In Uesen, Bierden, Uphusen und am Paulsberg

Stadt will Betreuung bei Hausaufgaben streichen

Achim - Nachdem die Stadtverwaltung festgestellt hat, dass aufgrund der diversen Ratsbeschlüsse in Zukunft kräftige Haushaltslöcher klaffen werden, sucht sie nach Einsparungsmöglichkeiten. Das hat sie jetzt zum Beispiel im Schulbereich getan.

So schlägt die Stadtverwaltung jetzt dem Rat vor, die Hausaufgabenbetreuung an den Grundschulen Uesen, Paulsberg, Bierden und Uphusen nicht weiterzuführen. Die Hausaufgabenbetreuungen werden hier nach Schulschluss an vier Tagen pro Schulwoche für jerweils 15 Kinder angeboten. Es handelt sich um eine freiwillige Leistung der Stadt und nicht um eine Pflichtaufgabe der Schulen und soll deshalb gestrichen werden, argumentiert die Verwaltung. Die Einsparungen werden mit 6500 Euro 2017 und 2018 mit 15 600 Euro allerdings bescheiden sein.

Schülerzuwachs wird es in den nächsten Jahren besonders in Uesen und Baden geben. Mehr Klassen können auch durch die Inklusion entstehen, da ein behinderter Schüler für zwei gezählt wird und so schnell die zulässige Klassenfrequenz übersprungen wird. - mb

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert
Vemag plant großflächiges Wachstum

Vemag plant großflächiges Wachstum

Vemag plant großflächiges Wachstum
Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete
Veerner Höfe: Nur der Hotelbetrieb noch offen

Veerner Höfe: Nur der Hotelbetrieb noch offen

Veerner Höfe: Nur der Hotelbetrieb noch offen

Kommentare