Start 1988 mit musikalischem Austausch

Anne Meyer erhält Oder-Preis 2015

+
Aus den Händen von Stadtpräsident Wadim Tyszkiewicz nahm Anne Meyer den gewichtigen Oder-Preis entgegen.

Per Einschreiben vom 6. November erhielt Anne Meyer aus Uesen die Nachricht, dass die Mitglieder des „Ehrenausschusses“ der Stadt Nowa Sól mit ihrem Vorsitzenden und Stadtpräsident Tyszkiewicz sie als Trägerin des Odrzana-Preises 2015 auserwählt hatten.

Sie wurde gleichzeitig zur feierlichen Verleihung des Preises samt Urkunde im Museum von Nowa Sól eingeladen. Hier nahm sie den schwergewichtigen, seit fünf Jahren für besondere Beiträge zur Entwicklung der Stadt Nowa Sól verliehenen Oder-Preis samt Urkunde vor Bürgerinnen und Bürger der Stadt entgegennahm. Das dortige Orchester sorgte für den passenden musikalischen Rahmen.

Mit dem gegenseitigen Besuchen des Jugendorchesters und der Big Band des Achimer Cato-Bontjes.van-Beek-Gymnasiums unter Leitung des mittlerweile verstorbenen Werner Müller-Kemler waren die partnerschaftlichen Verbindungen zwischen den beiden Städten 1988 auch ins Rollen gekommen, erinnert sich Anne Meyer.

Es folgten unzählige weitere Begegnungen im kulturellen und sportlichen Bereich, Schüleraustausch und Ferienaktionen für behinderte Kinder und deren Mütter. Über die Treffen entwickelten sich dauerhafte private Kontakte.

Aber auch Unterstützung und Hilfe im medizinischen Bereich initiierte die einstige Uesener TSV-Vorsitzende und Ratsfrau Anne Meyer als Vorsitzende der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Achim (DPG) mit ihren Mitstreitern. Eine Suppenküche für Nowa Sól wurde in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten eingerichtet und eine behindertengerechte Rampe aus Achimer und Landkreis-Mitteln gefördert.

Offizielle Delegationen der Städte besuchten einander, feierten und tauschten Erfahrungen aus, wobei zunächst die polnischen Partner nach Ende des Kommunismus eine Menge dazulernten.

Es sei schön, dass nun vieles wie eine Welle des Dankes zurückkomme, freut sich Anne Meyer über die Auszeichnung. Seit 1993 ist die Uesenerin bereits Ehrenbürgerin von Nowa Sól.

Einstige Ferienkinder, von denen sie einige wiedertraf, sind inzwischen selber Eltern. Und Beata Halicka, die in Achim ein Praktikum bei der Zeitung absolvierte, ist sogar Professorin in Frankfurt/Oder mit einer Gastprofessur in Chicago geworden. Den Impuls zu ihrem Studium der Germanistik und Geschichte habe sie in Achim bekommen, berichtete die Professorin der Preisträgerin.

Anne Meyer ist sicher, dass die gegenseitigen Besuche und Kontakte zwischen Bürgern der Partnerstädte samt gemeinsamer Unternehmungen und Veranstaltungen fortgesetzt werden – notfalls auch ohne DPG Achim, Diese schwächelt zur Zeit ziemlich, weil der engagierte Nachwuchs fehlt.

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Show-Kochen mit Wolfgang Pade bei "Verden International"

Show-Kochen mit Wolfgang Pade bei "Verden International"

Kommentare