Nutzerzahlen stagnieren

Stadtbibliothek droht eine Krise

+
Nicht das Bücherangebot der Stadtbibliothek nutzen diese drei Gymnasiastinnen, sondern die dortigen virtuellen Möglichkeiten. Sie bereiten eine Facharbeit vor und forschen dazu im Netz. „Weil es so schön ruhig ist“, tun sie das an diesem Ort.

Achim - Die gesetzten Ziele würden derzeit „nicht oder nur teilweise erreicht“. Trotz Umzugs in die neuen Räume im Jahr 2015 und damit verbundener Umorganisation stagnierten Nutzer- und Ausleihzahlen, und „eine kontinuierliche Kooperation mit Kitas und Schulen findet nicht statt“.

So stuft die Achimer Verwaltung selbst in einer Mitteilungsvorlage für den Organisations- und Finanzausschuss die aktuelle Lage der Stadtbibliothek ein.

Vorschlag aus dem Rathaus daher: Eine „Organisationsuntersuchung“ in Auftrag zu geben, um „Optimierungs- und Verbesserungspotentiale“ sowie „Vorschläge zu kurz- und mittelfristigen Veränderungsoptionen“ herauszuarbeiten. Voraussichtliche Kosten dieses Gutachtens: Rund 24.500 Euro.

Eine Untersuchung von außerhalb sei auch nötig, weil diese Ergebnisse automatisch mehr Gewicht hätten als interne kritische Bewertungen etwa vom Bibliothekspersonal, erläuterte Dr. Stephan Leenen auf Nachfrage dieser Zeitung. Er ist in der Verwaltung auch für den Bereich Büchereien zuständig.

Investitionen dringend erforderlich

Die knappe personelle Besetzung ist seiner Überzeugung nach Hauptgrund dafür, dass die enge Zusammenarbeit mit Schulen und Kitas zurückging. Auf der anderen Seite stiegen zugleich die Anforderungen an moderne Bibliotheken mit zunehmender Vielfalt der Medien deutlich. Individuelle Beratung der Nutzer je nach deren Interessen, Informationen über das Angebot, Leseförderung und Veranstaltungen etwa zur Medienkompetenz zählten zu den besonderen Aufgaben.

Leenen verweist auf den jüngsten „Bericht zur Lage der Bibliotheken“ des Deutschen Bibliotheksverbandes. Die „digitale Transformation und die gegenwärtigen gesellschafts-, kultur- und bildungspolitischen Herausforderungen“ erforderten dringend Investitionen, heißt es dort. Investitionen in die Weiterbildung des Personals, die Steigerung der Aufenthaltsqualität, zur Schaffung von spezifischen Angeboten für unterschiedlichste Zielgruppen sowie für den Ausbau digitaler Services.

Rüdiger Dürr vom Förderverein der Stadtbibliothek habe als CDU-Ratsherr schon vor längerem eine zusätzliche Stelle für die Stadtbücherei beantragt. „Bekommen haben wir aber nicht einmal eine halbe“, bedauert Leenen.

Nutzungsstand nicht zufriedenstellend

Insgesamt sieht er allerdings die aktuellen Zahlen weniger dramatisch. Die Zahl von 3048 aktiven Nutzern mit Ausweis sei stabil geblieben. Und dem Rückgang um zwei Prozent bei Medien-Entleihungen stehe ein Plus von 21 Prozent im E-Book-Bereich gegenüber. Auch in der Achimer Stadtbibliothek wachse somit das Interesse, sich Zeitungen, Zeitschriften und mehr in virtueller Form zu Gemüte zu führen.

Im landesweiten Vergleich komme die Bibliothek sogar gut weg, betont Stephan Leenen. Dennoch sei der derzeitige Nutzungsstand angesichts steigender Einwohnerzahlen nicht zufriedenstellend. Besonders auch bei der frühen Leseförderung müssten Anstrengungen verstärkt werden, da ja Vorlesen in vielen Familien schon sehr aus der Mode gekommen sei.

Mit der „außerplanmäßigen Ausgabe für eine Organisationsuntersuchung der Stadtbibliothek Achim“ beschäftigt sich der erwähnte Ausschuss am Montag, 19. Februar.

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale

Elfter Markt der Möglichkeiten im Weyher Rathaus

Elfter Markt der Möglichkeiten im Weyher Rathaus

"Jugend forscht" in Diepholz

"Jugend forscht" in Diepholz

Boliden-Ranking: Das sind die schnellsten Sportwagen der Welt

Boliden-Ranking: Das sind die schnellsten Sportwagen der Welt

Meistgelesene Artikel

Lady Gaga erneut die Schönste auf der Schau der Besten

Lady Gaga erneut die Schönste auf der Schau der Besten

9./10. Klassen der Liesel-Anspacher-Schule sollen ins Realschulgebäude

9./10. Klassen der Liesel-Anspacher-Schule sollen ins Realschulgebäude

Große „Uphuser-Deichbande“-Kita künftig zweigeteilt

Große „Uphuser-Deichbande“-Kita künftig zweigeteilt

Personalnot oder Personenfrage in Achimer Stadtbibliothek?

Personalnot oder Personenfrage in Achimer Stadtbibliothek?

Kommentare