„Swim and Run“: Gelungene Mischung aus Sport und Rahmenprogramm

Höchstleistungen im Freibad

+
Sieger Linus Schreiber.

Achim - Das vierte „Swim and Run“, eine gemeinsame Veranstaltung des „Triathlon Team Schwarme“ um Organisationsleiter Peter Rösner und der Stadt Achim, fand am Sonntag bei besten äußeren Bedingungen statt.

Anders als im Vorjahr, als viele Teilnehmer fröstelnd ins Ziel kamen, boten diesmal sonniges Wetter und angenehme Temperaturen die Voraussetzungen für spannende Wettkämpfe und gute Leistungen. Die zeigten schon die Jüngsten.

In der Altersklasse der Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre galt es, Strecken bis 400 Meter zu schwimmen und bis 1500 Meter zu laufen. Die über 16-jährigen und erwachsenen Sportler absolvierten Strecken von 500 bis 2500 Meter. Die Einzelwettbewerbe wurden vormittags ausgetragen, am Nachmittag waren die Staffeln an der Reihe.

Ganz früh am Start war Linus Schreiber. Der Siebenjährige ist Mitglied im TuS Rotenburg und bereits seit einem Jahr ambitionierter Triathlet. An Ausrüstung hat Linus alles, was dazugehört: Schwimmanzug, Schwimmbrille, gute Laufschuhe und sogar ein Rennrad. Doch das bedeutet alles nichts ohne Talent, das sich bei Linus schon beim Schwimmen zeigte. Auf der Laufstrecke distanzierte er seine Konkurrenten weiter. Mit Smartphone dokumentierte Mutter Yvonne Schreiber-Tappe derweil den Triumph ihres Sohnes, während Vater Thomas Schreiber stolz, aber auch ein wenig ungläubig danebenstand, denn: „Leistungssport haben wir nie betrieben“, sagte Schreiber.

Umso ernsthafter geht Sohn Linus die Sache an. Der Knirps trainiert regelmäßig und setzt sich sportliche Ziele. Als seine Gesamtzeit mittels Transponder gemessen und übermittelt war, schien Linus noch nicht einmal sonderlich erschöpft. Vielmehr freute er sich auf die Siegerehrung und richtete seinen Blick auf kommende Aufgaben.

Die vierte Auflage von „Swim and Run“ glich am Vormittag einer familiären Veranstaltung, bei der die Rollen klar verteilt waren. Die Organisatoren des Triathlon Teams Schwarme, ein überregionaler Verein mit vielen Mitgliedern aus Achim, und viele Helfer sorgten für den reibungslosen Ablauf, Eltern und Freunde für die Anfeuerung der Athleten - kleinere Handreichungen inbegriffen. Beim Schnüren von Kinderschuhen haben Eltern bekanntlich Übung, ebenso beim Trösten nach verpatzten Aktionen.

Zeitgleich zu den Wettkämpfen lief ein attraktives Unterhaltungsprogramm. Dazu gehörte die unverzichtbare Hüpfburg, das Kinderschminken sowie gute Musik und eine Tombola. Natürlich hatten die Veranstalter auch an das leibliche Wohl der vielen Sportler und ihrer Begleiter gedacht.

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Kommentare