Fischerhuder Ortskern treten in Kraft

Kommentare