Einsatz deutscher Waffen angeprangert

„Terrorist Erdogan!“: Protest-Demonstrationszug zieht durch Achim

+
Es wurde auch angeprangert, dass die türkische Armee deutsche Waffen einsetzt.

Achim - „Terrorist Erdogan, Terrorist Erdogan!“ tönte es immer wieder vom Lautsprecherwagen her durch die Achimer Fußgängerzone. Der Wagen fuhr an der Spitze eines Protestzuges. Dieser richtete sich unter dem Motto „Hände weg von Afrin!“ gegen die „völkerrechtswidrigen Angriffe des türkischen Militärs“ in kurdischen Gebieten des syrischen und nordirakischen Grenzbereich.

Auch rund 150 Zivilisten, darunter Kinde, Frauen und alte Menschen, seien schon getötet worden. Es wurde auch angeprangert, dass die türkische Armee deutsche Waffen einsetzt. Die Demonstrierenden riefen per Flugblatt zugleich zur Unterstützung der „Demokratischen Kräfte Syriens“ (QSD) und der „Frauen- und Selbstverteidigungseinheiten“ (YPG/YP) im Kampf gegen Erdogans Truppen auf. „Wir werden uns weiterhin selbst, frauenbefreit, multiethnisch, multireligiös und basisdemokratisch organisieren“, heißt es außerdem in dem Flyer. Als Veranstalter zeichnet der „Zentralverband der ezidischen Vereine“ samt seiner verschiedenen Abteilungen. Die jesidische Glaubensrichtung ist unter den Kurden sehr stark vertreten. 

Der Protest richtete sich gegen die „völkerrechtswidrigen Angriffe des türkischen Militärs“ in kurdischen Gebieten des syrischen und nordirakischen Grenzbereich.

Laut Polizei nahmen rund 100 Menschen an der Demonstration teil, die friedlich und reibungslos verlaufen sei. Zunächst hätten sich die Teilnehmer gegen 11 Uhr bei der Schule am Goldbach in Langwedel versammelt, um sich von dort zu Fuß auf den Weg in Richtung Achim zu machen. Nach einer Zwischenkundgebung in Baden ging es weiter bis zum Ort der Endkundgebung an der Obernstraße. Gegen 15 Uhr habe sich der Protestzug aufgelöst. Die Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Landesstraße 158 hätten sich in Grenzen gehalten, weil Sonntag war. Der Demonstrationszug wurden von Beamten der Polizeiinspektion Verden/Osterholz begleitet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Zwei Zweier, viele Fünfer: Bilder und Noten vom deutschen Schicksalsspiel in Sotschi

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet

Meistgelesene Artikel

Der wilde wilde Westen fängt im Lindhoop an

Der wilde wilde Westen fängt im Lindhoop an

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Zentrumspläne: Harte Attacke gegen Ditzfeld

Zentrumspläne: Harte Attacke gegen Ditzfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.