Auch neue Prototypen getestet

„Stadt-Land-spielt“ in Achim

Beim Wettkampf im Ice-Cool-Spiel sind hier links der spätere Sieger Matthias Rahn aus Bremen und rechts Judith Geils aus Achim aktiv.

Achim - Sogar aus Bremerhaven reisten manche Gäste an und übernachteten am Wochenende in Achimer Hotels, um an einem besonderen Ereignis teilzunehmen: Der Achimer Brettspiele-Club (ABC) hatte sich wieder zum bundesweiten Event „Stadt-Land-spielt“ angemeldet.

Nachdem im vorigen Jahr auf Grund des tollen Wetters nur gut 40 Leute den Weg ins Kasch gefunden hatten, entschied sich der ABC dazu, es mal an beiden Tagen zu probieren.

Weil es am Sonnabend auch etwas regnete, erwartete man mehr Resonanz. Doch dass bereits an diesem ersten Tag 80 Gäste kamen, überraschte die Veranstalter dann doch. Mit den rund 35 Teilnehmern am Sonntag wurde die Gesamtbesucherzahl dann sogar dreistellig.

Neben dem schon traditionellen Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft im Qwixx, bei dem sich in diesem Jahr Hans-Rasmus Steinke aus Osterholz-Scharmbeck als Gewinner und Marion Peters aus Ottersberg als Zweitplatzierte für das Finale im nächsten April in Lautertal/Hessen qualifizierten, hatte der ABC noch viel mehr Spielvergnügen zu bieten.

Von der über 200 Spiele umfassenden Ausleihe wurden über 40 verschiedene erprobt. Zusätzlich war auch noch Autor Alexander Wolf vom Lettower-Verlag mit dem von ihm und Christoph Lilienthal erdachten Sprachlernspiel gekommen. Weiter war der Achimer Autor Michael Kiesling wieder an Bord und testete neue Prototypen, die noch etwas Feintuning brauchen. „Letztes Jahr war sein Prototyp ,Ein Stein’ mit das beliebteste Spiel der Veranstaltung,“ erinnert sich Carsten Geils und ergänzt: „Im Oktober wird es veröffentlicht, wird dann aber Azul heißen.“

Beliebt waren in diesem Jahr die Schippspiele, und da nicht nur „Ice Cool“, bei dem es am Sonntag noch ein Turnier gab. Die Spieler versuchen hier, als Pinguine durch eine Schule zu flitzen und Fische einzusammeln, ohne von der Pausenaufsicht erwischt zu werden, oder sie probieren selbst als Pausenaufsicht, Schüler zu ticken. Es gab es für den Sieger eine kleine Glastrophäe, die letztlich Matthias Rahn nach Bremen entführte.

Am Ende beider Tage stand eine Spieleverlosung. Michael Kiesling signierte dabei seine Spiele natürlich gern.

Der Achimer Brettspiele-Club trifft sich ansonsten immer freitags um 19.30 Uhr in geraden Kalenderwochen im Laurentiushaus an der Pfarrstraße 3. Auch neue Gesichter sind stets gern gesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Kommentare