Zahlreiche Besucher amüsieren sich auf Seniorenfest

Bei Tanz, Musik und Show erlebt manch einer Glück

Die „Cheertastics“ begeisterten mit ihren Vorführungen das Publikum. - Fotos: Sommerfeld

Achim - Mit Schwung in den Frühling: Einen besseren Frühlingsanfang hätte es nicht geben können. Das elfte Achimer Seniorenfest lockte zahlreiche Besucher an – die Veranstalter Silke Struckmeyer und Helmut Hornig zählten etwa 90 Gäste. Die verlebten im Gasthaus Zur Linde (Meyer-Bierden) einen abwechslungsreichen Nachmittag.

Dazu begrüßte der stellvertretende Bürgermeister Rüdiger Dürr das Publikum: „Achim ist eine familienfreundliche Stadt. Bei Familienfreundlichkeit wird in erster Linie an Kinder gedacht und die ältere Generation wird oft vergessen. Die gehört aber auch dazu.“ Dürrs „Dienst“ war damit aber noch nicht beendet, sondern ging in kleinem Kreis weiter: Er schenkte der Damenrunde an seinem Tisch Kaffee ein und plauderte mit den Seniorinnen. Bei solch angenehmer Unterhaltung schmeckten Sahnetorte und Butterkuchen nochmal so gut.

Gut gestärkt genossen die Besucher das Programm. Das begann mit dem Showtanz der „Cheertastics“, sieben Cheerleader des TV Baden. Frech und feurig brachten die Mädchen Stimmung in den Saal. Kein Wunder, dass die Besucher ordentlich Beifall spendeten und nach einer Zugabe verlangten. Die gab es, aber später.

Denn erst verkauften Struckmeyer und Hornig Lose. Damit das zügig ging, holten sie aus den Reihen der „Cheertastics“ Julia Tietgens und Jessica Wölker als Assistentinnen. Die bezauberten die Gäste mit ihrem Lächeln - da griff man doch gern in den Eimer mit den Losen. So gern, dass Struckmeyer noch Nachschub holen musste. Übrigens: Hauptgewinn war eine Reise nach Goslar.

Auf dem Seniorenfest im Gasthaus Zur Linde ging es auf der Tanzfläche kräftig rund. Gerne drehten viele Paare auf dem Parkett ihre Runden.

Ebenfalls feurig, aber auf ganz andere Art, war der Auftritt von Heidi und Carsten Kanning. Das Paar des Grün-Gold-Clubs Bremen präsentierte fünf Standardtänze in Vollendung. Die beiden haben sich in fünf Jahren bis in die höchste Klasse, der S-Klasse, „hinaufgetanzt“ und nehmen an Weltmeisterschaften teil. Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Tango, Slow Fox und Quickstep – das Publikum war hingerissen ob der Eleganz und forderte kräftig applaudierend eine Zugabe. Da ließen sich die Kannings nicht lange bitten.

Dann wirbelten die „Cheertastics“ noch einmal in den Saal und brachten die Besucher zum Mitklatschen. Mit peppigen Tänzen und akrobatischen Einlagen.

„Jetzt sind Sie an der Reihe, das Tanzbein zu schwingen“, forderte Hornig das Publikum auf. „Drei Tänze, dann ziehen wir Gewinner, so geht es dann weiter bis Mitternacht“, scherzte der Organisator.

Das war das Stichwort für DJ Darco. „Erstmal ein Stück zum Aufwärmen: Bitte unterhaken und mitsingen“, rief er und drehte die Musik auf. Ein Medley aus „My Bonnie“, „Auf der Reeperbahn“ und weiteren Schunkelliedern ertönte, und wer den Text kannte, sang lauthals mit. „Sehr gut“, lobte Darco. Dann legte er Schlagermusik auf und die Paare strömten auf die Tanzfläche.

„Ich komme gern zu dieser Veranstaltung – es ist immer wieder schön“, sagte eine Besucherin. Helmut Hornig ergänzte: „Die meisten sind Stammgäste und von Anfang an dabei.“ Und verriet: „Viele Gäste kommen wegen Darco. Er ist unverzichtbar.“ Das erstaunt wenig, versteht es der Discjockey doch prächtig, mit seinem Publikum charmant zu plauschen. Auch für Erinnerungsfotos mit den Gästen war er gern bereit. „Darf ich mal sehen?“, fragte er die Dame, die die muntere Runde an ihrem Tisch samt DJ abgelichtet hatte. Die reichte ihm die Kamera, er setzte seine Brille auf und betrachtete das Display: „Sieht gut aus.“ Da wollte eine weitere Dame am Tisch auch mal gucken. Darco reichte ihr die Kamera und seine Brille gleich mit. - is

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kommentare